Elektrosmog Report Nr. 10-11 (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 09.10.2012, 13:47 (vor 2623 Tagen)

Öffentlichkeitsarbeit Elektrosmog

20 Jahr Auseinandersetzung

Frau Wilke lobt das Buch „Elektromsog“ vom Katalyse-Institut. Sie behauptet, dass Buch wurde besonders von Vertretern der Industrie und ihr nahestehende Personen abgelehnt. Eine Überarbeitung des Buch fand nicht statt, da 2006 der kommerzielle Elektrosmog-Report aufgelegt wurde.

Sie behaupte, in den zurückliegenden 20 Jahren scheint sich kaum etwas geändert zu haben. Dann holt sie aus.

Verändert hat sich die Aggressivität, mit der Industrievertreter versuchen, Wissenschaftler zu diffamieren, die unliebsame Ergebnisse ihrer Forschung veröffentlichen. Das geht bis hin zu ziemlich dummen Verleumdungskampagnen (angebliche Fälschungen in Wien) unter Beteiligung von dem Industrie-nahen Prof. Alexander Lerchl von der privaten Jacobs-Universität Bremen, für die sich sogar ein einst renommiertes Wochenjournal, „Der Spiegel“, auf höchst unseriöser Weise einspannen ließ.

Über gut eine Seite gibt I. Wilke ihre kompetente Meinung zum Ex Tabak-Lobbyisten, Reflex und Korruption ab.
Dann der aufschlussreiche Schluss:

Zum Glück gibt es auch die andere Seite, Wissenschaftler, die sich nicht verbiegen lassen und da wäre zu nennen Diagnose Funk, die Kompetenzinitiative, das ECOLOG-Institut, die Broschürenreihe, der Ratgeber Elektrosmog, der EMF-Monitor.

Astrologie und Esoterik ist auch eine Wissenschaft. Und genau da geht die Reise hin, wenn man sich Instrumentalisieren lässt. Der Elektrosmog-Report ist alles andere als objektiv.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Korruption, Tabak, DMF, BfS, Broschürenreihe, Elektrosmog-Report, Feng-Shui, Aggressivität, Sprachrohr, Fachkompetenz, Wilke, EMF-Publikationen, Schund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum