Wissenschaftlicher Beirat Funk legte Gutachten 2016 vor (Forschung)

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.01.2017, 19:35 (vor 2197 Tagen)

Eine unmittelbare Gefährdung der Gesundheit durch Mobilfunk ist nach wie vor nicht erwiesen, befindet erwartungsgemäß der WBF in seinem Konsensbeschluss (PDF, 3 Seiten) vom 28. November 2016, an dem nach einer längeren Pause erstmals auch wieder Prof. Wilhelm Mosgöller als externer Experte mitwirkte. Nicht stimmberechtigte Beobachter der Österreichischen und der Wiener Ärztekammer, die 2015 noch zugelassen waren, wurden 2016 nicht mehr in der Liste der Experten geführt (PDF, 2 Seiten). Die Literaturliste der Studien, auf die sich der Konsensbeschluss 2016 stützt, umfasst 19 Seiten und den Zeitraum von Juli 2015 bis Juli 2017.

Hintergrund
Ältere Konsensbeschlüsse des WBF (ab 2004)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Gutachten, Mosgöller, Kiefer, WBF


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum