Verwaltungsgericht gibt Herbornern Recht (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 10.02.2011, 19:38 (vor 4371 Tagen) @ balu2003

Das am vergangenen Freitag ergangene Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig.

"Sollte es Rechtskraft erlangen, müsste der Hessische Rundfunk den Turm entweder kürzen oder abbauen und an anderer Stelle neu errichten."

Erfrischend finde ich, dass in dem gesamten Artikel mit keiner Silbe kolportierte Gesundheitsrisiken durch EMF angesprochen werden, sondern nur das Erscheinungsbild des Sendemasten. Ich weiß jetzt zwar nicht, ob der alte Mast, der zuvor dort stand, auch so ein Damoklesschwert war -, dass die unmittelbaren Anwohner gegen den neuen Mast protestieren, kann ich jedenfalls nachvollziehen.

Vielleicht sollten sich alle Beteiligten mal im Internet umsehen, da gibt es z.B. Baumattrappen, die so ein hässliches Ding gefälliger machen ;-).


[image]

Kein Baum - sondern eine Mobilfunk-Antenne in Verkleidung

Hier am Textende genannten Links funktionieren noch.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Attrappe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum