Waldorf-Schulen im Visier Rechtsradikaler (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 24.01.2015, 21:24 (vor 1776 Tagen)

Auszug aus Spon:

Der Bund der Freien Waldorfschulen warnt seine Mitglieder vor einer Vereinnahmung durch die rechtsradikale Reichsbürger-Bewegung. Das geht aus einer neuen Broschüre hervor, die der Waldorf-Vorstand laut Informationen des SPIEGEL bei der Delegiertentagung in Düsseldorf an diesem Wochenende verteilen lässt. (Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Die Broschüre hat eine Startauflage von 3000 Stück und soll im Unterricht verwendet werden. Bei den Reichsbürgern gingen "Esoterische Vorstellungen und Rechtsradikalismus Hand in Hand", heißt es in dem Informationsheft. Sie zielten verstärkt auf "anthroposophisch inspirierte Initiativen in der Landwirtschaft, Medizin und Pädagogik". Dem Bund der Freien Waldorfschulen zufolge gibt es in Deutschland momentan 234 Waldorf- beziehungsweise Rudolf-Steiner-Schulen.

Kommentar: Waldorf-Schulen zählten auch zum bevorzugten Jagdrevier des inzwischen verstummten angeblichen Extrem-EHS Uli W.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Esoterik, Ziel, Ideologie, Waldorfschule, Rudolf-Steiner, Anthroposophie, Vereinnahmung, FunkySchool, Reichsbürger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum