Grundkurs Mobilfunkpanik (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 17.02.2009, 12:29 (vor 4444 Tagen)

Meine lieben Damen & Herren, zur Einstimmung auf den demnächst stattfindenden diesjährigen AZK-Kongress in der Schweiz hier noch einmal in voller Länge der letztjährige Auftritt von Dr. med. Hans-Christoph Scheiner und Ulrich Weiner. Beide erlitten, wie Dr. Scheiner berichtet, auf der Fahrt nach Chur Totalschaden an Zugfahrzeug und Wohnwagen, blieben selbst aber - vielleicht ein Zeichen der Vorsehung - körperlich unversehrt. Falls das Malheur sich dieses Jahr wieder anbahnen sollte: Einen ins Schlingern geratenen Wohnwagen, der das Zugfahrzeug überholen möchte, bringt man schnell mit einem beherzten Tritt auf die Bremse wieder unter Kontrolle. So einfach ist das.

Der Grundkurs Mobilfunkpanik dauert knapp 2 Stunden und ist für jeden Skeptiker die reinste Folter. Wären Vorträge dieser Art von Amnesty International als Körperverletzung anerkannt, müsste die Schweiz in der Nationenwertung zurückgestuft werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Sekte, Selbstdarstellung, Körperverletzung, Weiner, Panik, Schweiz, Scheiner, Panikparolen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum