Roaming-Gebühren: Finnen hopp, Malteser top (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 01.04.2006, 00:28 (vor 6096 Tagen)

Wie die EU-Kommission auf ihrer Roaming-Seite im Internet feststellt, variieren die Gebühren für Telefonate ins EU-Ausland erheblich. Am billigsten kommt der Finne in Schweden weg. Ein vierminütiges Gespräch nach Hause kostet ihn nur 0,20 m. Für ein Telefonat dieser Dauer muss der Malteser in Lettland mit über 13 m
am tiefsten in den Geldbeutel greifen. Für Deutsche liegt die Gebühr im europäischen Mittelfeld.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
EU, Schweden, Mehrfachnutzung, Roaming-Gebühr


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum