Wikipedia erklärt "Reflex" für ungültig (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 02.01.2018, 21:16 (vor 505 Tagen)

Schon seit 19. Juli 2008 erklärt Wikipedia die berühmt-berüchtigte "Reflex"-Studie aus Wien im Wikipedia-Eintrag über die "Stiftung Verum" für ungültig (Auszug):

Die Reflex-Studie hatte zunächst scheinbar gezeigt, dass bei extrem starken Feldern ein reproduzierbarer Zusammenhang zwischen alltäglicher elektromagnetischer Strahlung und Zellschädigungen bestehen kann.[13] Diese Laborergebnisse ließen, selbst wenn sie wahr gewesen wären, keinen Schluss auf Krankheiten zu, die durch derartige Strahlung hervorgerufen werden.[14] Die Reflex-Studie ist inzwischen laut Medienberichten hinsichtlich angeblich festgestellter Strangbrüche im Erbgut ungültig, da Laborergebnisse offenbar bewusst gefälscht worden sind.[15] Der Rat für Wissenschaftsethik der Medizinischen Universität Wien konnte zwar keine Beweise für die bewusste Fälschung finden, stellte aber „wissenschaftliches Fehlverhalten“ der mit Laboruntersuchungen betreuten Mitarbeiterin des Projektes fest, und kam zu dem Schluss, dass die auf diese Weise gewonnenen Daten „nicht mehr als wissenschaftlich verlässlich zu bezeichnen sind“ [16].

Wikipedia-Autor "Bob Frost" hat seinerzeit den obigen Text in die Seite eingefügt. Und dort steht der Text nahezu unverändert noch heute. Hinzugekommen sind nur diverse Ergänzungen. Wer alle Unterschiede zwischen der Wikipedia-Seite vom 19. Juli 2008 und heute sehen möchte, möge hier klicken (links wird die alte Seite gezeigt, rechts die neue; Änderungen, Löschungen und Hinzufügungen sind durch links/rechts-Vergleiche gut zu erkennen).

Die Fundstelle ist deshalb bemerkenswert, weil Franz Adlkofer seit einigen Jahren versucht, jegliches prominente Vorkommen der Fälschungsvorwürfe gegenüber "Reflex" auf juristischem Wege aus dem Web zu klagen. Über seine Siege in diesem Feldzug berichtete er öffentlich detailliert, über seine Niederlagen schweigt er.

Ebenfalls sehenswert sind die Änderungen von der Ur-Version der Wikipedia-Seite über Verum (7. März 2008) zur heutigen Version. Da ist gut zu erkennen, was einst an magerem Textumfang gegeben war, was seither gelöscht wurde und was neu hinzu gekommen ist. Offensichtlich haben weder die Stiftung Verum noch Franz Adlkofer beim Inhalt dieser Seite das Sagen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Reflex, Wissenschaftliches Fehlverhalten, Adlkofer, Verum, Laborantin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum