Verhinderter Bürgermeisterkandidat Bachhuber aus Moosburg (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 20.01.2016, 14:22 (vor 1425 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 20.01.2016, 14:45

Wie Merkur online berichtet, hat der Stadtrat von Moosburg mit 17:4 Stimmen gegen die Interessen des verängstigten Wutbürgers gestimmt und einen Sendemasten, knapp 500 Meter von seinem Haus entfernt am Wasserwerk der Stadt gelegen, gebilligt. Brauchbare Sachargumente konnte der Mann anscheinend nicht vorlegen, sein wütender Auftritt in der Stadtratssitzung sorgte eher für Befremden.

Der neue Mast ist ungefähr genauso weiter weg wie der alte Mast vom Grünweg. Warum nun das Theater? Hat der Pirat Franz Josef Bachhuber auch schon unter dem alten Mast gelitten? Nein, ach so dann ist das mMn nur eine weitere Maßnahme um sich ins Gespräch zu bringen. Es ist schon ein Kreuz mit diesen Splitterparteien.

... immerhin sei es das Recht eines jeden Bürgers, eine Bürgerinitiative zu gründen „auch wenn man die Sinnhaftigkeit infrage stellen kann.“ Und dann konnte sie sich einen beißenden Spott nicht verkneifen: „Besonders lustig ist es, wenn auf den Mails, die ich zu dem Thema bekomme, unten dran steht: „Gesendet von meinem Samsung-Handy“. :clap:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Splitterpartei, Bürgermeisterkandidat, Spaltung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum