Erdungswiderstandsmessung Heizung (Allgemein)

Sameroney91, Montag, 01.08.2022, 13:18 (vor 58 Tagen)

Hallo Leute,
kennt sich hier jemand mit Erdungswiderstandsmessung aus?
Da ich keinen gesonderten Schutzleiter habe, (klassische Nullung) möchte ich wenn möglich die gestrichene Wandfarbe über die Heizungsrohre erden.
Ich weiß aber nicht wie gut die Heizungsrohre überhaupt geerdet sind, deshalb möchte ich den Erdungswiderstand (Ohm) messen.
Wisst ihr welches Gerät ich dafür brauche…?
Denn es bringt ja nichts, wenn ich mit Elektrosmog-Abschirmfarbe die Wand streiche und das Kupferband dann über die Heizungsrohre erde, aber gar nicht weiß, ob die Heizung wirklich gut geerdet ist.
Ansonsten hole ich mir vielleicht sogar noch Potenziale auf die Wand, von denen ich gar nichts weiß und die ich nicht haben möchte.
Also falls sich jemand auskennt und mir einen Tipp geben kann, wie ich mit einem Gerät, was man vielleicht beim Baumarkt ausleihen kann oder so, den Erdungswiderstand messen kann, dafür wäre ich sehr dankbar… :-)
Lieben Gruß,
Johannes

Erdungswiderstandsmessung Heizung

Alexander Lerchl @, Montag, 01.08.2022, 20:29 (vor 58 Tagen) @ Sameroney91

Hallo Leute,
kennt sich hier jemand mit Erdungswiderstandsmessung aus?
Da ich keinen gesonderten Schutzleiter habe, (klassische Nullung) möchte ich wenn möglich die gestrichene Wandfarbe über die Heizungsrohre erden.
Ich weiß aber nicht wie gut die Heizungsrohre überhaupt geerdet sind, deshalb möchte ich den Erdungswiderstand (Ohm) messen.
Wisst ihr welches Gerät ich dafür brauche…?
Denn es bringt ja nichts, wenn ich mit Elektrosmog-Abschirmfarbe die Wand streiche und das Kupferband dann über die Heizungsrohre erde, aber gar nicht weiß, ob die Heizung wirklich gut geerdet ist.
Ansonsten hole ich mir vielleicht sogar noch Potenziale auf die Wand, von denen ich gar nichts weiß und die ich nicht haben möchte.
Also falls sich jemand auskennt und mir einen Tipp geben kann, wie ich mit einem Gerät, was man vielleicht beim Baumarkt ausleihen kann oder so, den Erdungswiderstand messen kann, dafür wäre ich sehr dankbar… :-)
Lieben Gruß,
Johannes

Hallo Johannes,

tja, da gibt es so einige erwähnenswerte Dinge:

1. Warum gibst Du viel Geld aus für Dinge, die erwiesenermaßen nutzlos sind?
2. Wenn Du die "Abschirmfarbe" (was für ein Wort ...) auf die Heizungsrohre "erdest", sollte das ausreichen, egal, ob die nun wieder geerdet sind oder nicht (Faradayscher Käfig).
3. Gegen was (Referenz) willst Du denn den Widerstand messen?

Kleiner Tipp: lass das mal und gib Dein Geld für sinnvollere Dinge aus.

Lieben Gruß,
Alexander

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Erdungswiderstandsmessung Heizung

H. Lamarr @, München, Dienstag, 02.08.2022, 12:50 (vor 57 Tagen) @ Alexander Lerchl

2. Wenn Du die "Abschirmfarbe" (was für ein Wort ...) auf die Heizungsrohre "erdest", sollte das ausreichen, egal, ob die nun wieder geerdet sind oder nicht (Faradayscher Käfig).

Mehr dazu hier.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Erdungswiderstandsmessung Heizung

H. Lamarr @, München, Dienstag, 02.08.2022, 13:34 (vor 57 Tagen) @ Sameroney91

Ich weiß aber nicht wie gut die Heizungsrohre überhaupt geerdet sind, deshalb möchte ich den Erdungswiderstand (Ohm) messen.

Mit einer Brutalomethode für Mutige, die wegen der Risiken eines Stromschlags nicht zur Nachahmung empfohlen wird, ließe sich ziemlich einfach ohne Messgerät grob feststellen, ob die Heizungsrohre überhaupt geerdet sind.

1. Vergewissere dich, dass außer dir momentan kein anderer Hausbewohner im Haus ist.
2. Besorge dir auf einem Wertstoffhof von einem defekten Haushaltsgerät das Stromkabel samt Netzstecker, bevorzugt das 2-adrige Netzkabel eines schutzisolierten Geräts. Aderquerschnitt sollte 1,5 mm² nicht unterschreiten.
3. Entferne von einer beliebigen Ader ca. 1 cm der Isolierung und verdrille die Lize. Kürze die andere Ader so, dass sie unter keinen Umständen elektrischen Kontakt zur abisolierten Ader haben kann.
4. Wenn dir die Gefahren der Elektrotechnik nicht vertraut sind, such dir fürs weitere Vorgehen jemanden, der sie kennt.
5. Stecke den Netzstecker in eine Steckdose nahe der Heizung (ggf. Verlängerung verwenden) und prüfe mit einem Phasentester, ob die abisolierte Ader 230 V(AC) Spannung führt. Wenn nicht, Netzstecker um 180 Grad drehen.
6. Arbeitshandschuhe anziehen & Schutzbrille aufsetzen. Berühre mit der abisolierten Ader aus sicherem Abstand heraus kurz ein blankes Metallteil an der Heizung. Ist die Heizung geerdet verursacht dies einen unübersehbaren Kurzschluss (Krawumm!) und der Leitungsschutzschalter (Sicherung) löst aus. Bleibt der Kurzschluss aus, ist die Heizung nicht oder schlecht geerdet.
7. Sofort nach dem Experiment Netzstecker aus der Steckdose ziehen und erst dann ggf. Leitungsschutzschalter wieder einschalten.

Kurzschluss bei 16-A-Absicherung: Gemäß R=U/I ist der Erdungswiderstand höchstens 14 Ohm.
Kurzschluss bei 10-A-Absicherung (Altbau): Erdungswiderstand höchstens 23 Ohm.

Schritt 7 ist deshalb erforderlich, weil bei einer nicht oder schlecht geerdeten Heizung möglicherweise alle Heizungen im Haus unter Spannung stehen und andere Hausbewohner gefährden können!

Hintergrund
Erdung über die Heizung/Wasserrohre?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum