Hans-U. Jakob – Gründervater des neuen IZgMF (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 17.05.2010, 15:20 (vor 3474 Tagen) @ RDW

Absolut nicht mehr lustig sind ...

Ihren berechtigten Ärger über das wüste Treiben von Herrn Jakob kann ich gut nachempfinden. Dennoch bin ich am überlegen, ob ich nicht einen "Freundeskreis zur Förderung des Hans-Ulrich Jakob" ins Leben rufe, der die Medienpräsenz des Gigaherz-Präsidenten nach Kräften unterstützen soll. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass Hans-Ueli die beste Waffe der Mobilfunkindustrie ist, der Sendemastengegnerszene langfristig den Garaus zu machen. Und er macht das sogar gratis und mit beachtlichem Erfolg. Denn gäbe es keinen solchen Gigaherz-Präsidenten, der pöbelnd, diffamierend und trotz bescheidener Kompetenzen irritierend selbstgefällig auf dem Thron sitzt, gäbe es das IZgMF in der heutigen Form nicht. Womit ich uns keine besondere Wichtigkeit bescheinigen möchte, sondern nur darauf hinweisen will, dass das Wirken von Jakob und anderen Scheinriesen für die Szene eben auch fatale Nebenwirkungen hat. Denn wer die Vernunft auf seiner Seite weiß, der kann solche Leute nicht lange aushalten und wendet sich ab (allerdings nicht so offensichtlich wie bei Jakobs ehemaliger Mitstreiterin Evi Gaigg). Dies ist mMn (auch) eine plausible Erklärung, für den permanenten Mitgliederschwund der Szene, der es nur in Ausnahmefällen gelingt, aufgebrachte Bürger (Sendemastengegner) länger als ein paar Monate bei der Stange zu halten. Und bei den Wenigen, die dabei bleiben, zeigt der Blick auf die Motive fürs Bleiben nicht selten Gewinnstreben.

Für mich sind Überdosen wie Jakob und Co. die unfreiwilligen Totengräber der Mobilfunkgegner. Man sollte ihnen eine eigene TV-Show schenken, damit es mit der Talfahrt noch schneller geht. Und wenn sie fertig sind, wird das Format einfach als Satire umetikettiert, das glaubt einem dann jeder aufs Wort.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Scheinriesen, Schmierfink, Mitgliederschwund


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum