Eurotinnitus von Tinnitracks verdrängt? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 16.03.2015, 10:54 (vor 1779 Tagen) @ H. Lamarr

Mit eurotinnitus.com hat Anfang 2015 wieder eine der frühen Anti-Mobilfunk-Seiten aufgegeben.

Wurde Eurotinnitus von der Technik überrollt, die der Verein vehement bekämpfte? Gemeint ist die App Tinnitracks für Smartphones, mit der sich Tinnitus lindern lassen soll:

Tinnitracks soll Tinnitus lindern, indem der Erkrankte regelmäßig seine Lieblingsmusik hört, aus der die Frequenz des Geräuschs in seinem Ohr herausgefiltert wurde. Das geht mittlerweile auch per App auf dem Smartphone. Klinische Studien haben gezeigt, dass dadurch der Tinnitus tatsächlich gelindert werden kann, oft auch schon nach relativ kurzer Therapiezeit. Die Behandlung per Android- oder iOS-App kostet die Patienten 19 Euro im Monat. mehr ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Tinnitus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum