Blackout: vom Katastrophenszenario eines langen Stromausfalls (Allgemein)

Gast, Freitag, 26.08.2022, 21:39 (vor 100 Tagen)

Guten Abend,

Gas, Strompreise und eine drohende Energiekrise – das beschäftigt derzeit viele Menschen in Deutschland. Auch die Sorge vor einem "Blackout", also einem Stromausfall, der Tage oder gar Wochen andauern und weite Teile eines Landes betreffen könnte. Er würde das vorübergehende Ende der Zivilisation bedeuten. In Österreich wird bereits für den Ernstfall geprobt: Das österreichische Innenministerium betreibt seit diesem Jahr ein eigenes Projekt für die Blackout-Vorsorge. Doch wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario überhaupt? Und wie gut sind wir darauf vorbereitet? Darüber hat mein Kollege Steffen Kutzner mit Experten gesprochen.

Und wo Angst und Panik vor eine Katastrophe geschürt werden, sind auch Verschwörungserzählungen und Profitgier nicht weit. Vor allem die politische Rechte und die verschwörungsnahe Szene nutzt das Thema Blackout, um in Sozialen Netzwerken Stimmung gegen die Energiewende und Regierungen zu machen – und daraus finanziellen Nutzen zu schlagen. Die ganze Recherche lesen Sie hier.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Ihre Uschi Jonas von Correctiv

Blackout: vom Katastrophenszenario eines langen Stromausfalls

Gast, Samstag, 27.08.2022, 20:10 (vor 99 Tagen) @ Gast

Schweiz: Im Bereich Mobilfunk beschäftigte sich die Fachkommission Recht des Branchenverbands "asut" mit dem Thema der sogenannten Härtung der Mobilfunknetze, womit das Funktionieren des Mobilfunknetzes bei Stromausfall sichergestellt werden soll. Dank intensivem Austausch mit den zuständigen Behörden konnte die Komplexität dieses Vorhabens erläutert werden, und es wurde erwirkt, dass vor Beginn der Vernehmlassung eines entsprechenden Verordnungsentwurfs eine vertiefte branchenweite Analyse (Machbarkeit und Kostenschätzung) durchgeführt wird. (Quelle)

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum