Urteil des BGH vom 13. Februar ist veröffentlicht... (Allgemein)

Andreas Flaig ⌂ @, Mobilfunkinitiativen in Hohenlohe, Donnerstag, 11.03.2004, 18:17 (vor 5727 Tagen)

Wie geheim sind die MF-Antennen in Kirchtürmen?

Lammer, Donnerstag, 11.03.2004, 19:02 (vor 5727 Tagen) @ Andreas Flaig

BGH-Urteil

Ich frage mich jetzt, welchen Status diese Mobilfunk-Antennen in den Kirchtürmen haben.
Gelten sie als "versteckt", weil die Bevölkerung angeblich nur reagiert, wenn sie optisch was sieht (woran ich nicht glaube)?
Oder haben diese Kirchturm-Antennen einen öffentlichen Status? Sind sie in den Mobilfunk-Katastern zu finden? Oder im Verzeichnis des RegTP?

Diese Frage ist mir heute eingefallen, als ich die Suche nach den Mobilfunk-Antennen in evang. Kirchtürmen las. Und jetzt anlässlich des Bruchkölbel-Kirchturms frage ich mich das nochmal.

Weiß das jemand gleich auf Anhieb, so dass ich nicht nachsuchen muss?

Karl Lammer

Tags:
Bruchköbel, Aktenzeichen, Kirchturm

Wie geheim sind die MF-Antennen in Kirchtürmen? Garnicht!

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.03.2004, 22:48 (vor 5727 Tagen) @ Lammer

Was meinen Sie mit "geheim"? Verdeckt montierte Antennen gibt's sicherlich etliche, nicht nur in Kreuzen oder Kirchtürmen versteckt. Bis drauf, dass man sie nicht sieht, sind's aber doch ganz normale Standorte, die auch in den Karten drin sein müssen wenn die Sendeleistung mind. 10 W ist und die Eumels in Betrieb sind. Die genaue Münchener Karte zeigt auch Spargel an, die noch nicht senden. Seit 2 Stunden wissen wir übrigens genau, unsere (rote) UMTS-Antenne in 90 m Entfernung (siehe Leitseite: Ene-Mene-Mu-Artikel) sendet noch nicht! Deshalb fehlt sie in der Reg TP-Karte.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

MF-Antennen in Kirchtürmen - RegTP-Verzeichnis

MK, Freitag, 12.03.2004, 11:54 (vor 5726 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 12.03.2004, 12:16

Was meinen Sie mit "geheim"? Verdeckt montierte Antennen gibt's sicherlich
etliche, nicht nur in Kreuzen oder Kirchtürmen versteckt. Bis drauf, dass
man sie nicht sieht, sind's aber doch ganz normale Standorte, die auch in
den Karten drin sein müssen wenn die Sendeleistung mind. 10 W ist und die
Eumels in Betrieb sind. Die genaue Münchener Karte zeigt auch Spargel an,
die noch nicht senden. Seit 2 Stunden wissen wir übrigens genau, unsere
(rote) UMTS-Antenne in 90 m Entfernung (siehe Leitseite:
Ene-Mene-Mu-Artikel) sendet noch nicht! Deshalb fehlt sie in der Reg
TP-Karte.

Ich verstehe schon, was Herr Lammer meint, oder glaube, es zu tun.
Es ist doch die Frage, ob die getarnten Antennen (siehe z.B. der "Kaktus" in Arizona aber auch hiesige Beispiele) von den Normalbürgern erkannt werden sollen oder nicht.
Und wenn sie dann doch in den entsprechenden Verzeichnissen zu finden wären, würden sie ja "enttarnt" sein.
Werden sie aber andererseits nicht aufgeführt, liefern aber ihren "Beitrag" bezüglich Funk-Smog-Belastung, so überschreiten sie womöglich die errechneten Grenzwerte, weil sie ja nirgends vorkommen (Funk-"U-Boote").

Wenn ich mein konkretes Beispiel des Kichturms in Tegernsee in die RegTP eingebe erhalte ich Ergebnis: NICHTS!

Zu überprüfen: PLZ: 83684, Straße: Hochfeldstraße

Ich kenne nicht die Adresse der Kirchturm-Antenne in Bruchköbel. Aber ob die zu finden ist im RegTP-Verzeichnis? Als ordentlich registrierter Standort?

Wirklich zu bemängeln in dieser komischen RegTP-Datei: es werden nicht einmal die Straßennamen bei den "genaueren" Angaben zur Funkstation genannt.
Miserable Geschichte!

Und wenn man da alles Üble in dem neuen IZGMF-Beitrag auf der Leitseite nachliest, fragt man sich wirklich, was diese Augenwischerei soll. Eine einzige Vera... - dieses RegTP-Verzeichnis.

M.K.

Tags:
, Standortdatenbank

RegTP-Verzeichnis entlastet

H. Lamarr @, München, Freitag, 12.03.2004, 17:02 (vor 5726 Tagen) @ MK

Vor dem BMW-Vierzylinder auf der Verkehrsinsel zum Georg-Brauchle-Ring in München steht eine Litfasssäule - mit verborgenen Antennen oben drauf. In der Karte der Stadt München ist dieser Standort sogar mit dem Vermerk Litfasssäule eingetragen (Link). Achten Sie auf die Laufende Nummer 996! Jetzt noch die PLZ merken (80992) und den Strassennamen (Georg-Brauchle-Ring) und mit diesen Daten den vergleichbaren Kartenausschnitt bei der Reg TP laden.

Unglaublich aber wahr: Sie werden dort - sogar unverwechselbar - die Litfasssäulenantenne wiederfinden. Dass es wirklich die richtige ist, sagt Ihnen die Standortbescheinigungsnummer 530996 im Infofenster (die Münchener lassen immer die ersten drei Stellen weg). Fazit: In diesem Fall ist die Reg TP unschuldig. Vielleicht hat die Tegensee-Antenne weniger als 10 W oder sie ist noch nicht in Betrieb - dann fehlt sie in der Reg TP Karte nicht gemeinerweise, sondern sowieso.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

RegTP-Verzeichnis - MF-Kataster der Stadt München

MK, Montag, 15.03.2004, 12:08 (vor 5723 Tagen) @ H. Lamarr

Ah ja, den kenn ich! Auch ohne Karte oder Messgerät!
Ich bin im vergangenen Jahr von der Lerchenauer Straße mit dem Auto gekommen und musste an der Ampel zum Petuelring halten.
Und was springt mich da krallenartig an!!! Ich habe es zuerst gespürt - immer nur dann, wenn ich zuhause gemein "vorgeprägt" wurde, wie z.B. wieder gestern -, und dann schaue ich erst herum; und da habe ich ein kleines Kästchen an die Ampel montiert entdeckt. Damals war es noch keine Litfass-Säule. Da habe ich auch gedacht, das gibt's doch nicht! Sogar auf einer Verkehrsinsel mitten im Auto-Verkehr so eine Mikro-Zelle. Aber es hat gestimmt, wie Sie's jetzt bestätigen. Und ich hatte auch richtig "gespürt". Bin also auch so ein "Trüffelschwein" wie Fred.

Und eine andere Mikrozelle befindet sich am Kurfürstenplatz, diese schon immer oben auf einer Litfass-Säule.
Und wenn man auch die sucht im RegTP-Datei (PLZ: 80796, Kurfürstenplatz), wird wieder nur ein Zahlen-Salat geliefert, mit dem Laien überhaupt nichts anfangen können.
Da ist das Mobilfunk-Kataster der Stadt München (was ja etwas ganz anderes ist) schon viel aufschlussreicher.

Übrigens: die Kirchturm-Antenne in Tegernsee gibt es - wenn es sie gibt - schon seit zwei Jahren. Und da spüre ich eben das Gleiche, wie bei der Verkehrsinsel am Petuelring. Also, so frisch kann die nicht sein, dass sie noch nicht verzeichnet wäre. Das wird schon andere Gründe haben!

M.K.

Senderliste mit Mikrozellen in München

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 24.03.2004, 19:48 (vor 5714 Tagen) @ MK

Nur zur Info:

Hier ist eine Liste von Standorten in München, in der auch Mikrozellen eingetragen sind (die fehlen bei der RGU-Karte zumeist, in der RegTP-Karte generell).

http://mitglied.lycos.de/senderlistemuc/

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Urteil des BGH vom 13. Februar ist veröffentlicht...

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.03.2004, 22:31 (vor 5727 Tagen) @ Andreas Flaig

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum