Radiotipp 08.09.2015: Kinderlos trotz Babywunsch (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.09.2015, 21:03 (vor 2640 Tagen)

Ein Häuflein Ärzte der Anti-Mobilfunk-Szene arbeiten sich seit Jahren daran ab, Handys in Hosentaschen als Ursache von Fertilitätsstörungen bei Männern glaubhaft zu machen. Zu diesem Behufe blenden diese "Experten" sorgfältig alles aus, was gegen ihre These spricht und präsentieren im Brustton der Überzeugung einige übrig gebliebene Studien, die ihre Bedenken angeblich stützen. Im wirklichen Leben geht es anders zu, radioWissen zeigt die große Bandbreite der Ursachen auf, die sechs Millionen Deutsche ungewollt kinderlos machen.

Diagnose unfruchtbar: Das bekommen heterosexuelle Paare zu hören, die mindestens ein Jahr lang ungeschützten Geschlechtsverkehr haben ohne dass ein Baby in Sicht ist. Die Ursache liegt ebenso oft beim Mann wie bei der Frau. Manchmal liegt es auch an beiden Partnern gleichzeitig. Der erste Schritt ist, sich über mögliche Ursachen ungewollter Kinderlosigkeit zu informieren und sich ärztlich untersuchen zu lassen. Abhilfe gibt es beispielsweise dann, wenn bei der Frau verklebte Eileiter wieder durchgängig gemacht werden können oder sich beim Mann die Qualität der Spermien durch einen gesünderen Lebenswandel verbessert.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Fertilitätsstörung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum