Projekt "Dosis und Wirkung" (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 17.03.2007, 08:22 (vor 4731 Tagen)

Auf dem letztjährigen Mobilfunksymposium in Mainz wurde der Startschuss für ein auf zwei Jahre angelegtes Forschungsprojekt mit dem Titel "Dosis und Wirkung" gegeben.

Dazu haben die beiden BUND-Landesverbände innerhalb des gemeinsamen Arbeitskreises Elektrosmog eine Projektgruppe aus Wissenschaftlern, Medizinern, baubiologischen Messtechnikern und Epidemiologen eingerichtet, die eine Studienkonzeption erarbeitet haben.

Mitmachen
Der Erfolg des Projektes hängt mit davon ab, dass sich möglichst viele Menschen bereit erklären, den Fragebogen auszufüllen und die Messdatenerhebungen durchführen zu lassen.

Wer Interesse hat, bitte beim BUND Rheinland-Pfalz anmelden:
email: mobilfunk@bund-rlp.de
Tel: 06131-231973

Wir werden zunächst nur die Daten der Interessenten aufnehmen, dann einen Plan erstellen und anschließend auf sie zurückkommen.
Dies kann allerdings mehrere Monate dauern.
Teilnehmer aus anderen Bundesländern sind willkommen, müssten aber selbst eine Messgruppe zusammenstellen. Wir unterstützen gerne.

Vorgehensweise
Es erfolgt zunächst eine standardisierte Befragung der Studienteilnehmer durch geschulte Interviewer. Anschließend wird eine messtechnische Analyse des Schlafplatzes vorgenommen. Neben den Funkwellenimmissionen sollen auch Feldbelastungen durch elektrische und magnetische Wechselfelder mit erhoben werden.

Die Wohnorte der einzelnen Untersuchungsteilnehmer werden zu technisch sinnvollen Untersuchungszellen zusammengefasst. Pro Zelle erfolgt durch Mitglieder des Verbandes Baubiologie eine umfassende Spektrumanalyse möglichst sämtlicher Funkwellen zwischen 0,009 MHz und 3000 MHz. Damit wir das relevantes Funkwellenspektrum abgedeckt.

An den Schlafplätzen der Untersuchungsteilnehmer erfolgen dann Funkwellenmessungen mit Breitbandmessgeräten im Frequenzbereich zwischen 800 MHz und 2500 MHz. In diesem Spektrum sind die Mobilfunknetze der zweiten und dritten Generation angesiedelt. Ergänzt werden diese Analysen durch Messungen der elektrischen und magnetischen Wechselfelder am Schlafplatz.

Die Fragebögen und Messdaten werden dann von erfahrenen Soziologen statistisch ausgewertet. Anschließend erfolgt eine Bewertung der Ergebnisse durch die Projektgruppe. Wir hoffen, durch diese Vorgehensweise einen Beitrag zur gesellschaftlichen Diskussion und Risikoeinschätzung zu leisten.

Mit ersten Ergebnissen ist im Frühjahr 2008 zu rechnen.

Flyer Projekt "Dosis und Wirkung" (PDF 166 kB)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
, BUND, Experiment, Mitarbeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum