Handy im Auto: Zuhören belegt Hirnkapazität ▼ (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 05.03.2008, 22:56 (vor 4815 Tagen)

Konzentration

Unfallgefahr durch Zuhören

Telefonieren über Freisprecheinrichtungen kann am Steuer ähnliche Ausfälle hervorrufen wie Alkohol. Das haben Analysen mit Magnetresonanztomografen gezeigt.

Nicht nur das Mobiltelefon in der Hand, auch das freie Gespräch über spezielle Anlagen oder Headsets stellt eine Gefahr beim Autofahren dar: Wissenschaftler der Carnegie Mellon University in Pittsburgh haben in Experimenten mit Fahrsimulatoren und Kernspintomografen festgestellt, dass allein beim konzentrierten Zuhören 37 Prozent der Gehirnaktivitäten reduziert werden, die mit Autofahren in Verbindung gebracht werden. Sie sind für Sensorik, räumliches Vorstellungsvermögen und Navigation verantwortlich und im Scheitellappen angesiedelt. Auch die Aktivität im Hirnhauptlappen, wo visuelle Informationen verarbeitet werden, vermindert sich.

Mehr ...

Kommentar: Nicht wenige Frontleute der Kritiker stellen dies anders dar, nämlich - Unfallgefahr durch EMF-Einwirkung während der Fahrt. So schreibt z.B. Dr. Scheiner hier: ... in welcher die Meinung vertreten wird, dass die erhöhte Unfallgefahr alleine auf der Ablenkung des Fahrers vom Verkehrsgeschehen beruht. Diese Behauptung ist wissenschaftlich nicht haltbar, wenn man sich folgende Tatsachen vergegenwärtigt ... Und dann listet Dr. Scheiner diverse "Tatsachen" auf, unter anderem die folgende: Ergebnisse des Britischen TRL (Transport Research Laboratory) aus dem Frühjahr 2002 zeigen, dass in Fahrsimulatoren die Reaktionszeiten der Fahrzeuglenker aufgrund von Handytelefonaten um 30 Prozent langsamer waren als im angetrunkenen Zustand und um fast 50 Prozent langsamer als unter normalen Umständen! Die vermeintliche Tatsache sieht in Wahrheit jedoch ganz anders aus: Der Abstract der genannten Studie macht zweifelsfrei deutlich: Auch die TRL hat nicht etwa die EMF-Wirkung von Handys untersucht, sondern lediglich die Ablenkung des Fahrers durch Handygespräche mit und ohne Freisprecheinrichtung! Scheiner versucht seine These also ausgerechnet mit einer Studie zu belegen, die seine These in keiner Weise stützt. Was soll man nur von solchen Kritikern halten?

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=19279

Tags:
Verkehr


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum