Speichermedien-Verbot in Schulen (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 09.10.2009, 10:10 (vor 5371 Tagen) @ Kuddel

Kann ich nur befürworten, wenn dann aber ein komplettes "Einfuhr-Verbot" inkl drohender Beschlagnahmung als Teil der Schulregeln, welchen Eltern sich bei der "Einschreibung" ihrer Lieben bedingungslos unterwerfen müssen

Ich stimme ihnen zu.
Wenn in der Schulordnung steht, keine Handys bzw. Speichermedien und dies den Schülern und Eltern schriftlich mitgeteilt wird inkl. Unterschrift zur Kenntnisnahme abverlangt, erwarte ich konsequente Umsetzung beim Verstoß.

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass Lehrer gerne weg schauen wenn Schüler im Schulgebäude auf der Treppe sitzen und mit ihren Handys oder PSP herumspielen. Auf meine Nachfrage warum die Lehrer nicht ihre aufgestellte Schulordnung umsetzen, kam folgende Antwort:

Durch das Spielen der Schüler entstand kein Schaden. Wenn sie das Medium einziehen müssen Lehrer oder Schulleitung die Eltern benachrichtigen und ein Gespräch führen. Die Lehrer müssten dann länger bleiben oder noch mal extra in die Schule kommen (Überstunden). Dies wird getan, wenn Schüler durch das Medium (Handy, MP3/4 oder PSP) Dritten einen Schaden zufügen. Des weiteren merken wir an, wir bieten unseren Schülern Kurse an, indem sie in Medienkompetenz geschult werden.

Der Elternbeirat hat beraten: Es gibt viele Schüler die das Handy benötigen da die Eltern berufstätig sind und sie nur dadurch jederzeit für sie erreichbar sind. Die persönlichen Gründe für's Handy müssen berücksichtigt werden.

Folge:
Dieses Jahr kam keine schriftliche Bekanntgabe das Handy und/oder Speichermedien in der Schule verboten sind.

Grenzen ziehen ist nicht schwer, die Kontrolle dagegen sehr.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Elternbeirat


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum