St. Florian - Funkmast in Kitzeck im Sausal (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 20.09.2015, 09:20 (vor 1784 Tagen)

Am Rande des Ortszentrums von Kitzeck soll ein etwa 35 Meter hoher Funkantennenmast errichtet werden. Beantragt wurde eine Baugenehmigung für den Funkmast am Gratzelkogel lt. Harald Schwab. Dagegen formierte sich Widerstand. Ohne die Überprüfung des Baugesuchs abzuwarten wurde der "Messnerriegel" als Alternativstandort ins Spiel gebracht. Wie nicht anders zu erwarten, formierte sich dagegen eine Bürgerinitiative. Nun wird der Bürgermeisterin Ursula Malli der Vorwurf gemacht, dass sie die kommerziellen Interessen von Ferienwohnungsvermieter vor den Interessen alt eingesessener Bürger stellt. Die Bürgermeisterin wolle die Errichtung des Masts in einer Nacht-und-Nebel-Aktion durchboxen. Dann folgt der nächste Streich. Nun sollen die Bürger also Laien darüber befinden, welcher Standort der bessere ist. Gegen derartiger falsch verstandener Bürgerbeteiligung wehren sich Otto Jager und Anna Porsch. Sie schalten den TV Bürgeranwalt ein.

Beitrag: "Gemeinde kämpft gegen Funkmast" Die Bürgermeisterin die erst Zusagte, ist dann jedoch verhindert.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oesterreich, Sankt-Florian-Prinzip, Gemeinde, Alternativstandorte, Bürgermeister


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum