Neuer Trend: Höhlen-EHS (the French Way of Life) (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 06.08.2015, 19:41 (vor 1583 Tagen) @ cassandra

Der einsame EHS in einer schwarzwälder Höhle vertreibt sich unter anderem die Zeit mit "weinerlichen" Einträgen auf einer Website.

Hat er denn da Netz, in seiner Höhle?? :surprised:

Gute Frage, Spinnennetz wahrscheinlich schon. Von anderen Netzen in seiner Nähe war 2009 noch nichts bekannt, irgendwo meine ich aber mal gelesen zu haben, Uli habe von seinem damaligen Aufenthaltsort im Schwarzwald (Wohnwagen) quer durch einen Wald ein Kabel zu einem Haus gezogen, um Internet-Zugang zu haben. Es könnte aber auch schnöder Haushaltsstrom gewesen sein.

Wie dem auch sei, auf der Website ul-we gibt der Uli zumindest Auskunft, wie er das mit den E-Mails hinbekommt:

Das geschieht offline (ohne Internetverbindung), z.B. mit Outlook, dort schreibe ich meine Emails. Zum Verschicken wird dann mein PC abgeholt und zum nächstmöglichen Internetanschluss gebracht. Dort wird er per Kabel mit dem Internet verbunden und meine Emails übertragen. Die neuen, die mir geschrieben wurden, werden anschließend auf meinen PC übertragen, und so kann ich im Funkloch dann alles lesen und beantworten. Nichtsdestotrotz, die Arbeit am PC tut mir trotz Abschirmung nicht gerade gut und kostet auch eine Menge Kraft, aber es ist immer noch besser als in der Strahlung zu sein.

Gut möglich, dass er auf diese Weise auch bloggt. Wahrscheinlicher aber ist: Irgendjemand bloggt unter dem Namen von Uli W., vorausgesetzt der sitzt überhaupt in einer Höhle oder in einem Wohnwagen und hält sich nicht ganz woanders auf, zum Beispiel bei seiner Mama in Augsburg. Dann haut er natürlich selber in die Tasten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Weiner, Augsburg, Wohnwagen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum