Firstenberg: Gericht erkennt auf psychologische Störung (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.06.2017, 12:01 (vor 2047 Tagen) @ Alexander Lerchl

Auszug aus Anti-Wireless Activist Loses Lawsuit Claiming Wi-Fi Signals Made him Homeless.

Monribot's attorneys, Joseph Romero and Christopher Graeser, have asserted all along that Firstenberg's symptoms were related to a psychological disorder and other health problems. The Court has agreed. While Mr. Firstenberg may believe his claim, the science was not on his side.

Für überzeugte "Elektrosensible" ist "psychologisch" ein verhasstes Reizwort. Viel lieber sehen sich die Betroffenen nicht psychisch erkrankt, sondern körperlich. Doch die seriöse Wissenschaft konnte bislang nichts finden, was die Reaktionen von "Elektrosensiblen" anders erklären könnte, als mit psychologischen Nocebo-Wirkungen (z.B. Sendemastenphobie). Mit großer Inbrunst kämpfen "Elektrosensible" gegen das P-Wort, häufig machen sie aus der Not eine Tugend und erklären selber öffentlich, man würde sie (irrtümlich) für Spinner und Phobiker halten. Damit wollen diese Selbstdarsteller einen Hauch von Glaubwürdigkeit erhaschen, indem sie das aussprechen, was andere über sie denken.

Die unrühmliche Rolle einiger niedergelassenen Ärzte & Umweltmediziner, die mit Gefälligkeitsgutachten "Elektrosensible" in ihrem Irrglauben bestätigen, ist nicht allein auf Deutschland beschränkt. Auch im Fall Firstenberg traten spezielle Ärzte als "Experten" des Klägers auf, die gewünschte Wirkung hatten die Mediziner freilich nicht. Es ist eben vor Gericht etwas anderes, wie wenn man als Pseudoexperte auf Kaffeefahrten oder in Turnhallen Halbwissen bis puren Stuss vor Laien ausbreitet und sich feiern lässt. Die "New York Times" bügelt Firstenbergs "Experten" kurz ab:

His expert witnesses [Firstenbergs, Anm. Spatenpauli], consisting of a holistic doctor and a consulting psychologist on neurotoxicity, were ruled unqualified and his evidence scientifically unreliable. And so came a summary judgment against him.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
EHS, Spinner, Nocebo, Gefälligkeitsgutachten, Glaubwürdigkeit, Phobiker, Phobie, Somatoforme Störung, Irrglauben


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum