Die kleinen Strolche: Nepper, Mobilfunkgegner, Bauernfänger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.11.2015, 19:53 (vor 2123 Tagen)

Advertiorials sind die Pestbeulen der Internets, es sind redaktionell wirkende Beiträge, die jedoch allein dem kommerziellen Zweck dienen, Leser auf die Website eines Produktanbieters zu locken. Das Geschäft mit Advertorials liegt in den Händen von Agenturen, die Verfasser der Texte bekommen ein kleines Honorar.

Eine solche Pestbeule habe ich heute auf der Website Gesundheits-Magazin entdeckt, scheinheilig wird dort die Frage gestellt: Wie schädlich ist Elektrosmog im Schlafzimmer? Die Autorin lullt ihre Leser mit allerlei netten und leicht zu lesenden aber belanglosen Begleitinformationen ein. Sie hat vermutlich keinen blassen Schimmer von Elektrosmog und sich ihr Wissen wie unser Ex-Forumteilnehmer "wuff" situationsbezogen zusammengegooglet. Offsichtlich Falsches bringt sie nicht, dies stärkt ihre Glaubwürdigkeit.

Zur Sache geht es mit den sechs Links in dem Beitrag, denn die kennen nur zwei Ziele: Das Gesundheits-Magazin selbst und die Schlafmatratzen-Firma Matrazzo. Dieser Umstand lässt den berechtigten Schluss zu: Auftraggeber für diesen Artikel ist mittelbar oder unmittelbar die Firma Matrazzo.

Ganz unten im Text taucht dann unvermittelt noch ein alter Bekannter auf, die sogenannte Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF.

Beim Kauf von Elektrogeräten lohnt es sich besonders in Hinsicht auf den Smog, auf Gütesiegel wie das Prüfsiegel der IGEF oder „Blauer Engel“ zu achten.

In der Selbstsicht sieht sich IGEF als Internetportal für Informationen, Dienstleistungen und Produkte zum Schutz vor Elektrosmog. Ich kenne die Seite seit nunmehr 13 Jahren nicht anders als straff profitorientiert. IGEF schürt Ängste gegenüber EMF gratis, die Befreiung von eben diesen Ängsten kostet Geld.

In dem Advertorial steht IGEF ohne hinterlegtem Link. Der Trick ist hier ein anderer: Das seriöse und anerkannte Gütesiegel "Blauer Engel" wird in einem Atemzug mit einem dubiosen und nicht anerkannten Gütesiegel der IGEF genannt. Dem Leser wird damit untergeschoben, beide Gütesiegel wären vergleichbar und von feinster Qualität.

Fazit: Das Internet ist ein Minenfeld für Gutgläubige und ein Eldorado für Geschäftemacher. Und wenn es um Geschäftemacher geht, ist der Weg zu vermeintlich edlen Helfern gegen Elektrosmog nicht weit. Gemeinsam betreiben diese "Helfer" ein unsichtbares Filznetzwerk von Websites, die sich gegenseitig loben, empfehlen, verlinken und zitieren.

Hintergrund
Elektrosmog im Schlafzimmer? Diesmal direkt bei Matrazzo
IZgMF-Erfahrungen mit Advertorials
IGEF im IZgMF-Forum

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Blendwerk, Matratzen, IGEF, Advertorial, zitieren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum