Nützliche Aufgabe für Baumbeobachter der Anti-Mobilfunk-Szene (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.06.2016, 10:34 (vor 2424 Tagen)

Das Bafu, Schweiz, teilt mit: Mit der wärmeren Jahreszeit beginnt auch die Aktivitätsperiode von Schadorganismen wie dem Asiatischen Laubholzbockkäfer oder dem Buchdrucker. Die Kontrollgänge der Förster und Waldeigentümer tragen wesentlich zur Prävention bei. Auch die Bevölkerung und Personen, die in «grünen» Berufen tätig sind, können mit Hinweisen dazu beitragen, dass ein Befall möglichst früh entdeckt und bekämpft werden kann.

Kommentar: Das isses! Die unermüdlich-schrulligen Baumbeobachter der Anti-Mobilfunk-Szene (Frau Dr. med. Waldmann-Selsam, Herr Dr. Schorpp, Frau Weber ...) könnten sich endlich einmal als echte Schädlingsbefallsmelder nützlich machen, statt in Wald und Flur immerzu nur nach todbringenden Mobilfunkantennen am Horizont zu spähen und anderen mit Gruselgeschichten vom "mobilfunkinduzierten" Blatt- und Nadelverlust auf die Nerven zu gehen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Schweiz, Baum, Baumschäden, Bafu, Förster


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum