Ein weiterer Nachtrag zum Artikel in der SZ (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 25.03.2007, 16:13 (vor 5730 Tagen)

Solche Veröffentlichungen stimmen mich immer sehr nachdenklich.

Zum einen frage ich mich, warum bedarf es eigentlich solcher Veröffentlichungen, warum müssen da immer noch Wogen geglättet werden, wenn es doch so falsch war, was der Christopher Schrader veröffentlicht hat.

Außerdem verhält sich der Autor auch noch recht widerspenstig ;-), beugt sich nicht und vertritt weiterhin die Meinung, dass er es wieder so machen würde.

Was mir weiterhin auffällt ist die unterschiedliche Behandlung des Themas Mobilfunk von zwei Institutionen in denen jeweils das Wort "Umwelt" enthalten ist. So der kürzlich eingestellte Artikel der Herren Kundi, Hutter, Mooshammer und Wallner aus Kärnten. Dieser sollte ein jeder Mobilfunkkritiker lesen und sich auch nicht von den 72 Seiten abschrecken lassen, er lässt sich zügig lesen. Wie unterschiedlich hört sich da der obige ARtikel von Caroline Herr und Thomas Eickmann an. Während ich den Kärtener Artikel undramatisch, sachlich aber dennoch kritisch bewerte (spatenpaulis Worte;-) ) liest sich der Artikel von Caroline Herr und Thomas Eickmann wie die Startseite des IZMF.
Und wenn ich dann noch lese, dass man sich nun doch um ein Nachfolgeprojekt für COST bemüht, obwohl das Ende des Projekts schon von einigen heftig bejubelt wurde, dann punktet für mich wiederum der Kärtener Artikel, denn dieses Vorgehen passt eher zu der Einstufung der Sachlage durch die Herren aus Kärnten als durch Frau Herr und Herrn Eickmann.

mfg
Doris

Tags:
Hutter, Kundi, Eickmann, Herr, Moshammer, Wallner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum