Billiger HF-Detektor (Allgemein)

qq, Freitag, 02.06.2006, 13:58 (vor 5427 Tagen)

Hallo,

ich bin auf Wohnungssuche im Moment und würde gerne nur dahin ziehen wo relativ niedrige Strahlung ist. Deswegen will ich mir einen billigen HF-Detektor kaufen. Ich habe schon im Internet gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? (Bitte alles außer Aaronia!)

Vielen Dank
Stefan

Billiger HF-Detektor

Ewald, Freitag, 02.06.2006, 14:47 (vor 5427 Tagen) @ qq

Hallo,

ich bin auf Wohnungssuche im Moment und würde gerne nur dahin ziehen wo
relativ niedrige Strahlung ist. Deswegen will ich mir einen billigen
HF-Detektor kaufen. Ich habe schon im Internet gesucht, bin aber leider
nicht fündig geworden. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? (Bitte alles
außer Aaronia!)

Vielen Dank
Stefan

Warum kein Aaronia? Derzeit bekommst Du für Dein Geld kein besseres Gerät. Kauf Dir den HF-2025E, damit bist Du besten bedient. Kostet um die 250 Euro und zeigt Frequenz, Feldstärke und Grenzwerte sauber und zuverlässig an. Das sagt sogar die "BILD" :-)

Billiger HF-Detektor

charles ⌂ @, Freitag, 02.06.2006, 18:40 (vor 5427 Tagen) @ qq

Hallo,

ich bin auf Wohnungssuche im Moment und würde gerne nur dahin ziehen wo
relativ niedrige Strahlung ist. Deswegen will ich mir einen billigen
HF-Detektor kaufen. Ich habe schon im Internet gesucht, bin aber leider
nicht fündig geworden. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? (Bitte alles
außer Aaronia!)

Vielen Dank
Stefan

Schauen Sie mal auf: http://www.milieuziektes.nl/Pagina110.html
und nach unten scrollen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

wohnen am A.... der Welt

helmut @, Nürnberg, Samstag, 03.06.2006, 09:19 (vor 5426 Tagen) @ qq
bearbeitet von KlaKla, Montag, 10.07.2006, 08:25

Hallo,

ich bin auf Wohnungssuche im Moment und würde gerne nur dahin ziehen wo relativ niedrige Strahlung ist. Deswegen will ich mir einen billigen HF-Detektor kaufen. Ich habe schon im Internet gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? (Bitte alles außer Aaronia!)


Hallo Stefan,

schaut echt nach "getürkter" Anfrage aus, um Aaronia negativ hinzustellen. Auf der einen Seite als unwissend geben, auf der anderen aber glauben machen, Aaronia taugt nix

Vor allem was solls? Heute niedrige Strahlung und morgen die Antenne auf Nachbars Haus.

Da mußte schon dorthin, wo höchstwarscheinlich nie eine Antenne hinkommt. Da kann ich empfehlen:
Ortschaft mit max 50 Einwohner, tief im Tal, weiter als 20 km von der nächsten Stadt, mehr als 5 km zur nächsten Autobahn oder Bundesstraße, kein Gewerbe bzw Arbeitsplätze in der Nähe ....
.

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen

wohnen am A.... der Welt

qq, Samstag, 03.06.2006, 21:23 (vor 5426 Tagen) @ helmut

schaut echt nach "getürkter" Anfrage aus, um Aaronia negativ hinzustellen.
Auf der einen Seite als unwissend geben, auf der anderen aber glauben
machen, Aaronia taugt nix

Nicht doch "getürkt"! Ich habe lediglich sehr schlechte Erfahrungen mit dem Kundenservice von Aaronia gemacht!

Gibts den nicht noch andere Hersteller?

VGrüße
Stefan

wohnen am A.... der Welt

charles ⌂ @, Sonntag, 04.06.2006, 11:29 (vor 5425 Tagen) @ qq

Gibts den nicht noch andere Hersteller?

VGrüße
Stefan

Hallo Stefan,

mein voriger Posting nicht gelesen?

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

wohnen am A.... der Welt

qq, Donnerstag, 08.06.2006, 15:16 (vor 5421 Tagen) @ charles

mein voriger Posting nicht gelesen?

Doch habe ich ;) Vielen Dank für die Informationen!

Sehe ich es richtig, dass es also nur
Endotronic,
ROM-Elektronik,
Gigahertz und
Aa gibt?

Welche sind den davon die preisleistungsmäßig Besten? Ich bräuchte eins das am besten bis 3GHz (oder mehr geht) und mit dem sich die Quellen gut orten lassen.
Gibt es eigendlich Geräte die auch die Funkverbindung zwischen Sendemasten erfassen können? Meines Wissens liegt die Frequenz da ja deutlich höher als 3GHz.

Vielen Dank
qq

wohnen am A.... der Welt

charles ⌂ @, Donnerstag, 08.06.2006, 15:41 (vor 5421 Tagen) @ qq

mein voriger Posting nicht gelesen?


Doch habe ich ;) Vielen Dank für die Informationen!

Sehe ich es richtig, dass es also nur
Endotronic,
ROM-Elektronik,
Gigahertz und
Aa gibt?

Welche sind den davon die preisleistungsmäßig Besten? Ich bräuchte eins
das am besten bis 3GHz (oder mehr geht) und mit dem sich die Quellen gut
orten lassen.
Gibt es eigendlich Geräte die auch die Funkverbindung zwischen Sendemasten
erfassen können? Meines Wissens liegt die Frequenz da ja deutlich höher als
3GHz.

Vielen Dank
qq

Hallo qq,

mit alle Geräte kann man gut orten.
Auch sogar mit dem HF Detektor II Profi von Aa.
Nur nicht direkt mit den von Endotronic, aber da verwende ich eine LogPer Antenne für. Die gibt es noch für 29 Euro zu haben. Und das funzt einwandfrei. Damit orte ich DECT Telefone 3 Häuser weiter.

Alle Geräte gehen bis 3 GHz.
Im kürzem kommt Gigahertz Solutions auch mit eine Gerät bis 6 GHz, glaube ich.
Aa behauptet weiter als 3 GHz messen zu können, aber das kann ich nicht bestätigen.

Das Messen von Funkverbindungen zwischen Sendemasten, der s.g. Richtfunk halte ich nicht für sinnvoll, weil die nur von direktem Sender bis direktem Empfänger *strahlen* in sehr engen Bündel, wo nichts dazwischen stehen darf, also auch keine Menschen oder Gebäude.
Mobilfunk soll ja gerade auf Menschen und Gebäude gerichtet sein, und das ist sinnvoll zu messen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

wohnen am A.... der Welt

qq, Donnerstag, 08.06.2006, 17:44 (vor 5421 Tagen) @ charles

Hallo Charles,

vielen Dank, ich werde mir den Funktionsumfang der einzelnen Geräte nochmal zu Gemüte führen.

Das Messen von Funkverbindungen zwischen Sendemasten, der s.g. Richtfunk
halte ich nicht für sinnvoll, weil die nur von direktem Sender bis
direktem Empfänger *strahlen* in sehr engen Bündel, wo nichts dazwischen
stehen darf, also auch keine Menschen oder Gebäude.
Mobilfunk soll ja gerade auf Menschen und Gebäude gerichtet sein, und das
ist sinnvoll zu messen.

Ja, ich weiß, aber dass nichts dazwischen stehen darf heißt nicht das nichts dazwischensteht. Ich könnte mir zumindestens vorstellen das sich die Betreiber hier und da mal darüber hinweg setzen und doch so'nen bisschen durchs Haus funken. Sei es aus topologischen, wirtschaftlichen oder anderen Gründen.


Viele Grüße
qq

wohnen am A.... der Welt

charles ⌂ @, Donnerstag, 08.06.2006, 17:55 (vor 5421 Tagen) @ qq

Hallo Charles,

vielen Dank, ich werde mir den Funktionsumfang der einzelnen Geräte
nochmal zu Gemüte führen.

Das Messen von Funkverbindungen zwischen Sendemasten, der s.g.

Richtfunk

halte ich nicht für sinnvoll, weil die nur von direktem Sender bis
direktem Empfänger *strahlen* in sehr engen Bündel, wo nichts

dazwischen

stehen darf, also auch keine Menschen oder Gebäude.
Mobilfunk soll ja gerade auf Menschen und Gebäude gerichtet sein, und

das

ist sinnvoll zu messen.


Ja, ich weiß, aber dass nichts dazwischen stehen darf heißt nicht das
nichts dazwischensteht. Ich könnte mir zumindestens vorstellen das sich
die Betreiber hier und da mal darüber hinweg setzen und doch so'nen
bisschen durchs Haus funken. Sei es aus topologischen, wirtschaftlichen
oder anderen Gründen.


Viele Grüße
qq

Nein, Ihre Vorstellung ist falsch.
Die Betreiber werden sich nie in die eigene Füsse schiessen.
Die passen gut auf, das nichts dazwischen steht, sonst können die keine gute Verbindung garantieren.

Die Betreiber halten sich im Allgemeinen gut an die geltende Regeln.
Nur taugen die geltende Regeln nicht, aber dafür sind die Politiker und Mediziner Schuld, weil die das alles zulassen.

Wenn man etwas ändern will, sollen zuerst die Politiker unter harte Druck gesetzt werden.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

wohnen am A.... der Welt

qq, Montag, 12.06.2006, 15:40 (vor 5417 Tagen) @ charles

Die Betreiber werden sich nie in die eigene Füsse schiessen.

Naja, sie schießen sich hier und da schon in die eigenen Füße! Siehe z.B.: http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_03/VG_Koblenz/vg_koblenz.html

Es würde mich also nicht wundern wenn auch an anderen Stellen die Gesetze etwas lockerer ausgelegt werden. Die Betreiber selber wissen ja vielleicht selber nichts davon. Es genügt ja unter Umständen eine Ungenauigkeit von 1° - 2°
bei der Ausrichtung der Antennen und ein Teil des RF geht daneben. Funktechniker sind auch nur Menschen!

wohnen am A.... der Welt

charles ⌂ @, Montag, 12.06.2006, 15:46 (vor 5417 Tagen) @ qq

Die Betreiber werden sich nie in die eigene Füsse schiessen.


Naja, sie schießen sich hier und da schon in die eigenen Füße! Siehe z.B.:
http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_03/VG_Koblenz/vg_koblenz.html

Es würde mich also nicht wundern wenn auch an anderen Stellen die Gesetze
etwas lockerer ausgelegt werden. Die Betreiber selber wissen ja vielleicht
selber nichts davon. Es genügt ja unter Umständen eine Ungenauigkeit von 1°
- 2°
bei der Ausrichtung der Antennen und ein Teil des RF geht daneben.
Funktechniker sind auch nur Menschen!

Dieses Vorbild hat nur mit eine Baugenehmigung zu tun, nicht aber mit die Überschreitung der Grenzwerte.
Die werden überall unterschritten.
Dass die Grenzwerte zu hoch sind darf man die Betreiber nicht vorwerfen.
Dafür sind die Politiker verantwortlich.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

10-12GHz

Ewald, Freitag, 09.06.2006, 18:51 (vor 5420 Tagen) @ qq

mein voriger Posting nicht gelesen?


Doch habe ich ;) Vielen Dank für die Informationen!

Sehe ich es richtig, dass es also nur
Endotronic,
ROM-Elektronik,
Gigahertz und
Aa gibt?

Welche sind den davon die preisleistungsmäßig Besten? Ich bräuchte eins
das am besten bis 3GHz (oder mehr geht) und mit dem sich die Quellen gut
orten lassen.
Gibt es eigendlich Geräte die auch die Funkverbindung zwischen Sendemasten
erfassen können? Meines Wissens liegt die Frequenz da ja deutlich höher als
3GHz.

Vielen Dank
qq

Für den von dir angesprochenen "Richtfunk" muss man schon recht hohe Frequenzen um die 10-12 GHz messen können. Teilweise sogar 40-50GHz. Da ist Aaronia sowieso der einzige (preiswerte) Anbieter. Deren Geräte können derzeit bis max. 12GHz messen :-D

10-12GHz

qq, Montag, 12.06.2006, 15:46 (vor 5417 Tagen) @ Ewald

Für den von dir angesprochenen "Richtfunk" muss man schon recht hohe
Frequenzen um die 10-12 GHz messen können. Teilweise sogar 40-50GHz. Da
ist Aaronia sowieso der einzige (preiswerte) Anbieter. Deren Geräte können
derzeit bis max. 12GHz messen :-D

Danke nein! Mein Aa Teil steigt bei >3 GHz total aus und zeigt über die gesamte Bandbreite bis 4 GHz unglaubliche Werte von über +100dBm. Das kaufe ich mir auf keinen Fall nochmal!

10-12GHz

charles ⌂ @, Montag, 12.06.2006, 15:55 (vor 5417 Tagen) @ qq

Für den von dir angesprochenen "Richtfunk" muss man schon recht hohe
Frequenzen um die 10-12 GHz messen können. Teilweise sogar 40-50GHz. Da
ist Aaronia sowieso der einzige (preiswerte) Anbieter. Deren Geräte

können

derzeit bis max. 12GHz messen :-D


Danke nein! Mein Aa Teil steigt bei >3 GHz total aus und zeigt über die
gesamte Bandbreite bis 4 GHz unglaubliche Werte von über +100dBm. Das
kaufe ich mir auf keinen Fall nochmal!

Welches AA Teil haben Sie denn?
Wenn Sie den 2025 haben, ist das normal; der geht bis 2.5 GHz.
Wenn er nicht höher geht, dürfen Sie das AA nicht vorwerfen.
Das ist innerhalb die Spezifikationen.

Auch wenn Sie eine empfindlichere Antenne draufschrauben, kann das Messgerät trotzdem nicht mehr anzeigen.

Also, welche Type haben Sie?

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

10-12GHz

Ewald, Montag, 12.06.2006, 16:15 (vor 5417 Tagen) @ qq

Für den von dir angesprochenen "Richtfunk" muss man schon recht hohe
Frequenzen um die 10-12 GHz messen können. Teilweise sogar 40-50GHz. Da
ist Aaronia sowieso der einzige (preiswerte) Anbieter. Deren Geräte

können

derzeit bis max. 12GHz messen :-D


Danke nein! Mein Aa Teil steigt bei >3 GHz total aus und zeigt über die
gesamte Bandbreite bis 4 GHz unglaubliche Werte von über +100dBm. Das
kaufe ich mir auf keinen Fall nochmal!

Wenn das wirklich stimmen sollte: Warum schickst Du das Gerät dann nicht an Aaronia zur Neukalibrierung? Kein Mensch würde doch ein falsch? mesendes Gerät einfach behalten und rummgammeln lassen. Die Kalibrierung ist übrigens kostenlos. Nö, ich glaube Dir das nicht. Ich glaube eher Du hast kein Spectran-Gerät sondern machst hier nur wieder die allseits bekannte "Anti-Stimmung" :-|

10-12GHz

charles ⌂ @, Montag, 12.06.2006, 19:04 (vor 5417 Tagen) @ Ewald

Danke nein! Mein Aa Teil steigt bei >3 GHz total aus und zeigt über die
gesamte Bandbreite bis 4 GHz unglaubliche Werte von über +100dBm. Das
kaufe ich mir auf keinen Fall nochmal!

Wenn das wirklich stimmen sollte: Warum schickst Du das Gerät dann nicht
an Aaronia zur Neukalibrierung? Kein Mensch würde doch ein falsch?
mesendes Gerät einfach behalten und rummgammeln lassen. Die Kalibrierung
ist übrigens kostenlos. Nö, ich glaube Dir das nicht. Ich glaube eher Du
hast kein Spectran-Gerät sondern machst hier nur wieder die allseits
bekannte "Anti-Stimmung" :-|

Wenn es eine 2025 ist, hilft eine Neukalibrierung auch nicht.
Die gewünschte Frequenzen liegen da ausserhalb die Spezifikationen.
Das Gerät kann einfach nicht mehr leisten.
Viele Leute kaufen aber ein Gerät ohne die Spezifikationen und die Betriebsanleitung erstmal ernsthaft zu lesen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Das Problem des Waldes

Ewald, Dienstag, 06.06.2006, 16:50 (vor 5423 Tagen) @ qq

schaut echt nach "getürkter" Anfrage aus, um Aaronia negativ

hinzustellen.

Auf der einen Seite als unwissend geben, auf der anderen aber glauben
machen, Aaronia taugt nix


Nicht doch "getürkt"! Ich habe lediglich sehr schlechte Erfahrungen mit
dem Kundenservice von Aaronia gemacht!

Gibts den nicht noch andere Hersteller?

VGrüße
Stefan

Das kann ich jedenfalls nicht berichten. Selbst die üblichen ständigen Nörgler haben am Service von Aaronia nichts zu meckern. Aus Erfahrung weiss ich aber, auch der beste Kundenbetreuer kann mal den "Tag des Waldes" haben. Dann gilt: Wie man hinein ruft, so schallt es heraus...
Um den Spectran kommt man aber so oder so heute nicht mehr herum, da konkurenzlos :-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum