Mangelhafter UMTS-Ausbau in Schweden straffrei (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 19.06.2005, 01:46 (vor 6371 Tagen)

Keine Strafe für mangelhaften UMTS-Ausbau in Schweden
Obwohl die schwedischen UMTS-Netzbetreiber ihre Lizenzauflagen nicht erfüllt haben, werden sie vorerst nicht bestraft. Dies hat die Regulierungsbehörde PTS entschieden. Anstatt bis Ende 2003 insgesamt 98 Prozent der Bevölkerung zu versorgen, haben die drei Lizenzinhaber Netcom (ein Joint Venture von TeliaSonera und Tele2), Vodafone und 3 (Hutchison Whampoa und Investor AB) bis Januar 2005 nur 85 Prozent der Einwohner und gerade 35 Prozent der Fläche Schwedens abgedeckt. Der vierte Lizenzerwerber Orange hatte sich aus Schweden zurückgezogen, nachdem die Regulierungsbehörde im September 2002 einen Aufschub der Fristen verweigert hatte. Seither hat die PTS ihre Haltung aber aufgeweicht; um Kosten zu sparen, dürfen 3 und Vodafone außerhalb der Großstädte ein gemeinsames 3G-Netz errichten.

Mehr: http://www.heise.de/newsticker/meldung/60718

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Lizenz, Lizenzvergabe


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum