Stoppt DHMO: Die unterschätze Gefahr, schlimmer als 5G (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 11.05.2019, 23:36 (vor 8 Tagen)

Die Proteste gegen 5G haben den Kampf gegen die farb- und geruchlose Chemikalie Dihydrogenmonoxid (DHMO) unverdient in den Hintergrund gedrückt. Dabei ist DHMO erheblich gefährlicher als 5G, jedes Jahr sterben weltweit tausende Menschen an dieser Substanz. Gasförmig kann sie zu schweren Verbrennungen führen in festem Aggregatzustand zu schweren Verletzungen. Doch die Industrie will nicht auf DHMO verzichten, ist es doch ein billiges Lösungsmittel, das, kaum zu glauben, sogar in Nahrungsmitteln wie Babykost und Bier enthalten ist. Glyphosat lässt grüßen!

Das Video zeigt eine kleine Protestkundgebung gegen DHMO, nicht zu vergleichen mit all den Petitionen und Kundgebungen, die gegenwärtig gegen 5G veranstaltet werden. Wahrscheinlich liegt dies daran, dass das Risikopotenzial von Dihydrogenmonoxid in der Bevölkerung noch viel schwächer wahrgenommen wird als das von 5G. Trotzdem ist es einem Anti-DHMO-Aktivisten in dem Video gelungen, in weniger als einer Stunde mehr als 30 Passanten mit Argumenten von der Gefährlichkeit der Chemikalie zu überzeugen, alle Angesprochenen trugen sich in eine Liste ein, die ein Verbot von DHMO fordert.

Der Film «Dihydrogenmonoxid – Die unterschätzte Gefahr»

Danksagung: Die Neue Zürcher Zeitung hat mich auf das schockierende Video aufmerksam gemacht.

Hintergrund
Dihydrogenmonoxid Research Division
Ältere DHMO-Splitter im IZgMF-Forum

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum