Vorschlag: Eigene Kategorie für ES (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.06.2006, 00:35 (vor 5890 Tagen)

Das Forum hier bietet die Möglichkeit, per Knopfdruck neue Kategorien einzufügen. Da das Thema ES doch immer wieder breiten Raum einnimmt könnte als neue Kategorie "Elektrosensibilität" eingeführt werden, wobei sich die ES den Namen der Kategorie (bitte kurz!) und einen dafür zuständigen Moderator auch gerne selber ausgucken könnten. Der Vorteil einer Kategorie ist der, dass thematisch zusammengehörende Beiträge alle unter einem Dach zusammengefasst sind. Leider geht das nicht rückwirkend, da das Forum beim Verschieben vorhandener Threads oder Postings ziemlich zickt, alles Neue zum Thema ES könnte aber in der neuen Kategorie eine neue Heimat finden.

Ich bitte insbesondere die im Forum aktiven ES um kurze Meinungsäußerung, was sie von diesem Vorschlag halten und wer bereit wäre, die Rolle eines Moderators oder einer Moderatorin zu übernehmen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für ES

Fee, Mittwoch, 28.06.2006, 01:36 (vor 5890 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 08:12

Das Forum hier bietet die Möglichkeit, per Knopfdruck neue Kategorien einzufügen.

Ich bitte insbesondere die im Forum aktiven ES um kurze Meinungsäußerung, was sie von diesem Vorschlag halten und wer bereit wäre, die Rolle eines Moderators oder einer Moderatorin zu übernehmen.

Das wäre wohl so etwas wie die Kategorie "strategie", jedoch sichtbar für die Gäste und nicht nur Registrierte. Wäre dann vorgesehen, dass ES "unter sich" bleiben und man diese bei den andern Themen draussen hätte? Ghetto für ES schon im Forum? Meiner Meinung nach spielt ES bei den andern Themen oft rein. Das Thema Schlaganfall in frühen Jahren lässt sich kaum von ES trennen, denn es zeigt sich, dass der Elektrosmog eben gerade nicht nur die ES trifft und alle andern sind happy, sondern diese kann es dann auf andere Art treffen, ebenso wie bei der gestiegenen Anzahl Krebserkrankungen. Gesund leben wie Charles schreibt ist sicher nie verkehrt, aber vermutlich spielt bei den ES eine genetische Komponente rein. Was jedenfalls billig ist, die ES in irgendeiner Form schlecht zu machen, als krank, Hypos usw. Ich wäre schon bereit, die ES-Kategorie zu moderieren, falls Sie das nicht selber tun wollen und nicht ein ES aus Ihrem Land das lieber tun möchte. Würde diese Moderation auch das Löschen von allfälligen bösartigen Postings beeinhalten, denn mit solchen wäre zu rechnen (durch die Registation hier lässt sich dies schon etwas steuern) oder eher Antworten, Zusammenfassungen und Lenkungen des Geschriebenen? Geeignete Namen wären Elektrosensibilität, ES, Elektrosmog-Geschädigte, je nachdem ob man eine allfällige Veranlagung stärker gewichtet oder die Ansicht, dass ES viele treffen kann, wenn die Felder nur stark und dauerhaft lange genug einwirken. Meiner Meinung nach wäre die Feldbelastung von KlaKla jedenfalls interessant, aber es sollte niemand verpflichtet sein, über Dinge zu schreiben, die er/sie für sich behalten möchte.

Vorschlag: Eigene Kategorie für ES

KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 08:10 (vor 5890 Tagen) @ Fee
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 02.07.2006, 08:53

Das wäre wohl so etwas wie die Kategorie "strategie", jedoch sichtbar für die Gäste und nicht nur Registrierte.

Wollen sie eine eigene Kategorie?
Machen sie die Moderation?

Die Kategorie Strategie ist nur sichtbar für Registrierte. Und posten können auch nur die Registrierten.

Verwandte Threads zum Thema ES
Forderungen Stöcker, Waldmann-Selsam, Bergmann
Katalyse-Studie zu >ES< im DMF

--
Meine Meinungsäußerung

Vorschlag: Eigene Kategorie für ES

Fee, Mittwoch, 28.06.2006, 08:55 (vor 5890 Tagen) @ KlaKla

Das wäre wohl so etwas wie die Kategorie "strategie", jedoch sichtbar für die Gäste und nicht nur Registrierte.


Wollen sie eine eigene Kategorie?
Machen sie die Moderation?

Die Kategorie Strategie ist nur sichtbar für Registrierte. Und posten können auch nur die Registrierten.

Zu diesen Fragen habe ich in oben erwähntem Posting gewisse Anregungen geschrieben. Es sollten sich noch andere ES zu dieser Idee äussern.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Helmut Breunig, Mittwoch, 28.06.2006, 09:20 (vor 5890 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 28.06.2006, 10:00

Meinen Sie eine Kathegorie für
"Elektrosensibilität" oder "Elektrosensible"?

Welches Problem sehen Sie, für dessen Lösung Sie eine eigene Kathegorie "ES" vorschlagen?

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 10:32 (vor 5890 Tagen) @ Helmut Breunig
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 02.07.2006, 09:08

Meinen Sie eine Kathegorie für "Elektrosensibilität" oder "Elektrosensible"?

Welches Problem sehen Sie, für dessen Lösung Sie eine eigene Kathegorie "ES" vorschlagen?


Herr Breunig,

Sie werfen neue Fragen auf, ohne die vorangegangene zu beantworten. Das bringt uns jetzt nicht weiter. Über Begriffsdefinitionen könnten Sie sich dann in der neuen Kategorie auslassen, sofern es eine neue Kategorie gibt.

Also, aufs wesentliche herunter gebrochen wollen sie eine neue Kategorie ja oder nein?

Verwandte Beiträge zum Thema ES
Elektrosensibler plant in Sachsen Erholungsheim für Elektrosensible
Flucht vor dem Elektrosmog in die Wälder Schwedens

Verwandte Threads zum Thema ES
Eine Lanze für die Realos
Schlafstudie der TU Graz

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EHS-Erholungsheim

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Helmut Breunig, Mittwoch, 28.06.2006, 10:43 (vor 5890 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 11:42

Herr Breunig,

Sie werfen neue Fragen auf, ohne die vorangegangene zu beantworten. Das bringt uns jetzt nicht weiter. Über Begriffsdefinitionen könnten Sie sich dann in der neuen Kategorie auslassen, sofern es eine neue Kategorie gibt.

Also, aufs wesentliche * herunter gebrochen wollen sie eine neue Kategorie ja oder nein?

* für Sie wesentlich

Es handelt sich nicht um die Frage der Begriffsdefinition sondern um verschiedene Kategorien.
Wollen Sie das Thema "ES" oder die Personen "ES" in einer eigene Kathegorie unterbringen?
Ohne erfahren zu haben, wozu der Vorschlag einer "eigenen" Kategorie dienen soll, möchte ich nicht weiter Stellung dazu nehmen, ob ich diese Kategorie befürworte oder nicht.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Schmetterling @, Mittwoch, 28.06.2006, 10:54 (vor 5890 Tagen) @ Helmut Breunig

Herr Breunig, für mich entsteht der Eindruck, dass "man" denkt, Themen um ES schaden der Glaubwürdigkeit des Forum. Sie haben ein ähnliches Gefühl, nicht war?

der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.06.2006, 13:07 (vor 5890 Tagen) @ Schmetterling

Herr Breunig, für mich entsteht der Eindruck, dass "man" denkt, Themen um ES schaden der Glaubwürdigkeit des Forum. Sie haben ein ähnliches Gefühl, nicht war?

Schade Schmetterling, dass Sie diesen Eindruck haben. Die Glaubwürdigkeit des Forums hat bei meinem Vorschlag jedenfalls keine Rolle gespielt, auch wenn Sie mir das möglicherweise nicht abkaufen mögen.

In Ergänzung zu meiner Antwort an Herrn Breunig möchte ich freilich noch feststellen, dass der Themenkomplex ES nicht immer im Mittelpunkt des Interesses von Mobilfunkkritikern steht, die sich nicht mit Elektrosensibilität herumplagen müssen. Und das dürfte meiner Einschätzung nach die überwiegende Mehrzahl sein, also die Leute, die vom Vorsorgegedanken vorangetrieben werden. Ich hoffe, dass dies nicht als böswillige Behauptung interpretiert wird, sondern als nachvollziehbare Tatsache. Doch auch deshalb scheint mit eine Entflechtung in Form einer besseren Zielgruppenansprache sinnvoll und für alle vorteilhaft zu sein.

Sicherheitshalber dies noch: Wenn die ES hier im Forum eine eigene Kategorie durch klare Willensäußerung mehrheitlich ablehnen, so werde ich dies respektieren. Auch ich erwarte jedoch keine Orakelsprüche, sondern Klartext.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Schmetterling @, Mittwoch, 28.06.2006, 20:31 (vor 5890 Tagen) @ H. Lamarr

Schade Schmetterling, dass Sie diesen Eindruck haben. Die Glaubwürdigkeit des Forums hat bei meinem Vorschlag jedenfalls keine Rolle gespielt, auch wenn Sie mir das möglicherweise nicht abkaufen mögen.


Darüber muss ich noch nachdenken.

In Ergänzung zu meiner Antwort an Herrn Breunig möchte ich freilich noch feststellen, dass der Themenkomplex ES nicht immer im Mittelpunkt des Interesses von Mobilfunkkritikern steht, die sich nicht mit Elektrosensibilität herumplagen müssen. Und das dürfte meiner Einschätzung nach die überwiegende Mehrzahl sein, also die Leute, die vom Vorsorgegedanken vorangetrieben werden.

Das ist richtig. Aber man kann Threads auch überfliegen, bzw. gar nicht lesen. Mache ich ja auch mit Uninteressantem.

Ich hoffe, dass dies nicht als böswillige Behauptung interpretiert wird, sondern als nachvollziehbare Tatsache. Doch auch deshalb scheint mit eine Entflechtung in Form einer besseren Zielgruppenansprache sinnvoll und für alle vorteilhaft zu sein.

Ist Ihnen schon mal der Gedanke gekommen, wie tot dann das Forum sein wird? Sowohl für das " Nicht-ES" als erst recht für die Handvoll "ES-Schreiber". Da lohnt das Nachsehen im Forum nicht mehr. Es ist sowieso kein stark besuchtes Forum.

Zum Thema Klartext schreiben: Was mich sehr geärgert hat, waren solche Saetze wie "Ich will keine weiteren Krankheitschilderungen"...u. das Thread- schließen (interprediere ich mit Recht als Maulkorb verpassen...). Denn da stand nichts Beleidigendes, Anstößiges, Unhöfliches. Wenn solche Dinge aus "politischen" Gründen (vom Moderator)in diesem Ton geschrieben werden, ist wohl an der Strategie dieser Politik etwas nichtstimmig. Abgesehen davon, bin ich gewiss nicht der Einzige, der sich mit solchen Restriktionen auf die Füße getreten fühlt.


an KlaKla: Bitte erklären Sie mir den Sinn beider folgenden Sätze, besonders des Zweiten.
"Das ärgert die einen sowie die anderen und bringt einen in der Sache nicht weiter. In der Regel springen die "Interessierten" dann ab."
(:confused: ??? Doch Ausbooten der ES...nicht wahr!!!)


der Schmetterling

Nein, ich bin gegen eine "ausgestoßene ES- Kategorie".

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.06.2006, 23:28 (vor 5889 Tagen) @ Schmetterling

Ist Ihnen schon mal der Gedanke gekommen, wie tot dann das Forum sein wird? Sowohl für das " Nicht-ES" als erst recht für die Handvoll "ES-Schreiber". Da lohnt das Nachsehen im Forum nicht mehr. Es ist sowieso kein stark besuchtes Forum.

Dieses Forum ist als Service für Mobilfunkkritiker aller Couleur gedacht und sollte allen, denen der Umgangston im RDW-Forum zu grob ist, als Alternative offen stehen. Mit dieser Zielvorstellung ging das Forum am 9.11.2003 an den Start. Und wenn es jetzt so sein sollte, dass den angebotenen Service keiner mehr nutzen möchte, dann sperre ich das izgmf-Forum eben wieder zu. Da wär' ich - glaub' ich - ziemlich leidenschaftslos. Oder ich benutze es vorerst weiter als Kurznachrichtenecke des izgmf. Es ist übrigens nicht das erste mal, dass die Schließung des Forums zur Disposition steht, vor etwa zwei Jahren wurde diese Frage auch schon mal gestellt, damals von Heike.

Zum Thema Klartext schreiben: Was mich sehr geärgert hat, waren solche Saetze wie "Ich will keine weiteren Krankheitschilderungen"...u. das Thread- schließen (interprediere ich mit Recht als Maulkorb verpassen...). Denn da stand nichts Beleidigendes, Anstößiges, Unhöfliches. Wenn solche Dinge aus "politischen" Gründen (vom Moderator)in diesem Ton geschrieben werden, ist wohl an der Strategie dieser Politik etwas nichtstimmig. Abgesehen davon, bin ich gewiss nicht der Einzige, der sich mit solchen Restriktionen auf die Füße getreten fühlt.

Ich bitte Sie, Schmetterling: Der eine Thread umfasste 56 Postings und es zeichnete sich eine zunehmende Verspannung ab, in die auch Klaus verstrickt war. Da musste ich handeln, denn der Moderator selbst fiel als Konfliktbeteiligter ja aus. Die Sperrung hatte die De-Eskalation zum Ziel, ich wollte nicht warten auf Beleidigendes, Anstößiges, Unhöfliches. Und ich würde es sehr begrüßen, wenn die gesperrte Diskussion jetzt erst einmal ergebnislos in der Schreckstarre verharren dürfte bis die Gemüter sich wieder beruhigt haben.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Schmetterling @, Donnerstag, 29.06.2006, 11:46 (vor 5889 Tagen) @ H. Lamarr

Dieses Forum ist als Service für Mobilfunkkritiker aller Couleur gedacht und sollte allen, denen der Umgangston im RDW-Forum zu grob ist, als Alternative offen stehen. Mit dieser Zielvorstellung ging das Forum am 9.11.2003 an den Start. Und wenn es jetzt so sein sollte, dass den angebotenen Service keiner mehr nutzen möchte, dann sperre ich das izgmf-Forum eben wieder zu. Da wär' ich - glaub' ich - ziemlich leidenschaftslos. Oder ich benutze es vorerst weiter als Kurznachrichtenecke des izgmf. Es ist übrigens nicht das erste mal, dass die Schließung des Forums zur Disposition steht...


Hallo Spatenpauli, Sie schreiben:"...angebotenen Service keiner mehr nutzen möchte..."
Das habe ich gar nicht behauptet. Nur, wenn Sie die Benutzer aufteilen wollen, wird das Forum einschlafen. Oder wie die Kategorie "Strategie" aussehen, wo max. alle 4 Wochen was Neues steht.
Das ist meine persönliche Meinung und um die hatten Sie ja offen und ehrlich gebeten.

Bitte, ich moechte in keiner Weise den Eindruck hinterlassen, nur zu kritisieren. Ich habe schon viel Nuetzliches in Ihrem Forum gelesen u. bin gewiss dankbar dafuer.

der Schmetterling

--
Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass dies meine persönliche Meinung ist und keine Tatsache.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Samstag, 01.07.2006, 00:33 (vor 5887 Tagen) @ Schmetterling

Hallo Spatenpauli, Sie schreiben:"...angebotenen Service keiner mehr nutzen möchte..." Das habe ich gar nicht behauptet.

Das habe ich aber in etwa so verstanden. Die spärliche Anzahl aktiver Poster aus dem Lager der Kritiker ist ja auch tatsächlich ein Trauerspiel. Aber es ist halt so, dass das izgmf auf Seiten der Kritiker nicht allzuviele Freunde hat weil wir auch gegenüber den eigenen Leuten ziemlich kritisch sind, eigene Wege gehen und deshalb schwierig einzuschätzen sind. Da bleiben viele lieber auf Distanz, um uns Querköpfen nicht noch Wasser auf die Mühlen zu kippen.

Nur, wenn Sie die Benutzer aufteilen wollen, wird das Forum einschlafen.

Kapiere ich nicht. Das Forum ist wie ein Haus mit mehreren Zimmern. Mal ist das eine Zimmer voll, mal das andere, mal keines, mal alle. Hauptsache es gibt interessante Themen mit Mehrwert für die Besucher durch substanzielle Forumsbeiträge.

Oder wie die Kategorie "Strategie" aussehen, wo max. alle 4 Wochen was Neues steht.

Stimmt, diese Kategorie ist klinisch tot. Die Idee ganz selbstsicher und offen strategische Überlegungen vor der Nase der Gegenseite anzustellen, hat sich nicht durchgesetzt. An der normativen Kraft des Faktischen kommt halt niemand vorbei. Strategisches gehört in einen anderen Sandkasten.

Das ist meine persönliche Meinung und um die hatten Sie ja offen und ehrlich gebeten.

Das ist ja auch in Ordnung, Lob tut gut, Kritik bringt uns vorwärts.

Bitte, ich moechte in keiner Weise den Eindruck hinterlassen, nur zu kritisieren.

Keine Sorge, diesen Eindruck habe ich nicht bekommen (meine reichlich späte Antwort hängt übrigens mit der Störung unseres DSL-Anschlusses und mit dem - ja, ich geb's zu - Argentinienspiel zusammen).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

KlaKla, Mittwoch, 28.06.2006, 12:10 (vor 5890 Tagen) @ Helmut Breunig
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 02.07.2006, 09:12

Also, aufs wesentliche * herunter gebrochen wollen sie eine neue Kategorie ja oder nein?

* für Sie wesentlich

Für mich als Moderator und für die Übersicht des Forum.
Jede Ablenkung vom eigentlichem Thread bedeutet für mich, dass ich einen neuen Thread öffnen müsste. Ansatzweise hab ich das in der Vergangenheit praktiziert.

Beispiel:
Der Thread ES testen kommt vom Thread Strahlenschutzkleidung.

Verwandter Beitrag zum Thema ES
Leitfaden für den Schriftwechsel von Mobilfunkerkrankten mit den Behörden

--
Meine Meinungsäußerung

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.06.2006, 12:40 (vor 5890 Tagen) @ Helmut Breunig

Meinen Sie eine Kathegorie für "Elektrosensibilität" oder "Elektrosensible"?

Da unterscheide ich nicht und sehe hier auch keine Notwendigkeit, es zu tun. Wir suchen doch nur nach einem Etikett für eine "Schublade", auf dem draufsteht, was drin ist. Ich hätte nicht erwartet, dass selbst so etwas Banales Anlass für eine Grundsatzdiskussion ist. Nennen Sie mir plausible wichtige Gründe für die von Ihnen genannte Unterscheidung und Sie bekommen die Kategorien, die Sie brauchen. Bitte vergessen Sie nicht, dass Mobilfunkkritiker in aller Regel nicht das Hintergrundwissen haben, um mit Ihrer Begriffsdifferenzierung etwas anfangen zu können. Ich plädiere deshalb dafür, sich bei der Benennung der ES-Kategorie an der - bildlich gesprochen - breiten Öffnung des Trichters zu orientieren und nicht an dessen Auslass.

Leider ist es technisch nicht möglich, Kategorien mit Hierarchieebenen zu verknüpfen, dies würde das Problem elegant lösen.

Welches Problem sehen Sie, für dessen Lösung Sie eine eigene Kathegorie "ES" vorschlagen?

Die Antwort lautet: Themenbündelung mit sachkundiger Moderation. In der jetzigen Form sind die Diskussionen zum Thema ES wild im Forum verstreut, wenn ich etwas älteres suche, muss ich mich durch einen Wust irrelevanter Themen wühlen. Neue Leser im Forum haben praktisch keine Chance ältere Threads zu finden weil sie nicht wissen, dass es diese gibt. Und Grundsatzthemen wie die m. W. nicht abgeschlossene Diskussion über die Umbenennung von ES in E-Smog-Vergiftete würden nicht so schnell versanden ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Bündelung

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Fee, Mittwoch, 28.06.2006, 13:00 (vor 5890 Tagen) @ H. Lamarr

Welches Problem sehen Sie, für dessen Lösung Sie eine eigene Kathegorie "ES" vorschlagen?

Die Antwort lautet: Themenbündelung mit sachkundiger Moderation. In der jetzigen Form sind die Diskussionen zum Thema ES wild im Forum verstreut, wenn ich etwas älteres suche, muss ich mich durch einen Wust irrelevanter Themen wühlen. Neue Leser im Forum haben praktisch keine Chance ältere Threads zu finden weil sie nicht wissen, dass es diese gibt. Und Grundsatzthemen wie die m. W. nicht abgeschlossene Diskussion über die Umbenennung von ES in E-Smog-Vergiftete würden nicht so schnell versanden


Das eher negative Gefühl, das bei Ihrem Vorschlag aufkam und zur erwähnten Grundsatzdiskussion führte, war auch bedingt durch das Schliessen der ES-Threads und die Bemerkung mit dem Grabenkampf, es sah dann für ES so aus, wie wenn man uns aus dem Forum raushaben möchte. Soviel ich weiss fehlt im deutschsprachigen Raum ein ES-Forum, da könnte eine Kategorie sinnvoll sein. Aber ES sollten auch das Recht haben, Stellung zu andern Threads zu nehmen mit Zusammenhang zu ES.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

shimra, Mittwoch, 28.06.2006, 13:23 (vor 5890 Tagen) @ Fee

Das eher negative Gefühl, das bei Ihrem Vorschlag aufkam und zur erwähnten Grundsatzdiskussion führte, war auch bedingt durch das Schliessen der ES-Threads und die Bemerkung mit dem Grabenkampf, es sah dann für ES so aus, wie wenn man uns aus dem Forum raushaben möchte. Soviel ich weiss fehlt im deutschsprachigen Raum ein ES-Forum, da könnte eine Kategorie sinnvoll sein. Aber ES sollten auch das Recht haben, Stellung zu andern Threads zu nehmen mit Zusammenhang zu ES.

Kann ich unterschreiben. Vor allem den letzten Satz finde ich bedeutsam. Ich will dort mitmischen , wo ich es angebracht finde und nicht in einen Raum dirigiert werden . Aber grundsätzlich ist gegen eine solche Kategorie nichts einzuwenden. Ich sehe es in einem positiven Sinn für die ES , es wird dann dort nicht immer um die gleichen Grundsatzdiskussionen gehen , in welchen die "Vorsörgler" einfach von ihrer Erfahrung her nichts beisteuern können.Es ist einen Versuch wert.
shimra

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 28.06.2006, 13:29 (vor 5890 Tagen) @ Fee

Das eher negative Gefühl, das bei Ihrem Vorschlag aufkam und zur erwähnten Grundsatzdiskussion führte, war auch bedingt durch das Schliessen der ES-Threads und die Bemerkung mit dem Grabenkampf, es sah dann für ES so aus, wie wenn man uns aus dem Forum raushaben möchte.

Die ES zählen zu den aktivsten Usern hier im Forum, ich würde sie, wenn sie geschlossen gingen, vermissen.

Soviel ich weiss fehlt im deutschsprachigen Raum ein ES-Forum, da könnte eine Kategorie sinnvoll sein.

Wenn man den Gedanken weiterführt landet man bei einem eigenen Forum für ES in Deutschland. Da dies technisch inzwischen mit Bordmitteln ohne große Kosten zu realisieren ist, ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich z. B. der Verein von Dr. Stöcker zu so einem speziellen ES-Forum aufrafft. Vielleicht könnte die neue Kategorie ja Keimzelle dieses neuen Forums sein.

Aber ES sollten auch das Recht haben, Stellung zu andern Threads zu nehmen mit Zusammenhang zu ES.

Ja klar, selbstverständlich haben ES dieses Recht! Sie treffen damit den Nagel auf den Kopf: Egal ob hier bei uns in eigener Kategorie präsent oder gar in einem eigenen ES-Forum, wenn es in Nicht-ES-Diskussionen Schnittstellen zum Thema ES gibt, dann sind substanzielle Beiträge der ES mit Sicherheit jedem Forenmaster hochwillkommen. Und wenn Sie ohne jeglichen ES-Bezug z. B. wegen eines Behördenskandals Dampf ablassen möchten, so ist auch dies absolut kein Problem. Aber: Lupenreine ES-Diskussionen, z. B. über die vorgeschlagene Benennung E-Smog-Vergiftete, sollten im Kreis der ES stattfinden. Ich sehe da keinen Widerspruch, auch keine Ghettoisierung, schließlich halte ich mir für mein Hobby ja auch eine Fachzeitschrift und lese parallel dazu Internet-Portalseiten, um beim Tagesgeschehen auf dem laufenden zu bleiben.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Karl, Donnerstag, 29.06.2006, 08:30 (vor 5889 Tagen) @ Helmut Breunig

Viele ES Leute haben nur ihre Krankheit im Kopf, sie unterstützen die Mobilfunkgegner nicht sondern benutzen diese nur für ihre Zwecke. Wenn sie nicht erfolgreich sind, dann wird eben kapput gemacht was sie kapput machen können.

Wer das nicht versteht, der braucht nicht nachfragen, denn ich werde mich nicht erklären.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Fee, Donnerstag, 29.06.2006, 10:40 (vor 5889 Tagen) @ Karl

Viele ES Leute haben nur ihre Krankheit im Kopf, sie unterstützen die Mobilfunkgegner nicht sondern benutzen diese nur für ihre Zwecke. Wenn sie nicht erfolgreich sind, dann wird eben kapput gemacht was sie kapput machen können.

Wer das nicht versteht, der braucht nicht nachfragen, denn ich werde mich nicht erklären.

Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde!

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Franz, Donnerstag, 29.06.2006, 14:08 (vor 5889 Tagen) @ Karl

Viele ES Leute haben nur ihre Krankheit im Kopf, sie unterstützen die Mobilfunkgegner nicht sondern benutzen diese nur für ihre Zwecke. Wenn sie nicht erfolgreich sind, dann wird eben kapput gemacht was sie kapput machen können.

Wer das nicht versteht, der braucht nicht nachfragen, denn ich werde mich nicht erklären.


Ich bin zwar nur Urlaubsvertretungsmoderator, werde aber hier eingreifen.

Karl, unterlassen Sie bitte solche verallgemeinernde Behauptungen.

Ihre Aussage dient nicht der Wahrheitsfindung sondern stiftet nur weiteren Unfrieden! Im Moment sind Sie dabei "kaputt zu machen"

In diesem Sinne möchte ich alle Forumsteilnehmer bitten zur sachlichen Diskussion zurück zu finden. Es wurde viel über persönliche Meinungen hin und her gestritten. Substantiell interessante Beiträge gingen dabei unter. Die persönlichen Meinungen einzelner, vor allem wenn diese nicht begründet oder gar provokativ vorgetragen werden, interessieren niemanden wirklich!

Also bitte, Leute, reißt euch zusammen!

mit freundlichen Grüßen
franz Titscher

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Fee, Donnerstag, 29.06.2006, 15:52 (vor 5889 Tagen) @ Franz

Karl, unterlassen Sie bitte solche verallgemeinernde Behauptungen.

Wenn ES von Befürwortern aus Berufs- und Hobbygründen oder Handynutzern angegriffen werden, ist das bis zu einem gewissen Mass noch eher zu verstehen, aber von Personen aus den eigenen Reihen, von Mobilfunkkkritikern, ist mir unverständlich und ich frage mich nach den Gründen.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Karl, Freitag, 30.06.2006, 19:52 (vor 5888 Tagen) @ Fee

Wenn ES von Befürwortern aus Berufs- und Hobbygründen oder Handynutzern angegriffen werden, ist das bis zu einem gewissen Mass noch eher zu verstehen, aber von Personen aus den eigenen Reihen, von Mobilfunkkkritikern, ist mir unverständlich und ich frage mich nach den Gründen.

Zu viel Unsinn wird verbreitet.

Um zu verdeutlichen, wie gesundheitsschädlich die Strahlungen sind, stellte Dr. Ch. Scheiner diverse Studien vor, unter anderem diese: "Die Russen beispielsweise haben links und rechts neben einem Ei zwei Handys miteinander kommunizieren lassen. Nach 40 Minuten war das Ei gekocht."

Der Münchner Buchautor Scheiner ("Die verkaufte Gesundheit") widersprach der gängigen Meinung, direkt unter der Antenne sei die Strahlung am geringsten: "Diejenigen, die den Masten auf dem Dach haben, sind in erster Linie die Leidtragenden. Denn die Belastung nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab."

aus dem Newsletter der Bürgerwelle vom 27.06.2006

Masse statt Klasse und keine Mobilfunkkritiker wagt zu widersprechen.

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Samstag, 01.07.2006, 00:44 (vor 5887 Tagen) @ Karl

Karl, Sie entfernen sich zu weit vom Thema dieser Diskussion. Die Qualitäten von Dr. Scheiner als Buchautor stehen hier an dieser Stelle nicht zur Disposition!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

Fee, Samstag, 01.07.2006, 05:50 (vor 5887 Tagen) @ Karl

Wenn ES von Befürwortern aus Berufs- und Hobbygründen oder Handynutzern

angegriffen werden, ist das bis zu einem gewissen Mass noch eher zu
verstehen, aber von Personen aus den eigenen Reihen, von
Mobilfunkkkritikern, ist mir unverständlich und ich frage mich nach den
Gründen.

Zu viel Unsinn wird verbreitet.

Um zu verdeutlichen, wie gesundheitsschädlich die Strahlungen sind,
stellte Dr. Ch. Scheiner diverse Studien vor, unter anderem diese: "Die
Russen beispielsweise haben links und rechts neben einem Ei zwei Handys
miteinander kommunizieren lassen. Nach 40 Minuten war das Ei gekocht."

Der Münchner Buchautor Scheiner ("Die verkaufte Gesundheit") widersprach
der gängigen Meinung, direkt unter der Antenne sei die Strahlung am
geringsten: "Diejenigen, die den Masten auf dem Dach haben, sind in erster
Linie die Leidtragenden. Denn die Belastung nimmt mit dem Quadrat der
Entfernung ab."

aus dem Newsletter der Bürgerwelle vom 27.06.2006

Masse statt Klasse und keine Mobilfunkkritiker wagt zu widersprechen.

Dr. Scheiner ist kein ES. Ausserdem sollte man die Aussagen immer derjenigen Person bewerten, die Sie auch gemacht hat und nicht in einer pauschalen Art und Weise. Es mag sein, dass auch Mobilfunkkritiker mal Fehler machen, aber denken Sie an den entscheidenden Fehler mancher Fachleute, wenn Sie behaupten, ES komme nicht von EMF. Und noch etwas Karl, belassen Sie es beim Kritisieren von eigenen Leuten, ohne das Gute zu sehen, dass diese leisten, was tun eigentlich Sie für die gute Sache? ES werden plötzlich mit einem ihnen zum Teil vorher unbekannten Gebiet konfrontiert, wo sie sich zuerst informieren müssen. Jedoch hilft reine Nachrichtentechnik und Physik in ES-Fragen, bei welchen Biologie und Medizin entscheidend sind, auch nicht allein weiter.

Themawechsel, Kritik an den Kritiker

KlaKla, Samstag, 01.07.2006, 07:42 (vor 5887 Tagen) @ Karl

Zu viel Unsinn wird verbreitet.

Um zu verdeutlichen, wie gesundheitsschädlich die Strahlungen sind, stellte Dr. Ch. Scheiner diverse Studien vor, unter anderem diese: "Die Russen beispielsweise haben links und rechts neben einem Ei zwei Handys miteinander kommunizieren lassen. Nach 40 Minuten war das Ei gekocht."

Der Münchner Buchautor Scheiner ("Die verkaufte Gesundheit") widersprach der gängigen Meinung, direkt unter der Antenne sei die Strahlung am geringsten: "Diejenigen, die den Masten auf dem Dach haben, sind in erster Linie die Leidtragenden. Denn die Belastung nimmt mit dem Quadrat der Entfernung ab."

aus dem Newsletter der Bürgerwelle vom 27.06.2006

Masse statt Klasse und keine Mobilfunkkritiker wagt zu widersprechen.

Sie ändern das Thema und so öffne ich einen neuen Thread.
Kritik an den Kritiker

--
Meine Meinungsäußerung

Vorschlag: Eigene Kategorie für "ES"

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 29.06.2006, 16:11 (vor 5889 Tagen) @ Franz

Ich bin zwar nur Urlaubsvertretungsmoderator, werde aber hier eingreifen.

Franz, dein Vertrag als Moderator wurde soeben auf unbestimmte Zeit einseitig verlängert :ok:

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Die Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel

Karl, Mittwoch, 05.07.2006, 13:21 (vor 5883 Tagen) @ Franz
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 06.07.2006, 09:16

Viele ES Leute haben nur ihre Krankheit im Kopf, sie unterstützen die Mobilfunkgegner nicht sondern benutzen diese nur für ihre Zwecke. Wenn sie nicht erfolgreich sind, dann wird eben kaputt gemacht was sie kaputt machen können.

Karl, unterlassen Sie bitte solche verallgemeinernde Behauptungen.

Ihre Aussage dient nicht der Wahrheitsfindung sondern stiftet nur weiter Unfriede!

Das sehe ich anders, es dient der Wahrheitfindung und Glaubwürdigkeit elektrosensibler Personen.

Betrachten sie mal die Antwort von Hertzklopfer auf den Eintrag ES: Macht Mobilfunk krank? Gastposter M.H
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7473
und dann betrachten sie mal die Antwort von Hertzklopfer auf Spatenpauli.
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7329&page=1&category=0&order=time

Ohne irgendwelche Rückfragen wird Gastposter M.H. von den ES-Betroffenen ihrer Minderheit (ES-Betroffene) zugeordnet. So kann man auch die prognostizierte Massenerkrankung künstlich herbeiführen. Der Preis dafür ist der Verlust an Glaubwürdigkeit auf Seiten der ES-Betroffenen. Die immer wiederkehrenden Ausweichmanöver wenn man ihnen auf den Zahn fühlt gegen das sofortige Anerkennen und Bestätigen der Krankheit ES. :no:

Wie viele konkrete Antworten auf ihr eigenes Posting?

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7282&page=1&category=0&order=time

Sie winden sich wo es nur geht. Nicht mal die einfache Frage, ob nun eine eigene Kategorie (ES) gewünscht ist oder nicht, wird eindeutig beantwortet.
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7389

Die Frage von KlaKla an ES-Betroffene: Haben wir überhaupt gemeinsame Ziele?
Wird von keinen ES-Betroffenen Schreiber hier beantwortet. Statt dessen, ach lesen sie selbst
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=7292&page=1&category=0&order=time

Themawechsel

KlaKla, Donnerstag, 06.07.2006, 09:22 (vor 5882 Tagen) @ Karl

Betrachten sie mal die Antwort von Hertzklopfer auf den Eintrag ES: Macht Mobilfunk krank? Gastposter M.H
und dann betrachten sie mal die Antwort von Hertzklopfer auf Spatenpauli.

...

Sie ändern das Thema und so öffne ich einen neuen Thread.
ES: Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel

--
Meine Meinungsäußerung

Vorschlag: Eigene Kategorie für ES

Karl, Mittwoch, 05.07.2006, 09:13 (vor 5883 Tagen) @ H. Lamarr

Ich bin für eine neue Kategorie.

Wann können wir mit einem Ergebnis Eurer Entscheidung rechnen?

Entscheidung: Keine eigene Kategorie für ES

H. Lamarr @, München, Freitag, 07.07.2006, 18:28 (vor 5881 Tagen) @ H. Lamarr

Da sich aktive elektrosensible Teilnehmer inzwischen aus diesem Forum zurückgezogen haben und unerwartete technische Schwierigkeiten beim Ändern der vorhandenen Forumsstruktur aufgetreten sind, bleibt die bisherige Struktur erhalten, eine eigene Kategorie für ES-Themen wird bis auf weiteres nicht eingerichtet.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum