Seelenverwandte der EHS? (Allgemein)

hans, Donnerstag, 14.11.2019, 22:40 (vor 1176 Tagen)

Auf der TagesAnzeiger-Webseite gibt es zur Zeit einen Artikel über die Vertreter der Flat-Earth-Bewegung. Vermutlich nur gegen Bezahlung oder als Abonnent zu lesen, aber er zeigt ein paar interessante Ähnlichkeiten.
Ein paar Zitate:
"Sie sind stolz auf ihr kritisches Denken, plappern aber den erstbesten Mist aus dem Internet nach"
"Wenn man aber die Irritation über den offensichtlichen Unsinn herunterschluckt, kann man viel lernen über das, was es bedeutet, Mensch zu sein auf einer Erde, deren schnelle Drehung doch so einige überfordert."
"Youtube ist ja stets ein guter Ort, um mit den einfachen unter den unzähligen Verschwörungstheorien zu starten"
"dazu das vage Gefühl, dass man doch merken müsste, wenn die Erde sich mit einer Bahngeschwindigkeit von – am Äquator – 1670 Kilometern pro Stunde um sich selbst dreht. Und schliesslich war er überzeugt: Die Wissenschaft verbreitet nichts als Lügen"
....


[Admin: Titel editiert am 15.11.2019, 01:37]

--
Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.
Ein Gnadenschuss wäre eine schnelle und menschliche Lösung (Zitat Eva Weber, München)

Seelenverwandte der EHS?

hans, Freitag, 15.11.2019, 02:15 (vor 1176 Tagen) @ hans

[Admin: Titel editiert am 15.11.2019, 01:37]

War ich wieder mal etwas unkonzentriert? Gut möglich. So umgeben vom Elektrosmog :lookaround:

--
Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.
Ein Gnadenschuss wäre eine schnelle und menschliche Lösung (Zitat Eva Weber, München)

Südanzeiger

H. Lamarr @, München, Freitag, 15.11.2019, 13:55 (vor 1175 Tagen) @ hans

Auf der TagesAnzeiger-Webseite gibt es zur Zeit einen Artikel über die Vertreter der Flat-Earth-Bewegung.

Neueste transnationale Verschwörungstheorie: Den Schweizer Tages-Anzeiger gibt es in Wirklichkeit gar nicht, was du siehst ist in Wahrheit die Süddeutsche Zeitung. Glaubt du nicht? Guckst du hier!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Seelenverwandte der EHS?

H. Lamarr @, München, Freitag, 15.11.2019, 15:11 (vor 1175 Tagen) @ hans

Auf der TagesAnzeiger-Webseite gibt es zur Zeit einen Artikel über die Vertreter der Flat-Earth-Bewegung. Vermutlich nur gegen Bezahlung oder als Abonnent zu lesen, aber er zeigt ein paar interessante Ähnlichkeiten.

Wenn es einem gelingt, nicht allzu hektisch auf der Seite herumzuklicken, bekommt man dort pro Woche einen Artikel gratis zu Gesicht. Zweimal kurz nacheinander denselben Artikel aufrufen geht schon nicht mehr.

Wenn man aber die Irritation über den offensichtlichen Unsinn herunterschluckt, kann man viel lernen über das, was es bedeutet, Mensch zu sein auf einer Erde, deren schnelle Drehung doch so einige überfordert.

Das schaffe ich nicht (mehr), die Irritation über den offensichtlichen Unsinn herunter zu schlucken.

Ein weiteres schönes Zitat, das 1:1 auch für Mobilfunkgegner im Innern ihrer Seifenblase gilt: "Es ist wie in einer Parallelwelt, sie alle hier haben jeden gesellschaftlichen Konsens über plausible Fakten weit hinter sich gelassen."

Gut zu beobachten war das kürzlich anlässlich der Einwohnerversammlung in Freiburg, als Gunde Ziegelberger vom BfS auf die Behauptung "5G sei ein Angriff auf die Gesundheit" mit der rhetorischen Frage reagierte (2:10:00): "Wie kommen Sie auf die Idee, dass es gesundheitsschädigend ist?" Ziegelberger ist Doktor der Biologie, sie beschäftigt sich beruflich mit nichts anderem als der Frage, ob EMF gesundheitlich bedenklich ist oder nicht. Das Publikum, bestehend aus Schreibwarenhändlern, Gärtnern, Heilpraktikern, Schweißern, Näherinnen und dergleichen mehr lachte Ziegelberger aus, irrwitzigerweise glaubte es offensichtlich besser Bescheid zu wissen, als die Expertin. Woher kommt das? Das Publikum hatte Null Eigenkompetenz, doch es wurde seit Monaten von den Anti-Mobilfunk-Hetzern, die auf dem Podium saßen, systematisch aufgewiegelt und mit Desinformation zugeschüttet. Freiburg hat rd. 230'000 Einwohner, von denen rd. 4000 den Hetzern Glauben schenkten, das sind rd. 1,7 Prozent der Freiburger Bevölkerung. Ein Rechtsstaat muss diese Menge aushalten, mögen muss man sie nicht.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
EHS, Freiburg, Inkompetenz, Kompetenz, Wutbürger, Eigenkompetenz, Einwohnerversammlung, Parallelwelt

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum