Anschlag auf Mobilfunknetz in Baden-Württemberg (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 26.06.2013, 11:35 (vor 2679 Tagen)

Auszug aus einer Meldung des Zollern-Alb Kurier:

Am Sonntag alarmierte kurz vor 22 Uhr eine Anwohnerin in Meßstetten die Feuerwehr. Grund: An einem Sendemast neben dem Sportplatz Blumersberg war ein Feuer ausgebrochen. Zwei Fahrzeuge der Feuerwehrabteilung Meßstetten mussten ausrücken. Laut Angaben der Polizei wurden von einem Unbekannten zwei Verteilerkästen am Sendemast aufgebrochen und in Brand gesetzt. Für die Ermittler der Kriminalpolizei steht fest, dass es sich um Brandstiftung handelt, denn das Feuer wurde mittels Brandbeschleuniger verursacht.

Der Mast wird sowohl von dem Mobilfunkbetreiber „Vodafone“ als auch von „o2 telefonica“ genutzt. Das große Problem ist, dass es sich um eine Richtfunkanlage handelt. „An diese Richtfunkanlage sind zehn Sende- und Empfangsanlagen gebunden“, erklärt Volker Petendorf, Pressesprecher von Vodafone.

Tags:
Baden-Württemberg, Brandstiftung, Anschlag, Sabotage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum