Dr. Mutter auf Abwegen (III): verfaulende Chinesen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.11.2019, 20:02 (vor 1687 Tagen) @ H. Lamarr

Der rege Mobilfunkgegner Dr. med. J. Mutter ist nicht wählerisch, was das Milieu angeht, in dem er sich bewegt. So pflegte er Kontakt mit Geistheilern und trat als Referent für die Sekte AZK auf. Erst jetzt wurde bekannt, dass er sich im Mai 2009 zu einem ellenlangen Auftritt im schrägen "Alpenparlament-TV" hinreißen ließ, und dabei auch über eine Studie parlierte, die er besser unerwähnt gelassen hätte.

Die Website zahnfilm.de ist kein Freund von Dr. Mutter, 2010 brachte sie unter dem Titel Amalgamverteufler Joachim Mutter eine zweiteilige Kritik an dem Mediziner, in der es u.a. über das giftige Vermächtnis quecksilberverseuchter Chinesen geht.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum