TerraPro: Wirkungsloser Blitzableiter im Bett? (Allgemein)

Gast, Freitag, 28.07.2006, 00:28 (vor 4855 Tagen)

In folgendem E-Mail-Wechsel geht es um TerraPro, ein neuartiges Erdungs- und Neutralisierungssystem gegen Elektrosmog, dem Prof. Varga angeblich eine krebshemmende Wirkung bescheinigt haben soll. In seiner Antwort auf die Anfrage von Manu Knapp geht Dieter Kugler genauer darauf ein, warum er von TerraPro ganz und gar nicht überzeugt ist. Wir geben den Text leicht gekürzt mit freundlicher Genehmigung des Autors wieder.


E-Mail-Rundfrage von Manu. K. am 18. Juli 2006

Liebe Gallier,

Herr Fischer will uns ein Erdungssystem anbieten - welches ins Bett gelegt - wie ein Blitzableiter gegen Hausstrom und HF wirken soll. Angeblich hat es vielen Personen zu guter Gesundheit verholfen. Kennt jemand von Ihnen Herrn Fischer - und was soll man denn davon halten?

Viele Grüße!
Manu. K.

Antwort von Dieter Kugler am 19. Juli 2006

Liebe Manu,

ich kenne Herrn Frank Fischer sehr gut, er hat bei mir Kurse für Rutengehen und Elektrosmog gemacht. Allerdings nur Wochenendkurse, keine komplette Ausbildung.

Herr Dr. Medinger und Herr Homann von der IIREC in Graz kennen wir ebenfalls sehr gut. Die beiden Herren waren vor zwei Jahren bei uns in Bad Heilbrunn.
Sie haben versucht uns von ihrem Messsystem zu überzeugen. Leider konnten sie mit ihren Messungen bei uns keine befriedigenden Ergebnisse vorlegen.

Wir sind aus jahrzehntelanger Erfahrung grundsätzlich sehr skeptisch gegenüber diesen Abschirm- oder Harmonisierungsversuchen. Herr Prof. König von der TU in München hatte sich über 30 Jahre mit dem Thema elektromagnetische Wellen und Felder beschäftigt. Ebenso Herr Prof. Betz. Beide kamen nach zahlreichen Versuchen im Doppelblindverfahren zu dem Ergebnis, das alle Ihnen vorgelegten Abschirmungssysteme dieser Art wirkungslos waren.

Wir haben damals bereits gegenüber Herrn Dr. Medinger unseren Standpunkt klargemacht, dass wir uns keinesfalls auf Abschirmmaßnahmen dieser Art einlassen, bevor nicht alle Möglichkeiten der konsequenten technischen Abschirmung ausgeschöpft sind. In unserem Gespräch war er ebenfalls der Überzeugung, dass auf jeden Fall vor jeglichen Abschirmungen dieser Art die Ursachen beseitigt werden sollten. Anscheinend hat er seine Meinung aus marktwirtschaftlichen Gründen geändert.

Wir verlassen uns jedenfalls darauf technische Störquellen zu erfassen, und mit technischen Maßnahmen auszuschalten oder geeigneten Abschirmmaterialien abzuschirmen.

In über 90% aller Fälle ist dies hausintern problemlos möglich. Mit den entsprechenden Messgeräten ist ein einwandfreier Nachweis der Abschirmung möglich. Das wird in unseren Protokollen auch immer wieder dokumentiert. Bei den sog. Erdstrahlen hilft nur eine Schlafplatzverlegung.

Die positiven Ergebnisse unser Maßnahmen lassen sich hundertfach belegen. Es ist also unverständlich warum ich mich auf ein fragwürdiges System, das kaum fundierte und verwertbare Messergebnisse zeigt, einlassen soll.

Im Gegenteil ist es in vielen Fällen so, dass die direkte Ableitung von elektrischen Feldern über den Körper zu erhöhten Körperstromflussdichten führt, die u. U. noch mehr Schaden anrichten können. Nachdem hier von einer einwandfrei funktionierenden Erdung als Grundbedingung der Wirksamkeit gesprochen wird, liegt der Schluss nahe, das es sich dabei lediglich um simple Ableitung von elektrischen Feldern über den Schutzleiter der Steckdose handelt.

So was lässt sich übrigens sehr einfach und preiswert mit elektrisch leitfähigen Decken unter der Matratze, wie z. B. "Rubens" Abschirmvlies oder "Picasso" Abschirmgewebe erreichen.

Vielen Personen geht es damit nachweislich besser, andere bekommen daraufhin erst richtig Beschwerden. Wichtig ist es dabei der Stromfluss zu messen, wie er über Wände, Zimmerdecken und Fußböden über den Körper abläuft. Erst mit diesen Messungen sind einwandfreie Abschirmungen möglich, Davon ist aber bei der Terra-Pro Decke keine Rede. Sie hilft einfach gegen alles, was rein physikalisch ein Unding ist. Im übrigen ist es absoluter Schwachsinn eine Decke zu erden, die angeblich kein Metall enthält. Jeder halbwegs gebildete Mensch weiß, das eine Erdung nur über metallische Leiter möglich ist. Wenn die Decke nichtmetallische Leiter hat, die aber die elektrischen Felder ableiten, so bleibt das Problem (Körperstromflussdichte) wie oben beschrieben auf jeden Fall bestehen.

Herr Dr. Medinger konnte uns jedenfalls nicht überzeugen. Die vorgelegten Beweise sind äußerst dürftig, da sie nur auf Einzelberichten fußen, die aber im Einzelfall durchaus glaubhaft sein können. Wie im letzten Absatz bereits beschrieben, gibt es Situationen wo eine Ableitung von elektrischen Feldern durchaus erfolgreich sein kann. Nur bedarf es unser Meinung nach kontrollierter Studien um alle relevanten Kriterien mit zu berücksichtigen

Im übrigen ist die beste Medizin der sogenannte Placebo-Effekt. Scheinpräparate ohne wirksame Substanz können zu über 50% Besserung bringen. Um diese Effekte von wirksamen anderen Methoden zu unterscheiden, bleibt nur der Doppelblindversuch. In den Unterlagen zu Terra-Pro ist davon nichts zu finden.

Wir raten daher dringend vor einem blinden Vertrauen zu solchen Methoden ab, solange keine einwandfreien Wirknachweise gebracht werden. Der Markt ist voll von solchen angeblich hervorragenden Abschirm- und Harmonisierungsverfahren. Wir konnten bei uns im Institut im Doppelblindverfahren noch bei keiner dieser Methoden (z. B. auch Memon) eine positive Wirkung nachweisen. Hier versetzt wohl eher der Glaube die Berge.

Im übrigen besteht die Gefahr das die betreffenden Personen sich weiter im Glauben auf die Wirkung dieser sog. Harmonisierung verlassen, wenn es dann aber nach einiger Zeit wieder zur Verschlimmerung kommt, was häufig genug passiert, werden die wahren Auslöser der gesundheitlichen Beschwerden nicht mehr damit in Zusammenhang gebracht.

Wir stehen auf dem Standpunkt, es ist besser solche Belastungen durch elektrische Felder und Hochfrequenz (Mobilfunk etc.) durch eine verbesserte Technik von vornherein zu vermeiden, und nicht nachträglich mit fragwürdigen Methoden zu harmonisieren. Die technischen Voraussetzungen zur Verringerung des Elektrosmogs sind seit langem bekannt. Für unser Gesundheitssystem hätten wir damit eine starke Kostenentlastung, zudem gesündere Menschen, und außerdem wären diese technischen Innovationen für unsere Wirtschaft sehr belebend.

Es wird aus wirtschaftlichen Interessen hier also das Pferd von der verkehrten Seite aufgezäumt.

Wir sind aber gerne bereit das System Terra-Pro unter echten Doppelblindbedingungen zu testen.

Mit freundlichen Grüßen

Institut für gesundes Wohnen und Leben e.V.
Gebiologischer Beratungsdienst Bad Heilbrunn

Institutsleiter Dieter Kugler

Tags:
Esoterik, Varga, Harmonisierer, Rutengeher, Placebo, Memon, Kugler, TerraPro, Medinger

Noch ein Wunderding

Robert, Samstag, 29.07.2006, 14:30 (vor 4853 Tagen) @ Gast

Da versucht offenbar einer, dem verunsicherten Teil der Bevölkerung das Geld aus der Tasche zu ziehen, oder?
Aber immerhin steht auf der Seite von Terra-Pro auch der Satz: "Sehr viele Produkte gegen Elektrosmog sind auf dem Markt und wirken meist nur partiell oder überhaupt nicht". Nach meiner persönlichen Einschätzung trifft fast immer das letztere zu.

Ich habe noch ein nettes Produkt: Quantec (www.quantec.ch). Das hilft gegen Elektrosmog, belebt das Wasser und das Auto braucht auch weniger Benzin. Und zur Rettung insolvenz-bedrohter Firmen hilft Quantec scheinbar auch.
Laut Homepage funktioniert alles auf der Grundlage modernster Quantenphysik. Verschränkte Photonen sollen die Ursache sein. Die gibt es wirklich. Aber während der Prof. Zeilinger und Co in ihren Hi-Tech-Labors noch an den Grundlagen feilen, hat ein Heilpraktiker (!) bereits ein einfach zu bedienendes Gerät namens Quantec auf den Markt geworfen, das uns bei konkreten Problemen wirklich weiter hilft (s.o.)

Zum Schnäppchenpreis von EUR 11.440,00 (incl MWSt) erhält man ein
QUANTEC 5 Basis-System bestehend aus:
Software, Rosenquarzdreieck, Diode mit Goldclip, USB-Konverter, 5 Standard-Datenbanken (Laptop und Digitalkamera gibt es gegen Aufpreis).

Nun könnte man an dieser Stelle sagen: wieder einer dieser Abzocker!

Bemerkenswert finde ich allerdings, dass bei der 6-tägigen "Ausbildung" zum Elektrobiologen (was immer das auch sein mag) auch die Anwendung von solchen Quantec-Computersystemen angeboten wird (http://www.elektrobiologie.com/html/ausbildung.html).
Und ein Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Elektrobiologie, der diese Elektrobiologen auch ausbildet, ist bei Quantec scheinbar sehr gut im Geschäft (http://www.quantec.ch/deutsch/quantec_consulting/elektrosmog.html). Der erste Vorstand des Arbeitskreises Elektrobiologie ist bekanntlich Herr Scheingraber, einer der berühmteren Mobilfunkkritiker.

Und hier ist mein Problem. Wie soll ich einen Herrn Scheingraber ernst nehmen, der solche Sachen in seinem Verein akzeptiert? Und genau so geht es mir bei vielen anderen (ehemaligen) Gallionsfiguren wie z.B. Meyl (den haben die meisten wohl schon durchschaut), Warnke und Schreiner (Dank an F. Titscher für das Haarp-Zitat - das ist echt heiss). Wenn man sich genauer anschaut, was die so erzählen, dann fällt man fast vom Stuhl. Und gänzlich uneigennützig arbeiten wohl die wenigsten in der Szene. Manche dürften sich sogar eine goldene Nase verdienen...

Da sind wir fast beim Thread: Welche Referenten können wir empfehlen?
Als einer, der die Mobilfunkkritiker-Szene selbst kritisch beäugt, ist mir noch kein richtig überzeugender Vertreter untergekommen.

Grüsse

Robert

Tags:
Filz, Warnke, Wasser, Scharlatanerie, Elektrobiologe, Referenten, HAARP, Scheiner, AEB, Verein, Parawissenschaft, Scheingraber, Elektrobiologie, Meyl, Quantenphysik, Rosenquarz

Noch ein Wunderding

charles ⌂ @, Samstag, 29.07.2006, 15:42 (vor 4853 Tagen) @ Robert

Hallo

es ist erstaunlich wie Laie so schnell ein Urteil über komplizierte Sachen fertig haben.

Dass bestimmte Wissenschaftler etwas gefunden haben was von andere verbohrte noch nicht akzeptiert wird, wird einfach abseits geschoben.
Der Laie versteht doch nichts davon und verlässt sich auf verbohrte Meinungen.

Hat jemand hier mal mit Meyl selbst gesprochen oder mit Warnke?

Hat jemand hier sich mal vertieft in *photon chemistry* oder *Self*Field theory* ?

Hat jemand mal erfahren was Elektroacupunktur vermag?
In Deutschland gibt es sehr viele Heilpraktiker.
Sollen die auch nicht taugen?


Wissenschaftlich gesehen existiert Elektrosmog auch nicht.
Elektrosensible kann es auch nicht geben.
Wird doch auch vom WHO, das höchste Gremium der Welt, propagiert?

Die WHO stellt doch auch das messen in Wohnungen und sogar Abschirmungen abgeraten werden soll.

Wir haben doch nun auch eine feine anerkannte wissenschaftliche ETH Studie, die zeigt das alle UMTS Strahlung in aller Ewigkeit unschädlich sein soll?
Oder?

Die Ausgabe von Silnys Frequentia sagt doch auch aus, das all diese Mobilfunkkritik Unsinn ist?
Oder?

Glauben Sie das auch?

Glauben tut man in die Kirche.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Noch ein Wunderding

Robert, Sonntag, 30.07.2006, 10:42 (vor 4853 Tagen) @ charles

Ach Herr Claessens!

es ist erstaunlich wie Laie so schnell ein Urteil über komplizierte Sachen fertig haben.

Wenn es um Aberglauben und Ammenmärchen geht, bin ich in der Tat der Laie und der Baubiologe Claessens der Experte. Da gebe ich Ihnen recht.

Dass bestimmte Wissenschaftler etwas gefunden haben was von andere verbohrte noch nicht akzeptiert wird, wird einfach abseits geschoben. Der Laie versteht doch nichts davon und verlässt sich auf verbohrte Meinungen.

Wo sehen sie den Wissenschaftler, der das erfunden hat? Ich sehe einen Heilpraktiker, der ein Produkt anbietet, welches auf den neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik basiert. Ich als Physiker verstehe nicht, wie das funktioniert, aber Sie können mir das sicher genauer erklären.
Ich kenne da übrigens noch weitere Heilpraktiker, die wahrlich fantastische Dinge "erfunden" haben. Also wenn es Sie interessiert: von Heilpraktikern halte ich sehr wenig - aber immer noch deutlich mehr als von Baubiologen.

Hat jemand hier sich mal vertieft in *photon chemistry* oder *Self*Field theory* ?

Was ist denn eigentlich bei der "self field theory" auf der BEMS- Tagung rausgekommen? War das Auditorium begeistert?

Glauben tut man in die Kirche.

Was so manche Leute glauben, aber trotzdem eine Menge Geld verlangen:
wir gehen davon aus...

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Scharlatanerie, Aberglaube

Noch ein Wunderding

charles ⌂ @, Sonntag, 30.07.2006, 11:57 (vor 4853 Tagen) @ Robert

Wenn es um Aberglauben und Ammenmärchen geht, bin ich in der Tat der Laie und der Baubiologe Claessens der Experte. Da gebe ich Ihnen recht.

Ich gehe aus von was ich in die Praxis erfahren habe.

Und was es in grosse Labore (etwa 1000 Leute) momentan getüftelt und untersucht wird diesbezüglich.
Aber darüber darf ich nichts erzählen.

Und ja, auf die BEMS war man sehr begeistert.

Bei die Bioelectromagnetics Liste laufen zur Zeit sehr interessante Diskussionen diesbezüglich.

Ich wiederhohle mal: Es gab eine Zeit, da hatte Gleichstrom die Zukunft. Nikola Tesla mit seinem Wechselstrom wurde auch als Knüller und Phantast ausgemacht.
Momentan zweifelt doch niemand daran das was aus die Steckdose kommt etwa 230 V Wechselstrom ist.
Oder?

PS. ich hatte mit deutsche Heilpraktikern viel bessere Erfahrungen gemacht mit meine Familie als mit herkömmliche Mediziner.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Noch ein Wunderding

Robert, Montag, 31.07.2006, 22:07 (vor 4851 Tagen) @ charles

Wenn es um Aberglauben und Ammenmärchen geht, bin ich in der Tat der Laie und der Baubiologe Claessens der Experte. Da gebe ich Ihnen recht.


Ich gehe aus von was ich in die Praxis erfahren habe.

Zum Beispiel von Longitudinalwellen, die sich hinter Sat-Schüsseln tummeln und kosmischer Strahlung, die man von unten abschirmt...

Und was es in grosse Labore (etwa 1000 Leute) momentan getüftelt und untersucht wird diesbezüglich.
Aber darüber darf ich nichts erzählen.

Sie scheinen ja ein Geheimnisträger ersten Ranges zu sein. Bin schwer beeindruckt!!

Und ja, auf die BEMS war man sehr begeistert.

Bei die Bioelectromagnetics Liste laufen zur Zeit sehr interessante Diskussionen diesbezüglich.

Hört, hört. Und wann steht es in Phys. Rev. oder Science?

Ich wiederhohle mal: Es gab eine Zeit, da hatte Gleichstrom die Zukunft. Nikola Tesla mit seinem Wechselstrom wurde auch als Knüller und Phantast ausgemacht.
Momentan zweifelt doch niemand daran das was aus die Steckdose kommt etwa 230 V Wechselstrom ist.
Oder?

Hören Sie doch mal auf mit der Legendenbildung bzgl Tesla. Als einfacher Einstieg: Tesla
Für Baubiologen und Psychologinnen dabei interessant: "Spekulationen und Verschwörungstheorien"

PS. ich hatte mit deutsche Heilpraktikern viel bessere Erfahrungen gemacht mit meine Familie als mit herkömmliche Mediziner.

Freut mich, wenn es Ihrer Familie gut geht!

Aber erklären Sie mir endlich mal, wie die verschränkten Photonen den Elektrosmog entschärfen.
Warum kostet ein bisschen Software, Rosenquartz und einfache elektronische Komponenten EUR 11.000.-?
Und braucht ein Auto wirklich weniger Benzin, sinkt der Verschleiss in der Tat, weil die mechanischen Teile "harmonischer" laufen?

Ich vermute, das untersuchen gerade die 1000 Wissenschaftler in Ihren Labors, vermutlich in der Nähe von Area 51.

Träumen Sie schön weiter, Herr Claessens.

Robert

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Longitudinalwellen

Noch ein Wunderding

charles ⌂ @, Montag, 31.07.2006, 22:45 (vor 4851 Tagen) @ Robert

Zum Beispiel von Longitudinalwellen, die sich hinter Sat-Schüsseln tummeln

Ja, darüber kann man lachen.
Aber Tatsache ist das Elektrosensible genau hinter diesen Schüssel unerklärliche und unmessbare Beschwerden hatten, und nach Abbau dieser Schlüssel die Beschwerden an diese Position im Zimmer nicht mehr auftraten.
Haben Sie eine plausible Erklärung dafür?
Bestimmt, alles Einbildung.
Oder Angst für eien SAT Schlüssel, der mal nicht angeschlossen war.

Hört, hört. Und wann steht es in Phys. Rev. oder Science?

Das kommt. Man muss eine wenig Geduld haben.
Aber nicht in derartige Boulevardblätter.

Hören Sie doch mal auf mit der Legendenbildung bzgl Tesla. Als einfacher Einstieg: Tesla Für Baubiologen und Psychologinnen dabei interessant: "Spekulationen und Verschwörungstheorien"

Tja, ich wusste nicht dass Sie Zuhause noch Gleichstrom betätigen.

Aber erklären Sie mir endlich mal, wie die verschränkten Photonen den Elektrosmog entschärfen.

Das wollten Sie gerne wissen?

Warum kostet ein bisschen Software, Rosenquartz und einfache elektronische Komponenten EUR 11.000.-?[/i]

Das weiss ich nicht. Wenn ich sehe was die Bauern für ihre Kartoffeln kriegen und was ich im Laden dafür zahlen muss.
Ich habe nur angedeutet, dass es viele Heilpraktiker und Ärtzte gibt die Elektroacupunktur verwenden, mit gutem Erfolg.
Ja, ich weiss, Sie sind für die Pharma-Mafia.
Ich nicht.

Und braucht ein Auto wirklich weniger Benzin, sinkt der Verschleiss in der Tat, weil die mechanischen Teile "harmonischer" laufen?

Das weiss ich nicht, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Zutaten von Endotronic meinen Diesel viel ruhiger läufen lässt, und der Verbrauch von 8 auf 6 L/100 km gesenkt ist. Das zeigt mir der Bordcomputer einwandfrei.

Ich vermute, das untersuchen gerade die 1000 Wissenschaftler in Ihren Labors, vermutlich in der Nähe von Area 51.

Nicht Ihren sondern ihren Labors.
Und Sie vermuten schlecht.
In der Benelux.

Träumen Sie schön weiter, Herr Claessens.

Das werde ich bestimmt.
Ich bin glücklich dass ich nicht an Schlaflosigkeit leide, wie die vielen verpönten Elektrosensible.
Hatten Sie etwas darüber gelesen in Ihre Phys. Rev. oder Science?
Nein, weil die *wissenschaftlich* nicht existieren dürfen.
Aber dank *photon chemistry* verstehen wir etwas mehr über das Wirkungsmechanismus.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Noch ein Wunderding

KlaKla, Samstag, 29.07.2006, 19:53 (vor 4853 Tagen) @ Robert

Da versucht offenbar einer, dem verunsicherten Teil der Bevölkerung das Geld aus der Tasche zu ziehen, oder?

Verwandter Thread
3 Gruppen von Mobilfunkkritiker

--
Meine Meinungsäußerung

Noch ein Wunderding

Marianne, Samstag, 29.07.2006, 21:19 (vor 4853 Tagen) @ Robert
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 30.07.2006, 08:42

Auf den Seiten vom Arbeitskreis Elektrobiologie konnte ich nichts von diesem Quantec finden. Wie kommen Sie dazu Dr. Scheingraber damit in Verbindung zu bringen? Ich arbeite viel mit Dr. Scheingraber zusammen und er wollte mir noch nie etwas verkaufen, von Quantec habe ich noch nie gehört. Wie kommen Sie also zu dieser Behauptung?

Dann würde mich interessieren wann und wo Sie Ihren nächsten Vortrag halten, den höre ich mir an. Da ja alle anderen so schlecht sind und den Menschen nur das Geld aus der Tasche ziehen, sind Sie ja sicher besser als alle anderen zusammen. Übrigens, Dr. Scheingraber hat noch nie Geld für einen Vortrag verlangt und auch noch nie versucht etwas zu verkaufen.

Noch ein Wunderding

Robert, Samstag, 29.07.2006, 21:52 (vor 4853 Tagen) @ Marianne
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 30.07.2006, 08:40

Auf den Seiten vom Arbeitskreis Elektrobiologie konnte ich nichts von diesem Quantec finden. Wie kommen Sie dazu Dr. Scheingraber damit in Verbindung zu bringen? Ich arbeite viel mit Dr. Scheingraber zusammen und er wollte mir noch nie etwas verkaufen, von Quantec habe ich noch nie gehört. Wie kommen Sie also zu dieser Behauptung?

Für alle, die den Link in meinem Posting trotz intensiver Suche nicht gefunden haben.
Nochmal: (http://www.elektrobiologie.com/html/ausbildung.html).

Tip: Strg+F und dann: "Quantec" eingeben.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
AEB

Noch ein Wunderding

Marianne, Sonntag, 30.07.2006, 00:17 (vor 4853 Tagen) @ Robert
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 30.07.2006, 08:41

Hab es jetzt gefunden, werde Dr. Scheingraber danach fragen.

Noch ein Wunderding

Robert, Montag, 31.07.2006, 22:08 (vor 4851 Tagen) @ Marianne

Hab es jetzt gefunden, werde Dr. Scheingraber danach fragen.

Und Marianne, gab es schon Rückmeldung?

Grüsse

Robert

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Noch ein Wunderding

Marianne, Donnerstag, 03.08.2006, 12:24 (vor 4849 Tagen) @ Robert

Die Anworte ist da:

Liebe Frau Buchmann,

vielen Dank für die Nachricht. Ich nehme an Forendiskussionen nicht teil, weil ich erstens zu wenig Zeit habe, um all meinen Aufgaben nachzukommen und zweitens die Annonymität dieser Foren verabscheue. Wenn mir jemand etwas zu sagen hat oder mich kritisieren will, dann möge er mich bitte selbst ansprechen. Dazu veröffentliche ich seit Jahren meine Adressen. Ich fühle mich auch nicht verpflichtet jeden Mist richtig zu stellen den irgendein Trottel ins Internet setzt. Ich käme ja zu sonst nichts mehr. Danke, dass Sie für mich Stellung bezogen haben!

Zum Thema und zu Quantec: Der AEB verkauft grundsaätzlich keine Geräte sondern er informiert über Geräte und (Mess)-Techniken. Wenn Personen auf Grund unserer Aussagen Interesse an diesen Geräten und oder Produkten haben, dann verweisen wir auf die Hersteller oder den Vertreiber solcher Geräte oder
Denke das reicht aus, bevor man etwas als "Wunderding" im negativen Sinn bezeicht sollte man sich damit beschäftigt haben meine Herren.
Marianne.
Produkte. Der AEB bezieht keine Vermittlungsprovisionen oder erhält sonstige Vergünstigungen aus einem Verkauf. Der AEB versteht sich als eine neutrale Beratungsinstitution und empfiehlt das aus seiner Sicht jeweils beste Produkt. Eine Bindung an Hersteller oder Verteiber wird der AEB nie eingehen um seine Neutralität und Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.

Und jetzt zu Quantec: Quantec ist ein Gerät mit dem Radionik betrieben werden kann. Es gibt viele Produkte auf dem Markt aber die Firma mtec hat aus unserer Sicht das Beste auf naturwissenschaftlicher Basis gestützte Konzept. Radionik ist physikalisch gesehen ein Verfahren mit dem wellenfrei Informationen übertragen werden können. Man könnte das laienhaft auch als physikalische Homöopathie bezeichnen. Sie werden sicher verstehen, dass so ein Verfahren viele Gegner und Feinde findet, da man mit dieser Technologie nicht nur in die Gesundheit von Menschen beeinflussen kann sondern auch sein geistiges Wohlbefinden. Vor 5 Jahren habe ich Radionik auch noch als Hokuspokus bezeichnet, musste aber erkennen, das die Grundlagen der Radionik auf anwendbarer Physik beruhen. Frau Prof. Wagner hat grundlegende Kenntnisse auf diesem Gebiet und der AEB hat ihr viel zu verdanken. Die Grundlagen der Informationsübertragung von Mensch zu Mensch oder von Zelle zu Zelle geht auf einige russische Wissenschaftler zurück. Ich kann Ihnen gerne einige der wissenschaftlichen Arbeiten dieser Personen übermitteln, muss aber sagen, dass sie in einer Sprache formuliert sind, die ausgegehnde Kenntnisse in Biologie und Physik erfordern.

Ich selbst gebe keine Kurse über Radionik, wir haben aber im AEB einen Referenten, Herrn Dipl.Ing. + Dipl.Wirt.-Ing. Ehmann der auf diesem Gebiet hervorragende Kenntnisse besitzt und in seinen Ausbildungskursen und den Kursen für den AEB auch das Thema Radionik behandelt.

Dass wir dafür angegriffen werden, ist mir schon klar, aber nur weil man noch nicht weiß, warum Homöopathie heilt und Radionik das Bewustsein von Menschen verbessern kann, auf solche Behandlungsmöglichkeiten zu verzichten, halte ich für Ignoranz und Dummheit.

Ich hoffe, ich konnte das Gebiet Radionik einigermaßen verständlich darstellen und stehe für Sie weiterhin gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Claus Scheingraber

Denke das ist ausreichend erklärt, bevor man über eine neue Technologie herzieht sollte man sich damit beschäftigt haben, meine Herren!
Marianne.

Tags:
Anonymität, Scheingraber, Buchmann

Kein Wunderding !

helmut @, Nürnberg, Freitag, 04.08.2006, 10:56 (vor 4848 Tagen) @ Marianne

Denke das ist ausreichend erklärt, bevor man über eine neue Technologie herzieht sollte man sich damit beschäftigt haben, meine Herren!
Marianne.


Und bevor man sich einen nicht nur "Medienwirksamen Hasendrahtzaun" für Wahnsinnsgeld vor´s Haus baut, der dann die versprochene Abschirmung bei weitem nicht bringt, sollte man sich mit den Grundlagen beschäftigt haben und nicht nur Wunschträumen und Guru´s Glauben schenken, meine Dame. :rotfl: :rotfl: :rotfl:

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Kein Wunderding !

Marianne, Freitag, 04.08.2006, 11:37 (vor 4848 Tagen) @ helmut

Übliches Geschwätz von Helmut, kein Kommentar.
Marianne.

Kein Wunderding !

charles ⌂ @, Freitag, 04.08.2006, 12:34 (vor 4848 Tagen) @ Marianne

Doch,

anscheind hat Helmut noch nie mit ein Messgerät ein Unterschied in Leistungsflussdichte vor und hinter eine Abschirmung gemessen.
Dafür braucht man kein Physiker zu sein.
Nur ein taugliches HF Messgerät.
Geht sogar mit einem Detektor.

Ein Draht von 13 mm Loch bringt etwa 15 dB Dämpfung.

Habe ich schon vielmals auf das niederländische Fernsehen gezeigt.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Abmahnung an Helmut

KlaKla, Freitag, 04.08.2006, 12:30 (vor 4848 Tagen) @ helmut

Und bevor man sich einen nicht nur "Medienwirksamen Hasendrahtzaun" für Wahnsinnsgeld vor´s Haus baut, der dann die versprochene Abschirmung bei weitem nicht bringt, sollte man sich mit den Grundlagen beschäftigt haben und nicht nur Wunschträumen und Guru´s Glauben schenken, meine Dame.

Nochmal so ein Ding, Helmut, und ich werde Ihren Zugang zum Forum für vier Wochen sperren. Es ist Frau Buchmanns persönliche Vorsorgemassnahme, die wir nicht zu werten haben.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Abmahnung

Abmahnung an Helmut

Marianne, Freitag, 04.08.2006, 13:25 (vor 4848 Tagen) @ KlaKla

Danke Charles, danke KlaKla. Charles hat Recht, mit den einfachsten Messgeräten ist die Abschirmung meines Strahlenschutzgitters messbar. Und 93 % sind gar nicht schlecht.
Marianne.

Abmahnung an Marianne

helmut @, Nürnberg, Freitag, 04.08.2006, 23:28 (vor 4847 Tagen) @ Marianne

Danke Charles, danke KlaKla. Charles hat Recht, mit den einfachsten Messgeräten ist die Abschirmung meines Strahlenschutzgitters messbar. Und 93 % sind gar nicht schlecht.

War da nicht mal von 99% die Rede?

2000 auf 20 reduziert sind 99% Abschirmung :yes:

99%

Es gibt eben Unterschiede zwischen Wunschträumereien und Wirklichkeit.

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Abmahnung an Marianne

Robert, Samstag, 05.08.2006, 16:16 (vor 4846 Tagen) @ helmut
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 06.08.2006, 08:22

Hallo Helmut,

danke für den Link!!
Frau Buchmann auf der Seite von Memon! Ich breche zusammen...
Ist mir natürlich klar, dass das ohne ihre Zustimmung erfolgt ist. Trotzdem interessant, weil:

mit dem Memon-Esmog-Transformer kann man auch die schädlichen EM-Wellen unschädlich machen. Einfach auf den Zählerkasten pappen (http://www.memononline.de/keller/index.php?master_precat=138&master_id=182&master_subid=214)

oder den Luftwiderstand des Autos reduzieren (http://www.memononline.de/keller/index.php?master_precat=138&master_id=185&master_subid=226)

Und so funktionierts:
memon® - Das einzige System, das auf der Basis gezielter, energetischer Quantentransformation arbeitet und parallel die Skalarwellentechnik zur Informationsübertragung nutzt!

Und das meint die Verbraucherzentrale NRW dazu:
(http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/UNIQ115478454918191/link193845A.html)
Sehr lesenswert!! Die Argumentation lässt sich auf viele andere Produkte übertragen, zB Quantec.

Wenn es einen interessiert: Da gibt es noch ein tolles Produkt, das durch Nutzung von Raumenergie den Keller entfeuchtet (http://www.aquapol.de). Und gegen Erdstrahlen hilft es auch noch.

Aber jetzt im Ernst.
Im Internet tummeln sich Betrüger ohne Ende, natülich nicht nur im Elektrosmog-Bereich. Weiss jeder von uns.
Wenn ich lese, wie diese Typen einfach gestrickte Leute um ihr Geld bringen wollen, dann wird es mir ganz schlecht. Und deswegen spucke ich denen manchmal in die Suppe.

Aber wenn ich sehe, wie manche in der Mobilfunkkritiker-Szene ihre Geschäftchen machen, dann wird es mir noch viel schlechter (http://www.promed-ev.de/modules/newbb/viewtopic.php?viewmode=thread&topic_id=210&forum=43&post_id=676&PHPSESSID=4e99f7afb48e70966045a96fa508b849).

Und wenn so jemand dann die Bevölkerung "aufklärt"...

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Glaubwürdigkeit der Referenten

KlaKla, Sonntag, 06.08.2006, 09:04 (vor 4846 Tagen) @ Robert

Aber wenn ich sehe, wie manche in der Mobilfunkkritiker-Szene ihre Geschäftchen machen, dann wird es mir noch viel schlechter.

Und wenn so jemand dann die Bevölkerung "aufklärt"...

schwindet wieder mal die Glaubwürdigkeit eines Frontkämpfers der Mobilfunkkritiker-Szene.
Und wer wird dadurch zum Trottel?

Tipp an Marianne, versuchen sie bitte nicht meine Frage zu beantworten. Sie würden sich nur die Finger verbrennen. Das sollte meiner Meinung Dr. dent. med. Sch. selbst erledigen.


Verwandter Thread
Mobilfunkkritische Referenten
3 Gruppen von Mobilfunkkritiker

Verwandter Beitrag
Der Gabriel-Chip

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Analyse, Referenten, Glaubwürdigkeit, Chip

Glaubwürdigkeit der Referenten

Doris @, Sonntag, 06.08.2006, 12:43 (vor 4846 Tagen) @ KlaKla

Und wenn so jemand dann die Bevölkerung "aufklärt"...

schwindet wieder mal die Glaubwürdigkeit eines Frontkämpfers der Mobilfunkkritiker-Szene.
Und wer wird dadurch zum Trottel?

Das Wölfle Forum nimmt sich des Themas aktuell auch sehr intensiv an.
Sollte wieder die Glaubwürdigkeit eines Frontkämpfers schwinden, frage ich mich wieviele noch übrig bleiben.
Ich kenne einige Kinder, die haben von ihren Eltern solche teuren Chips für ihr Handy bekommen. Die Eltern wiegen sich dann wirklich in Sicherheit wegen der Strahlung. Das halte ich wirklich für Scharlatanerie. Es wäre sicherlich wesentlich sinnvoller, die Eltern zu überzeugen, dass ein 10-jähriges Kind nicht wirklich ein Handy braucht. Es wäre für das Gedeihen des Kindes sinnvoller, wenn wir eine natürliche menschliche Überwachung durch die Eltern hätten, als eine elektronische durch das Handy.

mfg
Doris

Tags:
Kinder, Glaubwürdigkeit, Chip

Abmahnung an Marianne

Marianne, Samstag, 05.08.2006, 16:54 (vor 4846 Tagen) @ helmut

Glauben Sie eigentlich alles was in der Boulevardpresse steht (99% Abschirmung)?
Zu Memon, habe eben gesehen daß ich da wirklich auf deren Seite stehe, wenn Sie aber einmal nachlesen, die haben dort lediglich einen Bericht aus der TZ abgedruckt, es steht nichts von einer Verbindung zwischen Memon und mir. Also, was solls? Meine Berichte geistern auf vielen Seiten rum, mich störts nicht.
Marianne.

Übertreibung der Presse ?

helmut @, Nürnberg, Sonntag, 06.08.2006, 08:01 (vor 4846 Tagen) @ Marianne

Glauben Sie eigentlich alles was in der Boulevardpresse steht (99% Abschirmung)? ...... <<

Aha, war eine Übertreibung der Presse. Und wie kommt es, daß der Zaun in Weilersbach auch angeblich 99% Wirksamkeit hat?
Die Messungen ergaben dann einen wesentlich schlechteren Wirkungsgrad, genau wie bei Ihnen.
(jeweils Herr Moldan als "Berater" )

auch 99%

- Viel versprochen, wenig gehalten -
Und das für ein Wahnsinnsgeld.

So wertvoll wie eine kleine Weltreise .....

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Tags:
Boulevardpresse

Übertreibung der Presse ?

Marianne, Sonntag, 06.08.2006, 11:50 (vor 4846 Tagen) @ helmut

Mein Strahlenschutzgitter habe ich ohne Dr. Moldan geplant, ihn habe ich erst kennengelernt als der Zaun schon halb fertig war. Ihn trifft also keine Schuld. Und uns reicht die Abschirmung völlig. Eine Weltreise kann ich trotzdem machen.
Marianne.

Ich schlafe plötzlich gerne im Keller

helmut @, Nürnberg, Sonntag, 06.08.2006, 13:05 (vor 4846 Tagen) @ Marianne

Mein Strahlenschutzgitter habe ich ohne Dr. Moldan geplant, ihn habe ich erst kennengelernt als der Zaun schon halb fertig war. ....

Schlecht informiert gewesen. Herr Moldan hätte wahrscheinlich auch 2-3 m höher geplant.

.... Und uns reicht die Abschirmung völlig. <<

Schon klar! Im Keller ist´s im Sommer schön kühl.

Im Keller

Eine Weltreise kann ich trotzdem machen.

Im umweltfreundlichen Flugzeug? Für 29 Euro nach Mallorca? Aber bitte ohne WLAN!
Kerosin ist ja schließlich steuerfrei, Dank an Franz-Josef!


MfG
Helmut

Tags:
Keller

Ich schlafe plötzlich gerne im Keller

Marianne, Sonntag, 06.08.2006, 14:16 (vor 4845 Tagen) @ helmut

Schlecht informiert gewesen. Herr Moldan hätte wahrscheinlich auch 2-3 m höher geplant.

Richtig, wäre aber nicht gehemigt worden.

.... Und uns reicht die Abschirmung völlig. <<


Schon klar! Im Keller ist´s im Sommer schön kühl.

Auch richtig, unser Keller ist wahrscheinlich besser ausgebaut als Ihr Haus.

Im umweltfreundlichen Flugzeug? Für 29 Euro nach Mallorca? Aber bitte ohne WLAN!
Kerosin ist ja schließlich steuerfrei, Dank an Franz-Josef!

Nein, mit Emirates, ohne WLAN, ca. 4 x pro Jahr. Und auch nicht nach Mallorca. Wer kann der kann, mein lieber Helmut und dazu muß ich mir nicht einmal einen Sender aufs Dach stellen lassen.

Marianne.

Tags:
Keller

Neid!

Robert, Sonntag, 06.08.2006, 14:23 (vor 4845 Tagen) @ Marianne

Nein, mit Emirates, ohne WLAN, ca. 4 x pro Jahr. Und auch nicht nach Mallorca. Wer kann der kann, mein lieber Helmut und dazu muß ich mir nicht einmal einen Sender aufs Dach stellen lassen.

Marianne,

ich gebe es offen zu - da frisst in mir der Neid!
Als promovierter Physiker mit Frau und zwei Kindern kann ich mir das nicht im entferntesten leisten.
Vorsichtige Frage:
Verdienen Sie sich vielleicht (steuerfrei) was dazu, durch Messungen in der Nachbarschaft und im Bekanntenkreis?


Grüsse

Robert

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Neid!

Marianne, Sonntag, 06.08.2006, 15:30 (vor 4845 Tagen) @ Robert

Vorsichtige Frage: Verdienen Sie sich vielleicht (steuerfrei) was dazu, durch Messungen in der Nachbarschaft und im Bekanntenkreis?

Lieber Robert,
da muß ich Sie leider enttäuschen, mit Messungen oder anderen Aktivitäten bezüglich Mobilfunk habe ich noch nie auch nur 1 Euro verdient, im Gegenteil, mit meinem Hauptberuf verdiene ich das Geld mir meine mobilfunkkritischen Aktivitäten leisten zu können. Kostet nur, bringt nichts (finanziell) ein. Mein Hauptberuf hat in keinster Weise mit Mobilfunk zu tun. Dort bin ich recht erfolgreich und verdiene gutes Geld. Ganz solide, dazu möchte ich mich allerdings nicht weiter äußern.
Marianne.

Neid!

Paul, Sonntag, 06.08.2006, 15:34 (vor 4845 Tagen) @ Robert

Vorsichtige Frage: Verdienen Sie sich vielleicht (steuerfrei) was dazu, durch Messungen in der Nachbarschaft und im Bekanntenkreis?

Lieber Robert,
die gleiche Frage könnte man Ihnen stellen,
kann es sein das Sie als promovierter Physiker auch etwas aus den schwarzen Koffern der Mob.Industrie(Maffia) bekommen,selbstverständlich steuerfrei...
Die sind doch in solchen Sachen sehr großzügig,gerade promovierten gegenüber.
Also bitte den Ball flach halten..
Oder wie war das mit dem Glashaus???
M.f.G.
Paul
:-D

Mitleid

Robert, Sonntag, 06.08.2006, 16:01 (vor 4845 Tagen) @ Paul

kann es sein das Sie als promovierter Physiker auch etwas aus den schwarzen Koffern der Mob.Industrie(Maffia) bekommen,selbstverständlich steuerfrei...

Nee, kein Cent. Ich beschäftige mich mit dem Ganzen aus rein privater Neugier.
Es gab vor ein paar Jahren ein Riesengeschrei von der örtlichen Bürgerinitiative (mittlerweile anscheinend verstorben)und ich habe mir damals mal angeschaut, wer und was da hinter der ganzen Sache steckt. Und das war dann so skurril, dass ich hängengeblieben bin.
Beruflich bin ich in einer kleinen Firma engagiert, die Materialentwicklung macht, eher exotisch. Leider interessiert das die grosse Industrie (noch) nicht so wirklich.

Also weiter kleine Brötchen backen...

Grüsse

Robert

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Was wäre wenn ...

H. Lamarr @, München, Sonntag, 06.08.2006, 18:22 (vor 4845 Tagen) @ Robert

Und das war dann so skurril, dass ich hängengeblieben bin.

Nehmen wir einmal an, es wäre nicht skurril gewesen, sondern die Problematik wäre halbwegs sachlich und damit glaubwürdig vorgetragen worden: Hätte es dann sein können, dass Sie auf unserer Seite des Grabens hängengeblieben wären?

Der promovierte Physiker allein ist ja schließlich kein Garant dafür, immer auf der anderen Seite landen zu müssen. Dr. Volker Schorpp ist der lebende Beweis fürs Gegenteil.

Ich frage deshalb, weil bei mir die Entscheidung Kritiker zu werden in der Sekunde gefallen ist, als mir klar wurde, dass Vodafone direkt vor meiner Nase einen Mast aufstellt - ohne zuvor für die Betroffenen auch nur ein Pikowatt an Informationsleistung aufgebracht zu haben. Gut möglich, dass anderenfalls alles ganz anders gekommen wäre und dieses Forum garnicht existieren würde ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Was wäre wenn ...

Robert, Dienstag, 08.08.2006, 20:12 (vor 4843 Tagen) @ H. Lamarr

Ne Spatenpauli,

auch nicht wenn sachlich argumentiert worden wäre. Ich halte das Gefährdungspotential von em Wellen im dm-Bereich mit Leistungen von milli- und mikroWatt für gering und überschaubar. Tut mir leid, ist einfach meine Meinung und auch durch intensivere Beschäftigung mit dem Thema hat sich daran nichts geändert. Möchte da jetzt auch keine neue Grundsatzdiskussion starten. Das ist ausgelutscht und die Positionen werden sich nicht ändern.

Ein Problem wäre aber eine sachliche Betrachtung des Themas für die Bürgerinitiativen und die Bewegung insgesamt gewesen, oder?
Stellen Sie sich vor, statt Parolen wie "wenn Sie in der Nähe von Mobilfunkstationen wohnen, kriegen Sie schneller Krebs" wäre am Aktionsabend über Stärken und Schwächen der Naila- Studie diskutiert worden. Da wären die Leute in Scharen davongelaufen und nicht wiedergekommen. Sie würden also vielleicht einen gewinnen und hundert verlieren.

Die Leute hören einfach lieber Sachen wie: "Stellen sie sich vor, die Betreiber dürfen 24 Stunden pro Tag mit einer Leistung in ihr Nervensystem einkoppeln, wie es eine Gasdruckfanfare tut". So wurde zB der Herr Schorpp zitiert (wenn Sie ihn schon erwähnen) (http://www.buergerwelle.de/pdf/allgaeuer_aerzte_informieren_ueber_mobilfunk.jpg). Und weil es ein Akademiker (nicht unbedingt sein Fachgebiet, man erlaube mir bitte die Anmerkung) gesagt hat, glauben es auch die Leute. Vielleicht hat er an dem Abend auch was Sinnvolles gesagt, aber gerade diesen Spruch hat der Berichterstatter und vermutlich auch ein grosser Teil der Zuhörer mit nach Hause genommen.

Nein, mit sachlicher Arbeit allein kann man die Bewegung nicht am Leben erhalten, auch wenn ich Ihr Bemühen in dieser Richtung wirklich schätze. Das zeigen alleine schon die Reaktionen auf die Titscher-Schreiner-Geschichte. Etwas erschüttert war ich aber schon, dass so manche ganz offen zugeben, lieber bewusst auf Grundlage falscher Argumente ihre Propaganda zu verbreiten, um ja nicht das grosse Ziel zu gefährden.

Grüsse

Robert

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Unglaubwürdige Antennengegner

helmut @, Nürnberg, Sonntag, 06.08.2006, 20:48 (vor 4845 Tagen) @ Robert

Nein, mit Emirates, ohne WLAN, ca. 4 x pro Jahr. Und auch nicht nach

Mallorca. Wer kann der kann, mein lieber Helmut und dazu muß ich mir nicht
einmal einen Sender aufs Dach stellen lassen.

Marianne,

.......>


Grüsse

Robert <<

Sachte sachte, wir leisten uns auch mehrmals im Jahr Flüge auf die Kanaren. Wer kann, der kann sagt der Bayer.


Man macht sich aber sehr sehr unglaubwürdig, wenn man auf der einen Seite anderen Leuten vorschreiben will, ob sie moderne Technik nutzen dürfen oder nicht, selbst aber mehrmals im Jahr zum Spaß im Flug die Luft verpestet von anderne Gefahren und Belästigungen des Fliegens auf die Mitmenschen ganz zu schweigen. Marianne, sie sollten mal eine zeitlang in einer Einflugschneise wohnen (möglichst ohne Nachtflugverbot wie in Nürnberg), dann verstehen Sie vielleicht, was ich meine.


Sie sind genauso unglaubwürdig wie mein nachbarlicher "Herr von Siemens", der vorgestern ca 10 Minuten seinen Diesel im Stand weiterlaufen ließ um sein Telefongespräch im Auto weiterzuführen und danach ins Haus zu gehen.
Die Freisprechanlage des Handys funktioniert angeblich nur bei laufendem Motor, na ja!

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Noch ein Wunderding

Robert, Samstag, 05.08.2006, 14:17 (vor 4846 Tagen) @ Marianne

Zum Thema und zu Quantec: Der AEB verkauft grundsaätzlich keine Geräte sondern er informiert über Geräte und (Mess)-Techniken. Wenn Personen auf Grund unserer Aussagen Interesse an diesen Geräten und oder Produkten haben, dann verweisen wir auf die Hersteller oder den Vertreiber solcher Geräte oder
Denke das reicht aus, bevor man etwas als "Wunderding" im negativen Sinn bezeicht sollte man sich damit beschäftigt haben meine Herren. Marianne.
Produkte. Der AEB bezieht keine Vermittlungsprovisionen oder erhält sonstige Vergünstigungen aus einem Verkauf. Der AEB versteht sich als eine neutrale Beratungsinstitution und empfiehlt das aus seiner Sicht jeweils beste Produkt. Eine Bindung an Hersteller oder Verteiber wird der AEB nie eingehen um seine Neutralität und Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.

Erst mal eine Richtigstellung: ich habe nie behauptet, der AEB verkauft diese Dinger. Ich habe nur die Verbindung AEB und Quantec erwähnt. Das mit dem Verkauf hat Marianne dazugedichtet.
Meine Frage war: Wie soll ich jemanden ernst nehmen, der sowas in seinem Verein duldet? Und jetzt sehe ich, er duldet es nicht nur, er glaubt wirklich daran. Ich gestehe, das hätte ich nicht erwartet!

Und jetzt zu Quantec: Quantec ist ein Gerät mit dem Radionik betrieben werden kann. Es gibt viele Produkte auf dem Markt aber die Firma mtec hat aus unserer Sicht das Beste auf naturwissenschaftlicher Basis gestützte Konzept.

Zur naturwissenschaftlichen Basis: wir gehen davon aus... Das ist die Auskunft vom Hersteller, der es ja eigentlich wissen müsste. Immerhin bauen sie das Gerät. Tolle naturwissenschaftliche Basis!

Radionik ist physikalisch gesehen ein Verfahren mit dem wellenfrei Informationen übertragen werden können. Man könnte das laienhaft auch als physikalische Homöopathie bezeichnen. Sie werden sicher verstehen, dass so ein Verfahren viele Gegner und Feinde findet, da man mit dieser Technologie nicht nur in die Gesundheit von Menschen beeinflussen kann sondern auch sein geistiges Wohlbefinden. Vor 5 Jahren habe ich Radionik auch noch als Hokuspokus bezeichnet, musste aber erkennen, das die Grundlagen der Radionik auf anwendbarer Physik beruhen.

Aha, Radionik. Wellenfreie Informationsübertragung? Anwendbare Physik? Wo findet man dazu irgendeine halbwegs solide Information, die auch der klassische Physiker versteht?

Erkläre mir doch bitte einer, was die physikalischen Grundlagen sind, um durch wellenlose Informationsübertragung

- das Immunsystem der zentraleuropäischen Bienen zu stärken
- Läuse von Buchsbäumen zu entfernen
- mittels Fernheilung Aids-Kranke zu behandeln
- Sprit zu sparen und den Verschleiss im Auto zu reduzieren (das gefällt mir ehrlich gesagt am besten!)
- und natürlich Handystrahlung zu entstören und Elektrosmog zu neutralisieren (warum macht man denn überhaupt gegen Mobilfunkmasten mobil? Man könnte die Strahlung doch einfach neutralisieren. Oder, Frau Buchmann? Quantec kostet nicht viel mehr als der Hasendrahtzaun).
- usw, usw (siehe www.quantec.ch)

Wenn ich das nicht als Wunderding bezeichnen darf, was dann?

Frau Prof. Wagner hat grundlegende Kenntnisse auf diesem Gebiet und der AEB hat ihr viel zu verdanken. Die Grundlagen der Informationsübertragung von Mensch zu Mensch oder von Zelle zu Zelle geht auf einige russische Wissenschaftler zurück. Ich kann Ihnen gerne einige der wissenschaftlichen Arbeiten dieser Personen übermitteln, muss aber sagen, dass sie in einer Sprache formuliert sind, die ausgegehnde Kenntnisse in Biologie und Physik erfordern.

Ein richtiger Professor!! Dann wird es ja vielleicht doch auf seriöser wissenschaftlicher Basis sein! Oder meinen Sie DIE Prof. Wagner?
Hat zwar einen interessanten Lebenslauf, ob sie als Chemikerin, die an einer FH unterrichtet hat, über "ausgehende Kenntnisse in Physik und Biologie" verfügt, weiss ich nicht. Wahrscheinlich genauso wenig wie ein Zahnarzt.
Interessant auf alle Fälle, was sie von der Baubiologie hält. In der Esoterik-Ecke kennt sie sich scheinbar auch gut aus.
Und die russischen Wissenschaftler werden im akuten Erklärungsnotstand gerne genommen. Kenne ich auch von woanders.

Letztendlich sehr interessant für mich (und vielleicht auch für andere) zu sehen, wie der Herr Scheingraber so tickt.
Und das mit dem "Trottel" ist geschenkt. Ich kann den Herrn eh nicht ernst nehmen...

Denke das ist ausreichend erklärt, bevor man über eine neue Technologie herzieht sollte man sich damit beschäftigt haben, meine Herren! Marianne.

Marianne: Mir ist klar, dass Sie das alles glauben, was der Herr Dr. S. sagt. Aber bitte erzählen SIE mir nicht, was eine neue Technologie ist. Ich glaube, dazu fehlen Ihnen die Grundlagen.

Schöne Grüsse

Robert

Tags:
Anfrage, Esoterik, Nachgefragt, Radionik, Hokuspokus, Zahnarzt, Scheingraber, Drahtzaun

Noch ein Wunderding

Marianne, Samstag, 05.08.2006, 17:00 (vor 4846 Tagen) @ Robert

Ist mir Jacke wie Hose was Sie von mir glauben oder nicht.
Marianne.

TerraPro: Gutachten

H. Lamarr @, München, Freitag, 12.10.2012, 23:55 (vor 2586 Tagen) @ Gast

In folgendem E-Mail-Wechsel geht es um TerraPro, ein neuartiges Erdungs- und Neutralisierungssystem gegen Elektrosmog, dem Prof. Varga angeblich eine krebshemmende Wirkung bescheinigt haben soll.

Nicht "angeblich" und "bescheinigt haben soll", sondern "bescheinigt hat": Varga-Gutachten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

TerraPro: zerstreutes Gutachten

Kuddel, Samstag, 13.10.2012, 00:47 (vor 2586 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 13.10.2012, 01:14

Die Erdungsauflage bildet mit dem aufgelegten Körper des Benutzers beim geerdeten Mittelteil einen elektrischen Kondensator mit einer Kapazität von imSchnitt 4nF mit einem Erdungswiderstand von R=30 MegaOhm...
...demnach hat diese Erdungsauflage eine Zeitkonstante von Tau=R*C=0,12s

Naja...im erweiterten Sinne könnte man das so sehen.

Daraus ergibt sich eine Eigenfrequenz von f/1/t=8,4Hz, was biologisch eine bedeutende Frequenz ist.

Hier fängt der Tinneff an, denn eine R-C Reihenschaltung hat keine "Eigenfrequenz", sondern bei f=1/(2*pi*RC) sind lediglich der (frequenzabhängige) kapazitive Scheinwiderstand und der Wirkwiderstand gleich groß.

Das zeigt hier, daß aus der Umwelt kommende elektrische (NF)Wechselfelder durch Resonanz der Erdungsmatte zur Erde abgeleitet und somit gesundheitlich unschädlich gemacht werden.

...Und insbesondere hat eine R-C Reihenschaltung keine "Resonanz".
Er hat die R-C-Reihenschaltung offenbar mit einer L-C-Reihenschaltung verwechselt.

Möglicherweise ist er im fortgeschrittenen Alter "GAGA" (zerstreut, dement) geworden und hat bei der Erstellung des Gutachtens alles, was er mal gelernt hatte, durcheinander gebracht.
Zum Zeitpunkt der Erstellung des Gutachtens (2004) muß er etwa 73 gewesen sein.

K

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum