Desinformation, dämliche (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 14.03.2011, 14:52 (vor 4336 Tagen)

Desinformation muss nicht immer perfide und trickreich sein. Der Versuch, bei einem Leser mit nur vermeintlicher Information zu punkten, kann auch böse in die Hose gehen.

Wie bei folgendem Posting des Teilnehmers "Hesse" im hese-Forum:

Prima, dass zumindest Ihr IQ ausreichend ist, meine Botschaft zu verstehen.
Was Ihre Aufgeregtheit und Ihre Hypothese angeht, ich sei möglicherweise aus dem Nachbarforum rausgeflogen, so kann ich Sie dahingehend beruhigen:
Ich versichere an Eides statt, noch nie im Schmähforum Schall und Rauch gepostet zu haben!
Zusätzlich hierzu noch mein Ehrenwort!
Bezüglich der Anonymität empfehle ich Ihnen die passende Redensart zu befolgen:
“Fass dich an deine eigene Nase!“

Da schwört also einer und reicht zur Bekräftigung noch sein Ehrenwort nach. Und, sind wir nun maßlos beeindruckt? Nein, kein bisschen. Denn im Eifer des Gefechts hat "Hesse" glatt vergessen, dass er anonym unter Pseudonym postet.

Der Eid und das Ehrenwort eines anonymen Posters aber ist weniger wertvoll als ein Sandkorn in der Sahara.

Doch man kann's ja mal probieren und hoffen, auf diese Weise wenigstens bei den lieben Mitstreitern Eindruck zu schinden, die möglicherweise in Bruchköbel an den Monitoren kleben, und wissen wer der selten geistreiche "Hesse" ist.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Hese-Project, Anonym, Pöbeln, Trio, Schmähforum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum