Lebrecht von Klitzing sieht für EHS psychische Ursachen (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Montag, 02.04.2018, 12:30 (vor 508 Tagen)

Auf seiner Website schreibt der Medizinphysiker Lebrecht von Klitzing, er wurde gestern 79, unerwartet deutlich:

Aus der von uns erhobenen Datenlage wird unterschieden zwischen einer Elektrosensitivität, die reproduzierbar anhand von physiologischen Reaktionen auf Exposition statistisch belastbar ist und der Elektrosensibilität, wo nicht zwingend aber hinreichend oft die Ursache auf psychischer Ebene zu finden ist.

LvK empfiehlt seine (wissenschaftlich nicht anerkannte) Testung auf Elektrosensivität u.a. mit der Begründung, sie könne Gewissheit bringen, ob eine "oft sehr kostspielige Sanierungsmaßnahme im häuslichen Umfeld Erfolg versprechend ist". So eine Testung in Wiesenthal (Rhön) kostet bei ihm 450 Euro, wer nach dem Vorgespräch auf den Test verzichtet, ist mit noch 150 Euro dabei.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EHS, Klitzing, Elektrosensitivität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum