REFLEX - Neuer "Expression of Concern" (Forschung)

Alexander Lerchl @, Donnerstag, 22.07.2010, 19:00 (vor 4019 Tagen)

[Hinweis: Nach Prüfung bzgl. Verbotsbehauptung wieder frei gegeben am 11.08.2013]

Es ist ein weiterer "Letter" (Kommentar) von mir zu einer Studie erschienen, die seinerzeit (2004) einigen Presserummel ausgelöst hatte. Angeblich, so die Publikation aus dem Hause Rüdiger im Rahmen von REFLEX, seien dramatische Strangbrüche in Zellen beobachtet worden, die mit 50 Hz Magnetfeldern exponiert wurden. Die Effekte waren gigantisch (4-fache Zunahme der Werte für den Comet Assay), die Standardabweichungen zu vernachlässigen (unter 1%).

Mein Letter beschreibt detailliert, warum die Daten höchst verdächtig sind ***.

Der verantwortliche Autor, Alexander Pilger, konnte meine Argumente nicht widerlegen und hat sich überdies geweigert, den Herausgebern Rohdaten zur Verfügung zu stellen. Interessanterweise leistete jemand Herrn Pilger Schützenhilfe, der mit der Publikation gar nichts zu tun hatte: Prof. Michael Kundi.

Die Herausgeber haben einen sehr interessanten und überaus deutlichen Kommentar dazu geschrieben (Editorial Expression of Concern, etwa: Ausdruck der Besorgnis seitens der Herausgeber).

Die Publikationen sind dankenswerterweise vom Verlag kostenfrei zu bekommen:

http://www.springerlink.com/content/9l4511805k523063/ (Kommentar der Herausgeber)
http://www.springerlink.com/content/qt47u57105665m82/ (Letter von mir)
http://www.springerlink.com/content/267677606481820p/ (Antwort von A. Pilger)

Schöne Grüße,

Alexander Lerchl

[Hinweis Moderator: *** aus Rechtsgründen editiert am 25.07.10]

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Reflex, Kundi, Comet-Assay, Arbeitsgruppe Wien, Retraktion, Standardabweichung, Strangbrüche, Pilger, Springer, DNA-Stangbrüche


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum