Anders Ahlbom - was im November 2006 wirklich geschah▼ (Forschung)

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.11.2009, 23:06 (vor 3557 Tagen)

Absprung: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=36430

Es gibt noch andere, die im Sold der Tabakindustrie standen, und danach in Sachen EMF forschten. Ein Beispiel ist Anders Ahlbom, der Mitglied der ICNRIP war, und mit der Leitung des schwedischen Zeigs der Interphone-Studien betraut war. Der Mann hatte vorher die analoge Funktion bei der schwedischen Zigarettenindustrie inne, die Prof. A. in Deutschland hatte. War Ahlbom ein Vorgänger von Prof. A.? Oder ist das Wechseln der Branche ein ganz natürlicher Vorgang?

Alles was recht ist, "wuff", aber Next-up als Quelle ... :no:. Dieses Eis ist doch sehr dünn. Wissen Sie überhaupt, wer die Information über die Tabak-Vergangenheit von Ahlbom zuerst verbreitet hat? Anscheinend nicht, denn Sie setzten hier - wenn der Bürgerwelle zu trauen ist - ausgerechnet auf eine Info auf, die schon Anfang 2007 von Ihren speziellen Freunden von der FGF verbreitet wurde und danach nur noch den üblichen Weg der Hoppel-Hoppel-Kolportage durchlief, bis schließlich irgendein Schreiber im Nahen Osten Wind davon bekam. Am Beginn der Kette stand nach der FGF-Meldung als Erste Mona Nilsson, die fütterte Iris Atzmon, deren Nachricht landete bei der Bürgerwelle, von der bediente sich umgehend Omega ... und Jahre später stößt Shir-Raz auf die inzwischen olle Karmelle.

Was bitte qualifiziert eigentlich den Autor Yafa Shir-Raz, dass Sie ihm die Ehre geben, aus seinem Artikel zu schöpfen? Viel gibt das Internet über den Mann nicht her, und unter dem bisschen ist auch prompt noch eine Werbetext für ein dubioses EMF-Schutzprodukt. Wenn schon einer seinem Artikel den Vorspann verpasst "The Cellular companies and the Health Organizations do everything to hide the truth from us: The cellular causes cancer", dann müssten doch gerade Sie, der Krebs durch EMF für unwahrscheinlich hält, müde abwinken. Paniker haben wir hier schon mehr als genug, es herrscht nicht der geringste Bedarf, sie und ihre Alarmmeldungen auch noch zu importieren. Mit solchen Quellen, "wuff", kommen Sie mir bitte nicht mehr, wenn ich Micky Maus lesen möchte, setze ich mich bei meinem Zahnarzt ins Wartezimmer.

Der große Knaller ist die Quelle FGF freilich nicht, der kommt erst noch, denn Ihr Vergleich mit Prof. A. ist weder durch das Next-up-PDF belegt noch sonstwie. Passen Sie auf:

Im krassen Gegensatz zu Prof. A. erklärte Ahlbom nämlich selbst offen und ehrlich seinen Interessenskonflikt! Sie erinnern sich: Prof. A. hatte in einem vergleichbaren Fall glatt gelogen und darf seither ob dieser Verfehlung risikolos ein Lügner und Betrüger genannt werden. Ahlbom mit Prof. A. auf eine Stufe zu stellen zeigt, dass Sie die Vorgänge entweder längst nicht so gut durchschauen wie ich glaubte, oder dass Sie die Verdrehung mit voller Absicht durchführen, um Verwirrung zu stiften. Wäre Ahlbom wie Prof. A. gestrickt, Sie könnten heute gar nicht über ihn Ihre Mutmaßungen anstellen.

Die Offenlegung durch Ahlbom fand schon am 28. November 2006 statt, anlässlich einer Sitzung des "SCIENTIFIC COMMITTEE ON EMERGING AND NEWLY IDENTIFIED HEALTH RISKS". Das Komitee entschied seinerzeit zugunsten von Ahlbom, nämlich dass seine Tätigkeit für die Tabakler keinen Interessenskonflikt für seine Tätigkeit im Komitee bedeute. Hier der Originaltext:

Prof. A. Ahlbom declared that for a few years, until 1996, he was a member of the Swedish Tobacco Company's Medical Research Council. The Chair of the SCENIHR Working Group (WG) on Smokeless Tobacco Products (STP) informed the Committee that one new external expert had declared an interest in view of his affiliations. Taking into account the nature of the two declarations, the Committee decided that they did not constitute a conflict and that the experts could participate in the discussions on those matters.

Sie sprachen oben von "ein Beispiel ist ...". Wer sind denn die anderen, die Ihrer Kenntnis nach im Sold der Tabakindustrie standen, und danach in Sachen EMF forschten? Nennen Sie uns doch bitte ein paar Namen!

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=36459

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
FGF, Bürgerwelle, Interessenkonflikt, Schweden, Tabakindustrie, SCENIHR, Ausland, Nilsson, Omega, Ahlbom, ICNRIP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum