Protest trotz guter Standortwahl (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 28.10.2007, 21:14 (vor 5582 Tagen)

In rund 100 m Abstand zur Wohnbebauung will in Gröbenzell (Bayern) ein Betreiber einen 40 m hohen Masten errichten. Aus meiner Sicht ist diese Konstellation nicht so schlecht für die betroffenen direkten Anwohner, dieser Mast - der die Kirche des Ortes überragen soll - scheint mir unter den gegebenen Umständen keine schlechte Wahl im Sinne von Immissionsminimierung zu sein. Dennoch wird auch dieser Standort von einer BI bekämpft. Aus meiner Sicht ist dies das Ergebnis der weitreichenden Desinformation, dass selbst Masten mit guten Perspektiven bekämpft werden und dann womöglich der Betreiber auf einen ungünstigeren Standort ausweichen muss. Die Kunst zu differenzieren scheint abhanden gekommen zu sein, wobei im aktuellen Fall allerdings anhand der Website momentan nicht klar ist, ob der Mast aus optischen oder gesundheitlichen Gründen weg soll.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, BI, Desinformation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum