Sachliche konkrete Kritik an den Aktiven (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 08.03.2008, 15:17 (vor 4371 Tagen) @ Fee
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 08.03.2008, 15:47

Meiner Meinung nach würde wenn überhaupt nur sehr sachliche konkrete Kritik an den Aktiven, nicht einfach nur Bezeichnungen wie Fundi, Angstmacher ua. etwas bewirken und man sollte vorsichtig sein mit öffentlicher Kritik im Internet, da dies der Gegenseite nützt.

Auch dass sehe ich anders. Die Bezeichnung Fundi ist aus den vielen unterschiedlichen Diskussion heraus entstanden. Doris fand eine andere Bezeichnung, Mobilfunk-Kritiker der 1. Generation. Die meiner Meinung auch treffend ist. Zuhauf finden sie in diesem und im RDW-Forum sachliche Kritik an den Kritiker der 1. Generation.

Ich selber bringe den Aktiven grosse Wertschätzung und Dankbarkeit entgegen.

Das ist ihnen unbenommen aber sie sollten auch die Meinung anderer respektieren.
Ich hab momentan den Eindruck, dass fällt ihnen schwer. Vielleicht, weil sie bei genauer Betrachtung zugeben müssen, dass die Kritik berechtigt ist aber die Kritisierten nichts daran ändern. Und das hilft ihnen nicht wirklich weiter.

Bei einem aufgezwungenen flächendeckenden ständigen Aufrüsten ohne Auswegmöglichkeit entspricht es meiner Meinung nach den Menschenrechten, dass kein Mensch dadurch geschädigt werden sollte und die Meinung, es seien ja "nur" 50 pro Jahr, für diese müsse man nichts tun, finde ich menschenverachtend und entspricht der verrohten Einstellung, die sich auch in solchen Taten wie gegenüber den Altersheiminsassen auswirkt. ...

Oh, da scheinen sie aber was missverstanden zu haben.
Ich schrieb lediglich das die Aussage von Dr. G. Ziegelberg nicht ohne Wirkung ist.
Welche Wirkung das nun auf den Einzelnen hat, darüber habe ich mich nicht geäußert.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Fundis, Realos, 1G Kritiker, Menschenverachtend


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum