"Elektrosensible" sucht Gönner (Elektrosensibilität)

KlaKla, Samstag, 16.12.2017, 14:40 (vor 763 Tagen) @ H. Lamarr

Christine Domay bezeichnet sich als "stark elektrosensibel" und suchte bereits 2010 "eine Wohnung in einem Wohnhaus, wo keine DECT-Telefone, W-LAN-Verbindungen und UMTS-Laptops installiert sind." Sechs Jahre später sozialisierte sie ihre persönliche Notlage und startete den Aufruf: Elektrosensible Menschen - Auf der Suche nach Investoren. Ziel des Aufrufs ist es, Gönner zu finden, die überzeugten Elektrosensiblen entsprechenden Wohnraum finanzieren.

69 jährige Gabriele Domay Papierkünstlerin litt unter Schlafstörung. Seit Ende 2014 bewohnt sie ihr neues Haus vom Ökohauspionier mit XundE-Plus Schutzebene – und kann endlich eine erholsame Nachtruhe genießen.

Christine Domay sollte sich an Baufritz wenden. Sie zieht in ein Musterhaus von Baufritz als Gegenleistung macht sie Werbung für die Firma.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, Advertorial, Baufritz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum