"Besuch bei einem Whistleblower" von Klaus Scheidsteger (Allgemein)

KlaKla, Montag, 06.01.2020, 09:31 (vor 143 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Montag, 06.01.2020, 09:58

Scheidstegers Einleitung in seinem Werbeartikel "Besuch bei einen Whistleblower", Raum&Zeit

Wir leben in Zeiten von fake news und Interessen gesteuertem Auftrags-Lobbyismus, so dass es zunehmend schwieriger wird, den Wahrheitsgehalt der Meldungen oder einer Aussage zu prüfen. Als „Journalist“ weißt du viel über diverse Möglichkeiten der Meinungsmache und der Manipulation, die digitale Welt liefert dir eine feine Auswahl an technischen und logistischen Instrumenten und die Versuchung diese zu nutzen, scheint heutzutage grenzenlos. ...

!!! Die Berufsbezeichnung Journalist ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. !!!

Scheidsteger präsentiert alten Wein aus dem Ausland (Barrie Trower, George Carlo, Suzy Reynard, Sammelklage USA etc.). Das erschwert Laien den Wahrheitsgehalt der Meldungen oder Aussagen zu prüfen. Scheidsteger und oder seine Helfer üben eine breit gefächerte PR aus um Scheidstegers Filme bekannt zu machen. Sie nutzen Youtube und/oder Facebook.

Er stellt kleine Schnipsel aus den zu verkaufenden Filmen ein und hängt hinten Werbung dran
z.B. Produktwerbung für Memon.


(min 8:28) Bei meiner Recherche bin ich in Bayern auf eine kleine Firma getroffen, die eine Problemlösung anbietet.

Eine Mitgliedschaft in Szene bekannten Organisationen ist sehr von Vorteilhaft, aus ihnen generiert man den Multiplikator. Siehe Mitgliedschaft in der Ko-Ini → Partner: Dr. Klaus Buchner → Ödp Orts-/Kreisgruppe → Mitglieder → Bürgerinitiative/Interessengemeinschaft.

Was für eine Doppelmoral.

Verwandte Threads
Vorsicht Fake-News - Hardell, Lerchl & das BfS
Die Industrie bemüht sich um Schadensbegrenzung
HWV setzt auf "völlig neue Strategie"
Swiss-Re-Beitrag: Dr. C. Newman starb mit 47
Robert C. Kane vs. Motorola: die wahre Geschichte
Daubert-Standard trennt Pseudowissenschaft von Wissenschaft
Klaus Scheidsteger & Konstantin Fritz: Schweigen ist Gold

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, Profiteur, Memon, Scheidsteger, Kolportage, Whistleblower, Gleichschaltungsmanipulation, Rosenheim, Kollektiv, Meinungsmache, Fake-News, Viralmarketing, Filmschnipsel, alternaitv Medien

Kein "Besuch bei einem Whistleblower" von Klaus Scheidsteger

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 08.01.2020, 00:14 (vor 142 Tagen) @ KlaKla


(min 8:28) Bei meiner Recherche bin ich in Bayern auf eine kleine Firma getroffen, die eine Problemlösung anbietet.

Uiii, das ging aber schnell! Beim Versuch, das Video heute zu starten erschien nur noch die Meldung:

Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt

Offensichtlich will da jemand Spuren verwischen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Erst "Der Handykrieg" dann Werbung für Memon

KlaKla, Mittwoch, 08.01.2020, 09:19 (vor 141 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 08.01.2020, 09:46

In deutscher Sprache stellte Memon den Film 2015 ein. Aber schon im Jahr 2011 wurde er in englischer Sprache eingestellt, von "EMF Less". Die Version unterscheidet sich nur dadurch, dass in der deutschen Fassung auch ein Kommentar von Dr. Michael Kundi vorkommt. In der englischen Version von 2011 fehlt diese. Ab Min. 8:00 kommt Scheidsteger ins Bild er hat eine Firma in Bayern gefunden die eine Lösung hat. Dann kommt der Geldrollendefekt mit dem 2015 verstorben Dr. Ekkardt S. Scheller und dann der Erfinder Winfried Dochow.

Titel: Dr. George L. Carlo on Cell Phones: Cancer, Cover-Up and Cure.flv
2.039 Aufrufe

Und noch ein kleines Puzzleteil, Iserlohn (29.9.-1.10.06) gründete sich der Vereins Whistleblower-Netzwerk und da präsentierte Klaus Scheidsteger seinen Film "Der Handykrieg".

Auszug: Am Samstag zeigte der Autor und Produzent Klaus Scheidsteger seinen Film „Der Handykrieg“. Dieser wurde wegen seiner Brisanz im deutschen Fernsehen bisher nicht ausgestrahlt (in Frankreich bei France 2). Es geht darin um die Gefahren, die vom Mobilfunk ausgehen und die juristischen Auseinandersetzungen im Kampf um Schadensersatz für Handygeschädigte vor US-Gerichten.

Im Anschluss berichtete George Carlo Dr. George Carlo über seine persönlichen Erfahrungen, nachdem er als Verantwortlicher einer 28,5 Mio US-$ Industriestudie zum Mobilfunkentgegen den Wünschen seiner Auftraggeber die Gesundheitsschädlichkeit von Handy-Strahlung (durch Telefone und Sendeanlagen) bewiesen und öffentlich gemacht hatte. Trotz Schikanen, trotz persönlicher Bedrohungen und dem Niederbrennen seines Wohnhauses bis auf die Grundmauern, sowie nachhaltigen Anstrengungen, seinen Ruf zu schädigen, geht Carlo seinen Weg jedoch unbeirrt weiter.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, Netzwerk, Carlo, Scheller, Kommerz, Memon, Filmemacher, Handykrieg, Cui bono

"Cell Phone War" dann "Der Handykrieg" ?

KlaKla, Sonntag, 12.01.2020, 09:27 (vor 137 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 12.01.2020, 10:03

In diesem Video, "Cell Phone War", veröffentlicht im Jahr 2006 sieht man bekannte Filmmitschnitte.

Der Handykrieg

Wer zuerst da war oder wie das Zusammenhängt ist mir noch nicht klar. Vielleicht kann man Filmmaterial kaufen und dies dann als seinen Film ausgeben weil man die Rechte dazu gekauft hat. Solange man sich nicht Produzent nennt? Nicht klar ist, wann "Cell Phone War" tatsächlich öffentlich in der USA ausgestrahlt wurde. In YouTube wurde es Sept. 2006 eingestellt.

Schreibt man Sharesa Price richtig, findet man dieses Videos
https://www.youtube.com/watch?v=p8sxEMv6m5A&t=453s

2008 RDW: Diese Sammelklage ist im August 2007 vom Obersten Gericht in Columbia abgewiesen worden.
Englischkundige können sich durch diesen Text durchkämpfen und dann Dr. Carlo mit entsprechenden Fragen in Erstaunen (und vielleicht Erklärungsnot) versetzen, was man jenseits selektiver mobilfunkkritischer "Information" doch alles wissen kann ...

Nachtrag 13.01.2020: Video eingebunden.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, YouTube, Qualitätsmängel, Carlo, USA, MDR, Scheidsteger, Handykrieg, Produzent, EMX-Chip, Filmschnipsel, Price

"Cell Phone War" EMX Koopertation nicht wertvoll

KlaKla, Montag, 13.01.2020, 08:47 (vor 136 Tagen) @ KlaKla

2006 Stellungnahme Dr. Carlo zum EMX-Chip
Automaten Übersetzung

Beachten Sie Folgendes, um diese Fehlinformationen zu beseitigen:

  •     "Cell Phone War" ist ein unabhängiger Film, der 2005 als französische und deutsche Fernsehdokumentation gedreht wurde. Der Autor ist der deutsche Filmemacher Klaus Scheidsteger. Für den Inhalt des Films ist allein er verantwortlich. Ich wurde weder gefragt noch habe ich Ratschläge dazu gegeben, was in dem Film enthalten war.
  •     Ich bin Berater von Herrn Scheidsteger für den kommenden Kinodokumentarfilm "The Boiling Frog Principle". Der Film wird voraussichtlich im Sommer 2007 veröffentlicht.
  •     Herr Scheidsteger hat mir angedeutet, dass die EMX Corporation in "Cell Phone War" hauptsächlich aufgenommen wurde, um eine künstlerische und journalistische Ironie zu zeigen. Ein Mitglied des Kongresses der Vereinigten Staaten überreichte dem Unternehmen eine Auszeichnung für die Lösung eines Problems, das offiziell nicht einmal in den Vereinigten Staaten existiert - dies wird von den vom Kongress selbst beaufsichtigten Aufsichtsbehörden des Bundes angegeben -, mit einem Produkt, das den Verbrauchern nicht zur Verfügung steht.
  •     Herr Scheidsteger hat mir mitgeteilt, dass er die EMX Corporation oder ihre Technologie nicht als wertvoll einstuft und als solche auch keine Bestätigung für ihre Anwesenheit im Film erhalten sollte.
  •     Die "Noise Field" -Technologie wurde vom US-Militär entwickelt und ist eine der wichtigsten Maßnahmen gegen elektromagnetische Strahlung. Wie alle anderen Interventionen ist es jedoch am effektivsten, wenn es in Verbindung mit zusätzlichen primären, sekundären und tertiären Interventionstechnologien eingesetzt wird. In dieser Hinsicht hat es keinen Vorteil gegenüber anderen.
  •     Es besteht keine Verbindung zwischen der Safe Wireless-Initiative und der EMX Corporation oder ihrem europäischen Marketingzweig, Exradia Limited. Außerdem besteht keine berufliche Beziehung zwischen der EMX Corporation und mir.
  •     Meines Wissens nach hat die EMX Corporation mehrere Jahre an kommerziellen Anwendungen für die "Noise Field" -Technologie gearbeitet, fördert diese Technologie jedoch in den USA nicht mehr. Soweit ich weiß, befindet sich die Technologie noch im Entwicklungsstadium.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Werbung, Carlo, USA, Scheidsteger, EMX-Chip, FlosgaardBak, Koppelgeschäft

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum