UMTS & Krebs: Freispruch zweiter Klasse durch Prof. Lerchl (Forschung)

charles ⌂ @, Sonntag, 28.01.2018, 19:24 (vor 1835 Tagen) @ H. Lamarr

Das ist etwas, was ich schon seit Jahren behaupte.

Wenn Sendemasten Krebs verursachen sollten, müssten wir ja alle jetzt unter Krebs leiden. Und das is glücklich nicht der Fall.

Aber Personen die es in sich haben Krebs zu bekommen, die das Virus schon haben, da wirde der Wachstum von Tumoren durch Elektrosmog beschleunigt.

Ja, ich habe andersleutende (abweichende vom MSM) Meinungen.

Auch die Strahlungsintensität ist nicht maßgebend.
Set 20 Jahren bin ich als Baubiologe viele Arten von Elektrosmog ausgesetzt gewesen, ohne jegliche Beschwerden davon bekommen zu haben.
Aber die Drei-Einheit von LTE900, UMTS900 mit NB-IoT zusammen hat uns einfach umgehauen.
Sehr merkwUrdig dabei ist die überhaupt sehr niedrige Leistungsflußdichte von insgesamt 1 (=eins) µW/m²

[image]

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum