Augenblitzen - Schnelldoc-Verfahren (Allgemein)

charles ⌂ @, Montag, 25.01.2010, 14:23 (vor 3585 Tagen) @ H. Lamarr

Augenblitzen kann gelegentlich vorkommen bei DECT Telefone.

Selbstverständlich, ganz klar. Symptom 64, nach Waldmann-Schorpp. Vorsicht, nicht mit Augenzwinkern verwechseln.

Holen Sie sich beim freundlichen BB von nebenan eine Zigarrenkiste voll linksdrehend konditionierten Maya-Quazsand, stellen sie diese neben die DECT-Basis - und ihre Beschwerden werden binnen drei Tagen verschwinden. Wenn sie nicht unverzüglich zum BB gehen und meinen Rat ignorieren, werden 87 andere üble Symptome sie bis ans Ende ihrer Tage peinigen.

Mehr kann ich nicht für sie tun, der Ausgang ist dort drüben.

Der oder das Nächste bitte!

Es interessiert mich nicht was Waldmann-Schorpp dazu zu sagen haben.

Ich habe meine eigene Erfahrungen und Beobachtungen.
Sie, Spatenpauli, sind blöde und Sie wollen nur den Spassvogel aushängen.
Vielleicht habe Sie jetzt schon zuviel Carnaval im Kopf.

Beispiel: Ich wurde mal gebeten bei eine Frau, die, wenn sie sich ins bett legte und die Augen zu machte, sehr starke färbliche Blitze sah.
Sie meinte das ein Trafohäuschen am Ende ihrer Garten die Ursache sein sollte.
Aber Trafohäuschen können an ihre Wände hohe magnetische Wechselfelder aufweisen, aber die sind auf 2-3 Meter Abstand Nihil.
Im Haus aber stand eine DECT Telefonanlage. Als diese demontiert war, traten die Augenblitze nicht mehr auf.

Dies ist nicht peer-reviewed, und auch nicht von ein Notar oder Anwalt bescheinigt worden, aber es ist die Wahrheit.
Aauw, dat tut Ihnen weh, nicht wahr?

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Baubiologe, Beleidigung, Schmähkritik, Anwalt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum