Tabakforschung im Würgegriff der Industrie (Medien)

hertzklopfer, Sonntag, 04.12.2005, 13:28 (vor 5894 Tagen) @ dlsasv

So sieht die Entsprechung dann im Bereich Mobilfunk aus:

"Forschungsrat Rauchen und Gesundheit" ---> "Forschungsgemeinschaft Funk" ????

"So fand Grüning in den Unterlagen folgenden Vorgang: Franz Prof. A. :confused: , der Organisator der deutschen Tabakforschung, habe seinen Kollegen in den USA versichert, dass eine Studie über Nikotin als Krebsverursacher "verheimlicht", eine andere Studie "garantiert nicht veröffentlicht" würde."

Sag mir, was soll das bedeuten?
was hat Prof. A. damit zu tun?

Eines bedeutet es auf jeden Fall:
Werden Wissenschaftler so gekauft, werden wir gleich mit verkauft.
Als Versuchstiere für den Menschenversuch.

Dennoch gelten die Tier-Untersuchungen von Wissenschaftlern, die noch nie mit einem Betroffenen gesprochen haben, mehr als die Dokumnete der Betroffenen. Was an Menschen sichtbar wird im Freilandversuch gilt nichts gegen die Ergebnisse im Labor-Tierversuch an Ratten.

Wie Erich Schöndorf unübertroffen formuliert (~):
1000 Menschen kommen nicht an gegen 100 Ratten,
...kommt alerdings darauf an, wessen Ratten.

Tags:
Tabak, Adlkofer, USA, Tobacco, Grüning


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum