Budzinski: Manipulieren durch selektives Zitieren (Allgemein)

Gast, Sonntag, 03.12.2017, 00:01 (vor 1884 Tagen) @ H. Lamarr

Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Budzinskis jüngster Arbeit erachte ich für unnötig, die Begründung dafür liefert der "Hintergrund".

Was Budzinski beim BfS recherchieren konnte:

Besonders für die langfristige Belastung bestehen ‚Unsicherheiten‘. Das meint auch das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) und empfiehlt erneut auch 2017: „Die Exposition durch elektromagnetische Felder sollte so gering wie möglich sein.“ So zum Beispiel: … „Nutzen Sie das Festnetztelefon, wenn Sie die Wahl zwischen Festnetz und Handy haben.“ (Quelle)

Was Budzinski beim BfS nicht recherchieren konnte:

"Surfen im Internet und E-Mails abrufen sollten Sie möglichst nur bei gutem Empfang oder über WLAN. Bei WLAN ist die Sendeleistung in der Regel niedriger als bei den Mobilfunkstandards UMTS, GSM oder LTE." (Quelle)

Zur Erinnerung, Budzinski überschreibt seinen Artikel mit "Kinder im Stress: Mobilfunk überall – WLAN in jedem Schulzimmer?" Die oben zitierten Textpassagen stehen beide auf derselben BfS-Seite, die zweite folgt dicht auf die erste, dennoch zitiert Budzinski allein die erste Textpassage. Manipulieren durch gezieltes Selektieren ist bei Mobilfunkkritikern an der Tagesordnung.

Tags:
Manipulation, Autodidakt, Ruhestand, Verwaltungsrichter, Budzinski, selektives Zitieren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum