Kreis Mettmann: Telekom darf in Landschaftsschutzgebiet bauen (Allgemein)

Gast, Donnerstag, 03.04.2014, 01:06 (vor 2118 Tagen)

Auszug aus RP Online:

Das Telekommunikations-Unternehmen Deutsche Telekom darf im Hildener Stadtwald einen neuen Sendemast mit Technikgebäude bauen. Das entschied gestern [31. März] der Kreisausschuss Mettmann, nachdem sich bereits der Ausschuss für Umweltschutz, Landschaftspflege und Naherholung dafür aussprach. Im Bereich an der Bibelskirch/Im Loch soll ein 45 Meter hoher Schleuderbetonmast entstehen, der zusammen mit einem Leichtbau-Container auf einer eingefriedeten Fläche installiert wird. Weil sich die zu bebauende Fläche im Landschaftsschutzgebiet befindet, gab es zahlreiche Diskussionen um den Mast und auch gestern im Ausschuss versuchte die SPD, doch noch mal eine erneute Standortprüfung durchzusetzen. Immer wieder forderten vor allem SPD und Grüne, Alternativstandorte zu prüfen. Die Telekom sei aber zum Schluss gekommen, dass ein Standort außerhalb des betroffenen Landschaftsschutzgebietes auf funktechnischer Sicht nicht akzeptabel sei. Mit dem Bau soll gemäß der Mobilvereinbarung zwischen dem Kreis Mettmann und dem Mobilfunkbetreiber der Ausbau des Mobilfunknetzes angetrieben werden.

Tags:
Alternativstandorte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum