Matratzenüberzug will E-Feld schirmen (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Montag, 18.01.2010, 23:30 (vor 4769 Tagen) @ H. Lamarr

Noch so ein unerwarteter Nutznießer der E-Smog-Angst.

Und noch einer ...

Ein Matratzenüberzug, der die elektrischen Felder abschirmt und den Menschen im Bett gegen Elektrosmog schützt. Das Resultat: eine gute Nachtruhe, Wachheit und Frische am Morgen.

Kommentar: Okay, okay, damit das wirklich funktioniert, empfehle ich den Kauf von zwei Matratzenüberzügen und den Nachkauf einer Matraze. Gemäß dem Sandwich-, Toast- oder Burger-Modell begibt sich der oder die Schlafbereite zwischen zwei derart konditionierte Matrazen, um den E-Feldern keine ungeschützte Seite mehr zum Angriff zu bieten. Belästigungen durch paarungswillige Bettnachbarn werden dadurch ebenfalls um mindestens 25 dB gedämpft.

Was das BFS von solchen Schirmversuchen hält ist hier nachzulesen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Elektrosmog-Schutzprodukte, Matratzen, Abschirmmatten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum