ABStrahl-Website vom Netz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 31.10.2011, 13:22 (vor 2960 Tagen)

Das Sterben der Anti-Mobilfunk-Websites geht weiter.

Heute: http://ab-strahlenfrei.de ist Vergangenheit. Momentaner Domaininhaber ist Roger H. aus Mechernich (in der Nähe von Bonn), er hat die Domain anscheinend im September 2010 übernommen und kürzlich ins Domain-Parkhaus des Domain-Parkhaus-Betreibers Sedo eingestellt. In Domain-Parkhäusern lassen sich mit ansonsten brach liegenden Domains noch ein paar Euro verdienen, indem die www-Adressen als Werbeträger dienen.

Wann genau die ABStrahl-Website aufgab ist unklar, ein letztes Lebenszeichen in Form eines Cache-Eintrags stammt vom September 2011.

Die Website war das Aushängeschild des Vereins "Aktionsbündnis für strahlungsfreie Lebensräume" mit der Geschäftsführerin Patricia Fromm aus Freiburg. Der Verein wurde im August 2009 gegründet und wird noch heute im Vereinsregister unter der Nummer VR 700353 geführt. ABStrahl zog Anfangs einige Aufmerksamkeit auf sich, weil die Akteure Szenefremde waren, die sich als Unterstützer des Extrem-EHS Ulrich Weiner hervor taten als Weiner mit der Besetzung von Mobilfunk-Sendemasten öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte. Eines der Ziele des Vereins soll gewesen sein, Sendemasten durch Abhängen der Richtfunkantennen mit Metallfolie funktionsunfähig zu machen. Zuletzt war von dem Verein im November 2010 etwas zu hören, damals wurde in Freiburg vor Gericht eine (zweite) Verhüllungsaktion vom Spätherbst 2009 verhandelt.

Der Untergang der ABStrahl-Website unterscheidet sich von der Auflassung anderer Anti-Mobilfunk-Webseiten dadurch, dass ABStrahl in enger Verbindung zu Weiner stand, einem der lautesten Frontleute von Sendemastengegnern in Deutschland. Das Seitensterben erreicht damit nach langer Zeit wieder einmal den Kern der Anti-Mobilfunk-Protestbewegung. Zuletzt passierte dies 2005, damals gab die Website www.funkenflug1998.de auf, sie war nach der Bürgerwelle die zweitwichtigste und zweitälteste EMF-Protestseite in Deutschland.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum