Viertes Mobilfunknetz ohne Großkonzern (Allgemein)

Gast, Montag, 03.11.2014, 14:02 (vor 1982 Tagen)

Durch die Fusion von Telefonica/O2 und E-Plus ist die Zahl der Mobilfunknetze in Deutschland zuletzt auf Drei gesunken - doch nun will ein Projekt in die entstandene Lücke vorstoßen und die etablierten Konzerne mit einer neuartigen Infrastruktur herausfordern.
"Liquid Broadband" heißt das Unternehmen, das ein neues viertes Mobilfunknetz aufbauen will, berichtete die Wirtschaftswoche. Hinter der Firma sollen verschiedene Investoren aus dem Mittelstand stehen. Diese verfolgen dabei keineswegs das Ziel, eigene Mobilfunkmasten über das ganze Land zu verteilen und somit Milliarden-Summen in das Projekt zu versenken.

Statt dessen setzt Liquid Broadband auf ein Modell, das ein wenig an die kommerzielle Version des Freifunk-Konzepts erinnert. Die Kunden sollen die Funkzellen selbst betreiben. Statt der üblichen Sendeanlagen sollen hierbei kleinere Systeme zum Einsatz kommen, die beispielsweise auf dem Fensterbrett stehen können und eine Reichweite von rund 500 Metern haben. Mehr ...

Tags:
Freifunk, Liquid-Broadband


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum