Der Renner aus Japan: Damenslip mit GPS-Sensor (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 31.05.2005, 21:23 (vor 6454 Tagen)

Etwas für eifersüchtige Ehemänner
In den Forget-me-Not-Höschen für Damen sind ein GPS-Ortungschip, eine Batterie, ein Temperatursensor und ein Pulsfühler ins Gewebe eingearbeitet. Die Trägerin des Slips merkt von alledem nichts, die Technik überträgt jedoch ständig Daten an beliebige Empfangsstationen - z. B. an den heimischen PC oder auf ein Handy. Sinn und Zweck der Vergiss-mein-nicht-Höschen ist die pausenlose Überwachung der Trägerin. Dabei geht es nicht nur darum, stets darüber informiert zu sein wo Sie ist, sondern auch darüber, ob Sie - nunja sagen wir's mal so, ob Sie in Wallung geraten ist...

Zielgruppe des kuriosen Kleidungsstücks: Eifersüchtige Freunde und Ehemänner sowie besorgte Eltern.

Auf der Website des Anbieters http://forgetmenotpanties.contagiousmedia.org/ ist z. B. der begeisterte Leserbrief eines Elternpaares nachzulesen. Darin heißt es sinngemäß: Wenn unsere Tochter ausgeht, dann nur mit Forget-me-Not-Höschen. Wir haben dann alles unter Kontrolle. Und wenn wir anhand der Daten sehen, dass sich da etwas anbahnt, dann rufen wir sie sofort auf ihrem Handy an und gehen auf diese Weise dazwischen.

Uns fehlen da die Worte und wir sind der Meinung, man sollte jetzt aber mal einen Punkt machen.

[image]

Billig ist die "Sicherheit" freilich nicht: Ein einzelnes Höschen kostet 100 $, die 7-Tage-Wochenpackung schlägt mit 650 $ zu Buche.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Bild


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum