LvK mit neuer Zweigstelle im Süden (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 26.11.2011, 16:44 (vor 4031 Tagen)

In einem Häuschen in Rückholz, etwa 20 km süd-östlich von Kempten im Allgäu, hat Lebrecht von Klitzing eine zweite Zweigstelle seiner Firma "Umweltphysikalische Messungen" eingerichtet. Die erste Zweigstelle in Wiesenthal, Thüringen, scheint doch etwas weit ab vom Schuss zu sein, bekanntlich brodelt das Thema "Elektrosmog", - brodelt ist nicht mehr der richtige Ausdruck, also sagen wir besser: regt sich das Thema "Elektrosmog" im Süden der Republik mehr als im Norden. Von Klitzing kommt seinen Kunden, die sich beispielsweise auf gefühlte "Elektrosensibilität" testen lassen möchten, also entgegen. Auch Kunden aus der Schweiz, aus Liechtenstein und Österreich sind jetzt in Reichweite des prominenten Mobilfunkkritikers, der sich schon rund 15 Jahre mit dem Thema "Elektrosensibilität" beschäftigt, im Gegensatz zu anderen, wie etwa Dr. Waldmann-Selsam oder Prof. Karl Richter, aus dieser Beschäftigung jedoch keinerlei Symptome von Elektrosensibilität an sich selbst entdeckt hat (zumindest ist davon nichts bekannt).

Der nächste Mobilfunk-Sendemast ist 1,75 km von der zweiten Zweigstelle entfernt, das mag weit weg sein, für überzeugte Extrem-EHS wie Uli Weiner freilich bei weitem nicht weit genug.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Klitzing, Ostallgäu


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum