Stahlenschutzkleidung (Allgemein)

Helmut Breunig, Mittwoch, 21.06.2006, 20:51 (vor 5280 Tagen)

Ein Problem, das beim Tragen von Kleidung aus abschirmenden Stoffen auftritt, ist die begrenzete Waschbarkeit.
Zumal das Problem der Schweissbildung durch Bekleidung aus solchen Fasern nicht geringer werden dürfte.
Vermutlich leisten daher professionelle Schutzanzüge noch die besten Dienste, da sie die notwendigen Wäschen am längsten unbeschadet überstehen.
In Situationen, in denen Vergiftungsopfer Strahlenbelastungen nicht vermeiden können, dient das Tragen solcher Anzüge am besten der akuten Bewältigung des vorliegenden Problems.

Tags:
Strahlenschutzanzug, Schutzkleidung

Stahlenschutzkleidung, oder was?

helmut @, Nürnberg, Mittwoch, 21.06.2006, 22:38 (vor 5280 Tagen) @ Helmut Breunig

Möchten Sie so rumlaufen?


Alles andere ist Pippifax

oder Show! :rotfl:

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

Stahlenschutzkleidung

Helmut Breunig, Donnerstag, 22.06.2006, 05:07 (vor 5279 Tagen) @ helmut

Möchten Sie so rumlaufen?

Nein.
Hatte bis jetzt nicht vor , vor im Betrieb befindlichen Antennen herumzukletteren. Mir reicht die Stahlung im Baumarkt (DECT-Repeater)und an vielen Stellen im Alltag in der Nähe von Mobilfunk-Sendern und Access-Points etc.

Deswegen bin ich ja präventiv auf der Suche nach Alternativen.

Hören Sie bitte auf, sich darüber lustig zu machen.
Wenn Sie sachlich dazu nichts beizutragen haben, halten Sie sich bitte raus hier. Falls Sie es nötig haben, können Sie sich in der Diskussion "Referent kommt im Strahlenschutzanzug" tummeln.


Stelle fest, das das Forum hier für persönlich Betroffene wenig geeignet ist, sich über sachliche Fragen Klärung zu verschaffen.

Stahlenschutzkleidung

Raylauncher @, Donnerstag, 22.06.2006, 22:10 (vor 5279 Tagen) @ Helmut Breunig

Stelle fest, dass das Forum hier für persönlich Betroffene wenig geeignet ist, sich über sachliche Fragen Klärung zu verschaffen.

Dafür gibt es doch ein spezielles Forum in der Schweiz. Da wären Sie vor der Konfrontation mit der Realität besser geschützt.

Raylauncher

Stahlenschutzkleidung

Helmut Breunig, Freitag, 23.06.2006, 08:47 (vor 5278 Tagen) @ Raylauncher

Stelle fest, dass das Forum hier für persönlich Betroffene wenig geeignet ist, sich über sachliche Fragen Klärung zu verschaffen.


Dafür gibt es doch ein spezielles Forum in der Schweiz. Da wären Sie vor der Konfrontation mit der Realität besser geschützt.

Raylauncher

Es ist eine Konfrontation mit derjenigen Realität, die durch Menschen wie Sie geschaffen wird.
Der Schutz dort gegündet sich ja gerade auf diese Realität.
Mit Leuten wie Ihnen werden wir noch sehr lange zu tun haben.
Das zeigt nur wie notwendig und gerechtfertigt ein geschütztes Forum wie gigaherz ist.

Diskussionen mit der Gegenseite

KlaKla, Freitag, 23.06.2006, 10:02 (vor 5278 Tagen) @ Helmut Breunig

Das zeigt nur wie notwendig und gerechtfertigt ein geschütztes Forum wie gigaherz ist.

Ein Hinterzimmer für gewisse Stunden ok, aber wer was bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen. Kritisieren gehört dazu.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Hinterzimmer

Diskussionen mit der Gegenseite

Helmut Breunig, Freitag, 23.06.2006, 10:10 (vor 5278 Tagen) @ KlaKla

Das zeigt nur wie notwendig und gerechtfertigt ein geschütztes Forum wie gigaherz ist.

Ein Hinterzimmer für gewisse Stunden ok, aber wer was bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen.


Die Antwort darauf überlasse ich gerne gigaherz (falls die gigaherzen das für nötig halten).

Diskussionen mit der Gegenseite

Fee, Freitag, 23.06.2006, 11:31 (vor 5278 Tagen) @ Helmut Breunig

Ein Hinterzimmer für gewisse Stunden ok, aber wer was bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen.

Die Antwort darauf überlasse ich gerne gigaherz (falls die gigaherzen das für nötig halten).

Jede/r soll es halten, wie sie/er es für gut hält oder auch beides: manchmal Austausch von Betroffenen, Besorgten und Mobilfunkgegnern untereinander, im andern Forum Austausch mit der Gegenseite. Ob sich ein Dialog mit der Gegenseite lohnt, merkt man rasch einmal am gegenseitigen Umgangston und an der gegenseitigen Nachdenklichkeit.

Diskussionen mit der Gegenseite

Doris @, Freitag, 23.06.2006, 10:58 (vor 5278 Tagen) @ KlaKla

Das zeigt nur wie notwendig und gerechtfertigt ein geschütztes Forum wie gigaherz ist.


Ein Hinterzimmer für gewisse Stunden ok, aber wer was bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen. Kritisieren gehört dazu.

Das sehe ich genauso. Wobei ich klarstellen möchte, dass ich hier nicht das Gigaherz Forum werte. Das lese ich auch und habe früher da auch ab und zu mal was geschrieben.
Aber grundsätzlich sehe ich ein Forum, wo kritische Anmerkungen nicht gewünscht bzw. gar nicht zugelassen werden genau wie Sie. Wer etwas bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen und der muss auch mal in den eigenen Reihen kritisieren können. Ansonsten dreht man sich nur im Kreis

mfg
Doris N.

Tags:
Ziel, Austausch

Diskussionen mit der Gegenseite

charles ⌂ @, Freitag, 23.06.2006, 12:22 (vor 5278 Tagen) @ Doris

Wer etwas bewegen will, der muss sich mit der Gegenseite austauschen und der muss auch mal in den eigenen Reihen kritisieren können. Ansonsten dreht man sich nur im Kreis

Leider hat die Gegenseite nichts zum austauschen.
Da wird alles was mit Elektrosmog zu tun hat sofort abgelehnt und der Fragensteller als Spinner bezeichnet.
Elektrosensible kann es nicht geben, und Menschen die elektromagnetische Feldern spüren können sicher nicht.
Ein einfacher durchzuführender Test wird abgelehnt weil das nicht *wissenschaftlich* sein soll.

Nein, die Gegenseite tut in die Hosen das tatsächlich bewiesen werden kann, das es Elektrosensible gibt.
Man versucht alles um dies zu verhüten.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Themawechsel, ES testen

KlaKla, Montag, 26.06.2006, 08:56 (vor 5275 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Montag, 26.06.2006, 09:21

Ein einfacher durchzuführender Test wird abgelehnt weil das nicht *wissenschaftlich* sein soll.

Sie ändern das Thema und so öffne ich einen neuen Thread.
ES testen.

Verwandte Threads

Ergänzende Informationen über Elektrosensible
Eine Lanze für die Realos
Endlich mal kritisch Bericht erstattet

--
Meine Meinungsäußerung

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum